Wohn-Blogs aus Oberösterreich: Inspiration aus dem Netz

Barbara Danter, Leserartikel, 03.02.2017 13:37 Uhr

Dekorieren, Basteln und die Resultate online teilen ist Trend. Auch die Oberösterreicher lieben das Bloggen. Ein besonders zauberhafter Mutter-Tochter Wohnblog entstand in Kirchdorf an der Krems. Lisa Sperrer und Tochter Leona im Interview über ihr gemeinsames online Deko-Tagebuch „wohn-projekt.com“.

Tips: Wie entstand die Idee, einen Wohn-Blog zu starten?

Lisa Sperrer: Den Blog haben wir 2013 ins Leben gerufen, um unsere Ideen zu teilen und im virtuellen Album zu sammeln. Auch, um uns Zeit für Kreativität zu nehmen. Dass wir damit andere inspirieren freut uns, mittlerweile zählt unsere Seite 70.000 Seitenaufrufe im Monat.

Tips: War das Wohn-Thema schon immer wichtig für Sie?

Schon als Kind hab ich gern Grundrisse und Küchenpläne gezeichnet. Mein Zimmer musste mindestens quartalsweise umdekoriert werden. Seit unserem Blog, hat sich das Interesse fürs Wohnen und Einrichten nochmal intensiviert. Leona ist damit aufgewachsen, sie kennt es gar nicht anders. Sie ist sehr kreativ, hat ein tolles Gespür für Fotografie und Malerei.

Tips: Ist eine schöne Dekoration zwangsläufig teuer?

Ich würde jedem raten, in zeitlose, hochwertige Möbel für die Grundausstattung investieren, die durch günstige Deko immer neu in Szene gesetzt werden kann. So wird„s nie langweilig und man kann auch mit kleinem Budget immer für einen komplett neuen Look sorgen. Der Do-It-Yourself- und Upcycling-Trend regt an, Möbel und Deko selbst herzustellen - da kann man natürlich auch einiges sparen.

Deko-Tipp: Beim Einrichten auf ruhige Holztöne setzen

Tips: Kann man optisch ansprechendes Raumgestalten lernen?

Eine gewisse Leidenschaft muss schon vorhanden sein. Mein persönlicher Tipp ist, bei der Einrichtung eher auf ruhige Holztöne, Weiß und Schwarz zu setzen und diese dann mit farbige, gemusterten Accessoires aufzulockern. Mehr als drei Farben würde ich nicht empfehlen.

Tips: Ist es spannend, mit Dingen zu arbeiten, die gebraucht sind und “Geschichte„ haben?

Auf alle Fälle, so wird der Einrichtungsstil erst individuell. Selbstgemachte Möbel kombinieren wir mit Designerstücken. Bei uns findet man neben Mid Century-Kleinmöbeln wie einem Eames Chair einen DIY-Tisch aus einem alten österreichischen Scheunentor sowie eine Lampe aus Bambus, die normalerweise in Thailand zum Fischfang verwendet wird. Wenn die Farbfamilie passt, darf auch quer durch die Jahrzehnte gemixt werden.

Frühlingsdekoration: Wandbehänge sind angesagt

Tips: Haben Sie einen Frühlings-Dekotipp für unsere Leser?

Wandbehänge sind in den kommenden Saisonen der große Renner. Makramee und gewebten Kunstwerke sind wieder angesagt.

Info:

Neben wohn-projekt.com bloggen viele weitere Oberösterreicher über Einrichtung und Dekoration. Beispiele: stillesbunt.at oder mein-daheim.blogspot.com

Kommentar verfassen

Variable Tageslichtlösung

Oberlichter für flache Dächer sollen die darunterliegenden Räume in helle, attraktive Wohn- und Aufenthaltsbereiche verwandeln, dabei gleichzeitig optisch ansprechend sein und zusätzlich ...

Die neue Wohnlichkeit: Leben in der Küche

Moderne Küchen werden immer individueller und passen sich an unterschiedlichste Bedürfnisse an. Denn in der modernen Foodfactory wird nicht nur gekocht, sondern vor allem gelebt. Kochen, Speisen ...

Pragmatische Überlegungen bei der Planung der neuen Treppe

Ob Neubau, Umbau oder Modernisierung, die Treppe als zentrales Bauteil im Haus will sorgfältig geplant sein. Denn es gibt dabei eine ganze Reihe wichtiger Faktoren zu beachten und Fehlentscheidungen ...

Massivholz: der älteste Werkstoff der Welt

Massivholz heißt ein neuer Trend, der berührt und gut tut. In Zeiten von Unsicherheit, vollen Terminkalendern und künstlichen, virtuellen Welten, fängt der sympathische Werkstoff mit ...

Lichttechnik: gesünder und schöner wohnen

Smart Homes bieten nicht nur in Sachen Lichtdesign für Innen- und Außengestaltung, sondern auch im Bereich Gesundheit und Wellness völlig neuartige Gestaltungsmöglichkeiten und Lösungen ...