Feuerwehren im Abschnitt Groß Gerungs atmen auf: Prüfung erfolgreich absolviert

Hits: 860
Katharina Vogl Tips Redaktion Katharina Vogl, 08.05.2017 10:11 Uhr

ARBESBACH/FREITZENSCHLAG. Der Samstag, 29. April, stand im Feuerwehrabschnitt Groß Gerungs ganz im Zeichen der Ausbildungsprüfung Atemschutz (APAS). Insgesamt zwölf Gruppen stellten sich erfolgreich der Herausforderung.

Nach intensiven Trainings, die mit wochenlangen Trainings einhergingen, war es am Ende April endlich soweit. Acht Gruppen aus den Feuerwehren Freitzenschlag, Kleinwetzles, Altmelon und Wiesensfeld traten am Samstagvormittag zur Ausbildungsprüfung Atemschutz an. Vier Teams stellten sich der Herausforderung in Bronze und die andere Hälfte trat in der Kategorie Silber an.

Am Nachmittag desselben Tages hatte das Prüfer-Team einen weiteren Termin bei der Freiwilligen Feuerwehr Arbesbach, wo sich ebenfalls 16 Kameraden der Prüfung in der Stufe Bronze unterzogen. In der dortigen Feuerwehr wurde diese Ausbildung zum ersten Mal durchgeführt, weshalb das Interesse sehr groß war und hier auch das gesamte Kommando teilnahm.

Mehrere Prüfungsstationen

Den Anforderungen gemäß dient diese Leistungsprüfung der Erhaltung und Vertiefung der Kenntnisse im Umgang mit dem schweren Atemschutz. Im Einsatzfall ist die Handhabung des Gerätes besonders wichtig. Sie dient in zum einen dem Schutz des Feuerwehrmannes selbst und trägt in weiterer Folge auch um Erfolg des Einsatzes bei. Bei diesem praxisnahen Check wird mit der fachgerechten Aufnahme des Gerätes begonnen. Dabei gilt es stets strenge Zeitvorgaben zu berücksichtigen. Im Laufe eines Hindernisparcours sind – mit dem Wasserstrahlrohr am Mann – verschiedene Aufgaben zu bewältigen und es ist eine Personenrettung (in einem vernebelten Raum) durchzuführen. Die Beantwortung von themenbezogenen Fragen und die fachgerechte Versorgung des Atemschutzgerätes runden die Aufgabe ab.

Das Leistungsziel wurde von allen Teilnehmern fehlerfrei erreicht und Abschnittskommandant Christian Weis gratuliert zum Erfolg.

Kommentar verfassen



Gemeinsam Radl´n in der Region SternGartl/Gusental

OTTENSCHLAG. Am 18. Mai sind alle rüstigen Senioren eingeladen um kräftig in die Pedale zu treten. Der Seniorenbund Reichenau-Haibach-Ottenschlag richtet gemeinsam mit dem Bezirk Urfahr unter Obmann ...

Ungewolltes Geschenk zum 120. Geburtstag der Raiffeisenbank Kirchberg

KIRCHBERG. Genau 120 Jahre ist es her, seit die Raiffeisenbank Kirchberg gegründet wurde. Kurz vor dem Jubiläum wurden Kundschaften und Mitinhaber-Vertreter informiert, dass die Filiale im Sommer 2023 ...

Alpenwestern in Arbesbach: Die Siebtelbauern

ARBESBACH. Kann das gutgehen, wenn ein Knecht plötzlich zum Bauern aufsteigt? Diese Frage beantwortet der Alpenwestern „Die Siebtelbauern“, den die Theaterbühne Arbesbach ab Samstag, 5. März, auf ...

Ein Konzert von der langsamen Zeit in Waldhausen

WALDHAUSEN. Vier Wochen Stillstand sind vorbei und es dürfen wieder Konzerte stattfinden. Das Bläserensemble „Federspiel“ gibt daher am 18. Dezember ein Konzert in Waldhausen und übt sich in musikalischer ...

Diese coolen Warnwesten ziehen Kinder gerne an

KIRCHBERG. Weil die gelben Standard-Warnwesten von ihren Mädchen nicht gerne getragen werden, wurde eine Mama aus Kirchberg kreativ. Das Ergebnis: leuchtend bunte Westen mit reflektierenden Motiven, die ...

Bier und Weißwürste am Oktoberfest

KIRCHSCHLAG. Das Junge Wirtschaft-Oktoberfest beim Maurerwirt in Kirchschlag bot den optimalen Rahmen sich zu vernetzen und kennenzulernen.

Johannes Enzenhofer: „Erfahrung ist etwas ganz Wichtiges bei unserer Arbeit“

URFAHR-UMGEBUNG. Die Unwetter von letzter Woche haben die Gemeinden – mit Sturm und Hagel – schwer getroffen. Bezirks-Feuerwehrkommandant Johannes Enzenhofer zu einem herausfordernden Einsatz.

Verkehrsregler wurden ausgebildet

KIRCHSCHLAG. Unter Einhaltung der COVID 19 Bestimmungen wurde vom Bezirks-Feuerwehrkommando Urfahr Umgebung ein Verkehrsregler-Lehrgang in Kirchschlag abgehalten.