So wird der nächste Kindergeburtstag ein Hit

So wird der nächste Kindergeburtstag ein Hit

Otto Normal, Leserartikel, 03.04.2017 14:19 Uhr

Diskoparty! Tanzen! Tanzen! Tanzen! Kindergeburtstage sind ein Spektaktel - für Kind und Eltern. Hier ein paar Idee für zuhause inklusive der Top 4 Partyspiele für Kindergartenkinder.

Was tun mit 14 Kinder und davon viele Vierjährige in der Wohnung? Zur Deko reichen Unmengen an Faschingsgirlanden, Pom Poms und Luftballonen. Ein paar Konfettikanonen machen die Partylaune perfekt. 

Erste Begeisterung - die Torte 

Der Geburtstagskuchen (am Bild) sieht umwerfend aus. Ist im Endeffekt aber nichts anders als ein Becherkuchen. Ein normaler Schokoladen-Becher-Kuchen mit rundherum aufgesteckten Kinderriegeln. In der Mitte mit Smarties gefüllt. Zuckerschock pur, aber das darf an einem Kindergeburtstag sein. 

Top 4 der Partyspiele zusammengefasst

Tanz mit Körperteil an Körperteil: Und so funktioniert es: Die Musik wird aufgedreht. Irgendwann stoppt die Musik und die Animationsperson (ich) nennt ein Körperteil. Dann müssen sich immer zwei mit diesem Körperteil zusammenstellen. Tja, Stirn an Stirn ist leicht, aber Hinterkopf an Hinterkopf ist schon schwieriger. Und beim Schlüsselbein an Schlüsselbein erlebte man so manche Überraschung. Man kann wenn man will das letzte Pärchen immer ausscheiden lassen. Wir haben ohne Gewinner gespielt, einfach nur um Spaß zu haben.

Mein rechter, rechter Platz ist leer.. (mit Tieren): Alle Kinder bilden einen Kreis. Ein Platz ist dabei frei zu lassen. Das Kind, das den leeren Platz an seiner Seite hat darf nun sagen: „Mein rechter, rechter Platz ist leer. Da wünsch ich mir die/den….her.“ Das gewünschte Kind fragt dann: „Als was soll ich kommen?“Und dann wird bestimmt, als was für ein Tier das Kind zum Platz stampfen, schleichen oder hüpfen soll. Dabei entsteht wieder ein freier Platz und es geht weiter. 

Stopptanz mit Zeitung: Jedes Kind bekommt eine Zeitung. Die Musik wird aufgedreht und es darf getanzt werden. Wenn die Musik aus ist, müssen alle auf ihrer Zeitung ganz ruhig stehen bleiben. Dann wird die Zeitung einmal in der Mitte gefaltet und es wird weitergetanzt. Wenn die Musik wieder aussetzt muss man auf dem nun kleineren Blatt zum Stehen kommen und darf wieder nicht wackeln. Die Zeitung wird erneut zusammen gelegt. Und weiter gehts…so lange bis wirklich niemand mehr auf dem kleinen Stück Papier stehen kann. Kinder mit kleinen Füßen sind klar im Vorteil.

Rate was verändert wurde: Ein paar Kinder dürfen sich im Raum gut umsehen und werden dann aus dem Raum geschickt. Dann werden ein paar Dinge verändert. Dann kommen die Kinder von draußen in den Raum zurück und müssen erraten was verändert wurde. Das Spiel macht großen Spaß, vor allem wenn die vertauschten Dinge ganz offensichtlich sind.

 Danke liebe Alva Sokopp, vom mama-papa-blog.com

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen





Wir trauern