Hauptversammlung des Sonderkulturen-Vereins bei Waldland

Hits: 63
Eva Leutgeb Eva Leutgeb, Tips Redaktion, 20.10.2020 08:55 Uhr

OBERWALTENREITH. Die diesjährige Hauptversammlung des Waldviertler Sonderkulturenvereins fand am Waldlandhof statt. Abgehalten wurde die Sitzung mit den diesjährig notwendigen Maßnahmen im großräumigen Panoramasaal.

Der Waldviertler Sonderkulturenverein als Inhaber der WALDLAND Firmengruppe umfasst derzeit rund 1.000 landwirtschaftliche Mitgliedsbetriebe. Im Rahmen der Hauptversammlung präsentierten Obmann Robert Haidl sowie die Geschäftsführer Gerhard Zinner und Franz Tiefenbacher aktuelle Themen und Informationen zur Arbeit des Vereins. Zahlreiche Bauvorhaben, wie die Instandhaltung und Erweiterung von Hallen und Anlagen, die Installation von Photovoltaikanlagen auf den Dachflächen sowie der Ausbau der Ölmühle Kautzen, können bis Ende des Jahres erfolgreich abgeschlossen werden.

Pharmapflanzen, Körnerfrüchte und Kräuterpflanzen

Auf einer Anbaufäche von über 4.000 Hektar wurden bei WALDLAND in dieser Saison 2.300 Hektar Pharmapflanzen, 1.800 Hektar Körnerfrüchte und 200 Hektar Kräuter- und Teepflanzen produziert. Aufgrund der fehlenden Niederschläge und dem sehr frühen Vegetationsbeginn im März und April, waren die Erträge der ersten Ernten sehr schwach. Der Regen im Sommer brachte jedoch eine Entspannung, sodass dank der sehr guten und schlagkräftigen Erntetechnik sowie der stationären Verarbeitungsanlagen bei WALDLAND alle Sonderkulturen erfolgreich geerntet und verarbeitet werden können.

Ehrenzeichen langjährige Mitarbeit

Ebenso fanden im Zuge der Hauptversammlung die Neuwahlen des Vereinsvorstandes statt. Die vierjährige Funktionsperiode des neuen Vorstandes beginnt mit 18. November 2020. Den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern sprach WALDLAND großen Dank für das langjährige Engagement und Ihren Einsatz aus. WALDLAND bedankte sich bei Erich Weisskopf für seine langjährige Arbeit im Vorstand des Waldviertler Sonderkulturenvereins. Für über 20 Jahre im Vorstand wurde Josef Baumgartner und Erwin Harrer das silberne Ehrenzeichen überreicht. Das Ehrenzeichen in Gold erhielten anlässlich ihres Abschiedes aus dem Vorstand Geschäftsführerin Regina Almeder, Josef Holzinger-Neulinger und Ernst Sidl. Ihnen gilt besonderer Dank und Anerkennung für ihre über 30-jährige Tätigkeit als Vorstandsmitglied.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Stadtbücherei Zwettl öffnet wieder

ZWETTL. Die Stadtbücherei Zwettl ist ab Montag, 7. Dezember 2020, wieder zu den regulären Zeiten montags und donnerstags geöffnet.

Zwettler Arbeitsmarkt anhaltend stark von den Folgen der Pandemie betroffen

BEZIRK ZWETTL. Die Auswirkungen der Coronavirus-Krise zeigen sich weiterhin am Arbeitsmarkt. Ende November waren beim Arbeitsmarktservice (AMS) Zwettl 768 Personen, davon 368 Frauen und 400 Männer ...

Kleinregion Asteg: Neu gewählter Vorstand und neue Strategie

BEZIRK ZWETTL. Die Kleinregion ASTEG startet mit neu gewähltem Vorstand die Umsetzung des Kleinregionalen Strategieplanes 2020-2024. Die erforderlichen Beschlüsse der Generalversammlung wurden ...

Erfolgsmodell Berufslenker-Akademie in Großgöttfritz

GROSSGÖTTFRITZ. Berufslenker für die Güterbeförderung sowie im Speditionswesen sind mehr denn je gefragt am Arbeitsmarkt. Das weiß auch Unternehmer Günther Maier aus Großgöttfritz, ...

Die richtige Pflege für den Weihnachtsstern und Weihnachtskaktus

NÖ. Der Weihnachtsstern ist eine beliebte Pflanze in der Vorweihnachtszeit. „Natur im Garten“ erklärt, welche Pflege diese Zimmerpflanze braucht, wie der richtige Standort beschaffen sein ...

Freiheitlicher Familienverband NÖ stellt sich neu auf

NÖ. Der freiheitliche Familienverband (FFV) Niederösterreich hat sich vergangene Woche neu aufgestellt. Nachfolgerin des langjährigen Obmannes Gernot Schandl, der diese Funktion auf eigenen ...

GivingTuesday im Waldviertel: Unterstützung für Menschen mit Behinderungen

GÖPFRITZ AN DER WILD. Wer schnell hilft, hilft doppelt. Deshalb möchte die Bezirksgruppe ÖZIV (Österreichischer Zivil-Invalidenverband) Waldviertel beziehungsweise der Verein „Bewusst ...

Festlegung der Standorte für Testungen der Pädagogen sowie dem Schulpersonal in NÖ

NÖ. Das Bundesheer in Niederösterreich führt am 5. und 6. Dezember in allen Bezirken und Statutarstädten Schnelltests durch. Bei 29 Stationen soll, mit knapp 70 Testspuren, das gesamte ...