Feuerwehren im Abschnitt Groß Gerungs atmen auf: Prüfung erfolgreich absolviert

Katharina Vogl Katharina Vogl, Tips Redaktion, 08.05.2017 10:11 Uhr

ARBESBACH/FREITZENSCHLAG. Der Samstag, 29. April, stand im Feuerwehrabschnitt Groß Gerungs ganz im Zeichen der Ausbildungsprüfung Atemschutz (APAS). Insgesamt zwölf Gruppen stellten sich erfolgreich der Herausforderung.

Nach intensiven Trainings, die mit wochenlangen Trainings einhergingen, war es am Ende April endlich soweit. Acht Gruppen aus den Feuerwehren Freitzenschlag, Kleinwetzles, Altmelon und Wiesensfeld traten am Samstagvormittag zur Ausbildungsprüfung Atemschutz an. Vier Teams stellten sich der Herausforderung in Bronze und die andere Hälfte trat in der Kategorie Silber an.

Am Nachmittag desselben Tages hatte das Prüfer-Team einen weiteren Termin bei der Freiwilligen Feuerwehr Arbesbach, wo sich ebenfalls 16 Kameraden der Prüfung in der Stufe Bronze unterzogen. In der dortigen Feuerwehr wurde diese Ausbildung zum ersten Mal durchgeführt, weshalb das Interesse sehr groß war und hier auch das gesamte Kommando teilnahm.

Mehrere Prüfungsstationen

Den Anforderungen gemäß dient diese Leistungsprüfung der Erhaltung und Vertiefung der Kenntnisse im Umgang mit dem schweren Atemschutz. Im Einsatzfall ist die Handhabung des Gerätes besonders wichtig. Sie dient in zum einen dem Schutz des Feuerwehrmannes selbst und trägt in weiterer Folge auch um Erfolg des Einsatzes bei. Bei diesem praxisnahen Check wird mit der fachgerechten Aufnahme des Gerätes begonnen. Dabei gilt es stets strenge Zeitvorgaben zu berücksichtigen. Im Laufe eines Hindernisparcours sind – mit dem Wasserstrahlrohr am Mann – verschiedene Aufgaben zu bewältigen und es ist eine Personenrettung (in einem vernebelten Raum) durchzuführen. Die Beantwortung von themenbezogenen Fragen und die fachgerechte Versorgung des Atemschutzgerätes runden die Aufgabe ab.

Das Leistungsziel wurde von allen Teilnehmern fehlerfrei erreicht und Abschnittskommandant Christian Weis gratuliert zum Erfolg.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Zwettl darf sich zu Recht Schulstadt nennen

ZWETTL. Um einen Überblick über die Ausbildungsschwerpunkte der einzelnen Schulen sowie deren Termine zu erhalten, wurde heuer erstmals in Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde und den Zwettler ...

Zu schnell unterwegs: Schweiggers hat jetzt Geschwindigkeits-Messgeräte

SCHWEIGGERS. Zwei neue mobile Geschwindigkeits-Messgeräte wurden von der Gemeinde Schweiggers angeschafft - mit dem Ziel, einen Beitrag zur Verkehrssicherheit zu leisten.

„Wir für Bienen“-Fotowettbewerb – Hauptpreis für Gabriele Rauch aus Groß Gerungs

TULLNERBACH/BEZIRK ZWETTL. Alte Obstbaumsorten und die Kampagne „Wir für Bienen“ standen im Mittelpunkt des Obstbaumtages im Norbertinum Tullnerbach. Dabei wurden die schönsten Bienenplatzerl ...

Dem Leben nicht mehr Tage, sondern dem Tag mehr Leben geben

ZWETTL. Die Hospizbewegung Zwettl hat in die Pfarrkirche Großglobnitz eine Hospizmesse veranstaltet. Die Heilige Messe zelebrierte Kaplan. Paul Denisiewicz. Musikalisch wurde die Messe vom Chor der ...

Oktoberfest in Schweiggers

SCHWEIGGERS. Die Jugend und der Verschönerungsverein Schweiggers veranstalten am 26. und 27. Oktober 2019 bereits das zehnte Oktoberfest in der „Tenne Schweiggers“.

Schachsport Waldviertel Liga

BEZIRK ZWETTL. Durch einen 4:1 Kantersieg konnte die Überraschungsmannschaft Bad Großpertholz 1 sensationell die Führung in der Waldviertler Liga übernehmen, nachdem der bisherige ...

Bauarbeiten für den Ausbau der L 7165 in Weikartschlag sind abgeschlossen

WEIKARTSCHLAG. Landesrat Ludwig Schleritzko (ÖVP) nahm 2019 in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) die Fertigstellung der Arbeiten für den Ausbau der L 7165 in Weikartschlag ...

iPads am Stundenplan der NMS Schweiggers

SCHWEIGGERS. Mit dem neuen Schuljahr hielten auch 25 iPads Einzug in das Unterrichtsgeschehen der Neuen Mittelschule Schweiggers, welche das Lernen zum Erlebnis werden lassen.