SPÖ Herbert Kraus: „Wir sind für die Gemeinderats-Wahlen gut aufgestellt“

Hits: 81
Eva Leutgeb Eva Leutgeb, Tips Redaktion, 19.01.2020 07:06 Uhr

BEZIRK ZWETTL. SPÖ Bezirksparteivorsitzender Herbert Kraus ist zuversichtlich. Die SPÖ kandidiert – bis auf Altmelon – in allen Gemeinden.

Insgesamt hat die SPÖ 134 männliche und 47 weibliche Kandidaten im Bezirk. „Wir haben Spitzenkandidatinnen in Kirchschlag und in Martinsberg. Wir werden trotz allem weiblicher“, so Kraus. Als jüngste Kandidatin tritt Laura Bettina Fessl an. Sie wird zwei Tage vor der Wahl 18 Jahre alt. Zur „Kandidatenlosigkeit“ in Altmelon meint Kraus: „Wenn du auf Kandidatensuche gehst, sagen die Leute `ich wähl euch eh´, aber es wollen sich viele nicht hinstellen, weil sie sich nicht deklarieren wollen und davor Angst haben. Ich persönlich bin stolz darauf, Sozialdemokrat zu sein, das ist eine Lebenseinstellung, die man hat.“

Hauptaugenmerk wird auf Hausbesuche gelegt. „Das ist noch immer der persönliche Kontakt und das Um und Auf. Da kann ich erklären, warum ich das will. Das ist zwar sehr zeitintensiv, aber auch kostengünstig“, meint Herbert Kraus, „um die zwei Bürgermeistergemeinden Bärnkopf und Gutenbrunn mache ich mir überhaupt keine Sorgen, die arbeiten gut und da ist das in guten sozialen Händen“.

Ein Plus das Ziel

Auch wenn die SPÖ kein Mandat dazugewinnt ist Herbert Kraus persönlich wichtig, dass in den Gemeinden ein Plus davor steht. „Das ist mein Ziel“, sagt er, „bei den Gemeinderatswahlen geht es ja in Wirklichkeit nicht um die große Politik, sondern um das was vor Ort passiert. Bei den Gemeinderatswahlen schneiden wir gegenüber einer Nationalratswahl oder EU-Wahl am besten ab, weil es doch um das Thema vor Ort und die Persönlichkeit geht. Wenn ich mir das Wahlprogramm anschaue, sind da sehr gute Ideen dabei.“ Die SPÖ wollte eigentlich schon im Sommer mit dem Wahlkampf anfangen, aber die NR-Wahlen haben zu viel Zeit gekostet. Die Werbelinie hat die SPÖ in ganz NÖ durchgängig gestaltet. Die Plakate schauen vom Sujet für den Wiedererkennungswert gleich aus, nur die Personen variieren nach Ort.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Staussebrücke wird saniert

ZWETTL/KREMS. Mit einem einstimmigen Beschluss hat die NÖ Landesregierung die Mittel für die Instandsetzung der Brücke über den Purzelkamp bei Friedersbach freigegeben. „Wir investieren ...

Rotes Kreuz Zwettl: Erfolgreiche Rettungssanitäterprüfung in Gmünd

ZWETTL/GMÜND. Seit Anfang Jänner 2020 absolvierten die neuen Sanitäter eine 100 Stunden theoretische sowie eine 160 Stunden praktische Ausbildung. Bei der kommissionellen Abschlussprüfung ...

Österreichischer unabhängiger Bauernverband ruft zur Landeskammer-Wahl auf

Der UBV (Österreichischer unabhängiger Bauernverband) tritt bei der Landeskammer Wahl am 1. März in Niederösterreich an. Die Kandidaten des Unabhängigen Bauernverbandes sind jung, ...

Ausbildung „Sozialbetreuungsberufe“ kommt nach Edelhof

EDELHOF/ST. PÖLTEN. Im kommenden Schuljahr 2020/21 beginnt die vierjährige Ausbildung „Sozialbetreuungsberufe im ländlichen Raum“ an den drei Landwirtschaftlichen Fachschulstandorten. ...

Frauengesundheitstag in Zwettl

ZWETTL. „Gesundheit ist wie Salz: Man merkt nur, wenn es fehlt“, besagt ein italienisches Sprichwort. Besonders Frauen gehen oftmals an ihre Grenzen: Familie und Haushalt, Job und Freizeit – ...

„Bauarbeiter mit Herz – Packen wir es an“ im Herz-Kreislauf-Zentrum

GROSS GERUNGS. Getreu dem Motto „Können wir das schaffen? Ja, wir schaffen das!“ präsentieren sich 110 verkleidete Bauarbeiter unter der Führung von Baumeister Fritz Weber am heutigen ...

Neu erschienen: Zwettler Höhepunkte „Voll Leben“

ZWETTL. Das neue Zwettler Kulturprogramm „Zwettl Höhepunkte Frühling/Sommer 2020“ ist erschienen und wird in den nächsten Tagen in jedem Briefkasten zu finden sein.

Helga Rosenmayer geht in den Ruhestand

SCHWEIGGERS. Im Rahmen der Mittelschulparty wurde Schulrätin Helga Rosenmayer verabschiedet, die mit 1. März in den Ruhestand übertritt. In seiner Dankesrede verwies Direktor Bernhard Bachofner ...