Nationalrat Silvan begrüßt Ankündigung von Steuersenkung auf grünen Bahnstrom

Hits: 113
Eva Leutgeb Online Redaktion, 22.05.2020 07:09 Uhr

WALDVIERTEL. Öffentlicher Verkehr im Wald-und Weinviertel: Nationalratsabgeordneter Rudolf Silvan (SPÖ) begrüßt die gestrige Ankündigung von Infrastrukturministerin Gewessler, dass eine Senkung des grünen Bahnstroms eines ihrer Vorhaben sei. Die Steuer auf den Bahnstrom ist in Österreich im EU Durchschnitt am Höchsten.

Eine Senkung ist daher laut Silvan unumgänglich – einerseits damit die ÖBB wettbewerbsfähig bleiben kann und andererseits damit Tickets günstiger angeboten werden können. Ebenfalls angekündigt wurde vor ein paar Tagen, dass der SPÖ Vorschlag des 1-2-3 Tickets 2021 umgesetzt werden soll. Durch das 1-2-3 Ticket ist es möglich, um einen Euro pro Tag durch ein Bundesland, um zwei Euro pro Tag durch bis zu drei Bundesländer und um drei Euro pro Tag durch alle Bundesländer zu reisen.

Richtiger Zeitpunkt für Klimaschutz-Investitionen

„Ein Teil der Steuersenkung auf den grünen Bahnstrom sollte durch die Reduzierung von Ticketpreisen oder in Form des 1-2-3 Tickets dann aber direkt an die PendlerInnen aus dem Wald- und Weinviertel weitergegeben werden“, so Silvan. Zudem ist der Abgeordnete davon überzeugt, dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um Investitionen in Klimaschutz und Bahnausbau vorzuziehen. Ein Klimakonjunkturpaket wäre gemäß dem Abgeordneten eine Win-Win Situation für Pendler, Umwelt aber auch für die durch die Coronakrise angeschlagene Bauwirtschaft.

Stärkere Verknüpfung von Bahn und Bus

Wie berichtet, hat eine parlamentarische Anfrage Silvans ergeben, dass in die Schieneninfrastruktur im Wald- und Weinviertel investiert und auch einige Bahnhöfe in den nächsten Jahren modernisiert oder zu Mobilitätsdrehscheiben ausgebaut werden sollen. Dies umfasst zum Beispiel die Erweiterung der P&R-Anlagen, die Errichtung und Erweiterung von Bike&Ride-Anlagen, den Ausbau von Rail&Drive-Angeboten, die Förderung von Elektromobilität, die Nachrüstung der Barrierefreiheit an Verkehrsstationen, die Adaptierung der Bahnsteigausstattung (zum Beispiel Wartekojen), die barrierefreie Umgestaltung von Vorplätzen. Zudem soll eine stärkere  Verknüpfung zwischen Bus und Bahn erfolgen. Geht es nach dem NÖ SP Abgeordneten, sollte mit den Umsetzungen dieser Maßnahmen so rasch als möglich begonnen werden um den Jobmotor im Wald- und Weinviertel möglichst bald wieder anzukurbeln.

Modernisierung der Franz-Josefs-Bahn-Strecke

Geplant ist, die vorwiegend durch das Waldviertel verlaufende Franz-Josefs-Bahn Wien – Gmünd in den kommenden Jahren schrittweise zu modernisieren, um eine moderne Betriebsführung und höhere Geschwindigkeiten gewährleisten zu können. In diesem Zusammenhang werden auch Planungen für die sogenannte „Direktanbindung Horn“ durchgeführt. Die ebenfalls im Waldviertel gelegene Kamptalbahn Hadersdorf am Kamp - Sigmundsherberg soll im Zuge des Regionalbahnpaketes Niederösterreich attraktiviert werden. Das bedeutet, dass Bahnsteige erneuert, Eisenbahnkreuzungen technisch gesichert und stellenweise die Ge-schwindigkeit auf der Bahnstrecke angehoben werden soll.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



FP-Schuster: Öffi-Fahren für Jugendliche günstiger und damit attraktiver machen

NÖ. „Familien mit Kindern sind am stärksten von den Auswirkungen der Covid-19 Krise betroffen. Viele Mütter, Väter und vor allem Alleinerziehe spüren die Einkommensverluste tagtäglich ...

„beautiful memories“ - Ein Fotobuch für Christa Jager

OTTENSCHLAG. Als kleine Anerkennung für ihre Verdienste wurde von Bürgermeister Paul Kirchberg (ÖVP) und Amtsleiterin Jutta Sandler ein Fotobuch mit dem Titel „Christa Jager, Bürgermeisterin ...

Schweiggers startet Gemeindeentwicklungsprozess mit den Bürgern

SCHWEIGGERS. Die Weichen für eine nachhaltige, positive Entwicklung bis 2030 sollen im Rahmen des Gemeinde 21-Programmes des Landes NÖ gestellt werden. Das Kernteam als verantwortliche Gruppe ...

Roland Düringer lockte viele Besucher auf die Klangburg

RAPPOTTENSTEIN. Nachdem die für Mai und Juni geplanten Konzerte  auf der Klangburg wegen der aktuellen Corona-Regeln alle  abgesagt werden mussten, war es umso erfreulicher, die diesjährige ...

Zertifizierungen trotz Corona

ZWETTL. Das ECDL Programm der Computergesellschaften in Europa schafft ein einheitliches und grundlegendes Bildungsniveau für Computerkenntnisse. Von der Polytechnischen Schule Zwettl waren wieder ...

„Bewegt im Park“ macht Göpfritz an der Wild fit - kostenloses Sportprogramm läuft noch bis September

GÖPFRITZ/WILD. Die Initiative „Bewegt im Park“ lockt auch diesen Sommer wieder zur gemeinsamen Bewegung im Grünen. Das kostenlose Sportprogramm läuft noch bis September und ist für ...

Sensenmähkurs – in Verbundenheit mit der Natur

ZWETTL. Unter dem Motto „Meditativ – Natur – Bewegung“ wird am Samstag, 25. Juli, ab 9 Uhr ein ganztägiger Sensenmähkurs für maximal zehn Teilnehmer angeboten.

Vianko schlägt ein neues Kapitel auf

GROSS GERUNGS. Die Gastronomieleute Theresia und Peter Krammer vom Gasthaus Krammer in Groß Gerungs am Unteren Marktplatz sind in den wohlverdienten Ruhestand getreten. Mit Anfang des Monats übernahm ...