Gesamtverkehrsfreigabe der Tunnelkette Klaus auf der A9 Pyhrn Autobahn

  • Bilder: 22
  • Erstellt von: Susanne Winter, MA
  • Datum: 07.12.2018
Teilen:

INFO:

MOLLN/ST. PANKRAZ/KLAUS. Der zweiröhrige Vollausbau von vier Tunnel bei Klaus auf der A9 Pyhrn Autobahn ist ein Meilenstein für die Verkehrssicherheit. Insgesamt wurden 166 Millionen Euro investiert. Ab 20. Dezember ist die A9 durchgehend vierspurig befahrbahr.

Am 7. Dezember erfolgte die symbolische Verkehrsfreigabe der sicherheitstechnisch modernisierten Tunnel – damit ist der letzte Gegenverkehrsbereich auf Oberösterreichs Autobahnen beseitigt. Unter den Ehrengästen beim Festakt waren Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie Norbert Hofer (FPÖ), Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) und Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner (FPÖ).

Eine Herausforderung aus bautechnischer Sicht

2013 wurde mit dem Projekt begonnen. "Die Tunnelkette Klaus war aus bautechnischer Sicht eine Herausforderung. Wir haben auf acht Kilometern vier Tunnelanlagen errichtet", so Andreas Fromm, Geschäftsführer der ASFINAG Bau Management GmbH.

Relevanz der Investition

"Das ist eine Baustelle, die kostet uns nix und bringt viel für Oberösterreich", bedankte sich Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner bei ASFINAG und Bund. "Oberösterreich ist ein guter Platz um hier zu investieren", freute sich auch Landeshauptmann Thomas Stelzer. Auch Bundesminister Norbert Hofer betonte die Relevanz dieser Investition: "Es wird weiter so sein, dass der Verkehr auf den Straßen zunehmen wird."

weitere Bildergalerien