Lukas Dikany ist neuer Abt im Stift Schlägl

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 11.06.2019 14:24 Uhr

AIGEN-SCHLÄGL. Das Stift Schlägl hat einen neuen Abt: Die 35 wahlberechtigten Mitbrüder wählten Lukas Dikany, Pfarrer von Arnreit und Krankenhausseelsorger, zum Nachfolger von Martin Felhofer, der 30 Jahre lang als Oberhaupt des Konvents wirkte.

Nach einem Gottesdienst, in dem der Heilige Geist angerufen wurde, wählten die Priester Dienstag Mittag jenen Mann, den sie „alleine Gott und das Wohl der Gemeinschaft vor Augen, wirklich für würdig und geeignet halten“ zum neuen Abt für die nächsten zehn Jahre. Lukas Dikany hat dabei die Mehrheit der Stimmen erhalten. Die Wahl erfolgte unter Vorsitz des Generalabtes Jos Wouters und des Zirkarievikars Abt Albert Dölken, Abtei Hamborn. 

In einem ersten Kommentar nach der Wahl meint der 52-jährige neue Abt, er sei überwältigt vom Vertrauen seiner Mitbrüder.

Benediktion folgt

Dikany ist vor 25 Jahren in das Stift Schlägl eingetreten. Der Putzleinsdorfer bekleidete unterschiedliche Ämter, so war er etwa Gastmeister, Novizen- und Klerikermeister und 18 Jahre lang auch Prior, also Abt-Stellvertreter. Dieses Amt legte er 2016 zurück und wurde Seelsorger im Rohrbacher Krankenhaus. Zudem übernahm er die Pfarre Arnreit.

Innerhalb von drei Monaten erfolgt nun die Benediktion, bei der Lukas Dikany vom Bischof Ring, Stab und Mitra als Amtsinsignien überreicht bekommt.

Abt Martin wirkte über Schlägler Bereich hinaus

Bischof Manfred Scheuer gratulierte dem neu gewählten Abt von Stift Schlägl und wünscht ihm „Gottes Geist, Kraft und Segen.“ Dem nunmehr emeritierten Abt Martin Felhofer dankte Bischof Scheuer „für sein Wirken weit über den Schlägler Bereich hinaus“. Scheuer bezeichnete Felhofer als wichtige Stimme der Kirche in Oberösterreich. „In seiner Zeit als Abt hat das Stift Schlägl eine große spirituelle, kulturelle und wirtschaftliche Strahlkraft entfaltet.“

Als schönen Abschluss seiner 30-jährigen Amtszeit konnte Martin Felhofer das 800-jährige Bestehen des Stiftes Schlägl feiern und zugleich die Eröffnung der Landesgartenschau Bio.Garten.Eden, die noch bis Oktober in Aigen-Schlägl zu sehen ist.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Convivium widmet sich Qualität und Patientensicherheit in der Medizin

HASLACH. Die Rolle der Patienten in puncto Qualität und Patientensicherheit hinterfragt die nächste Soirée der Gesundheitsreihe Convivium am Freitag, 18. Oktober, im Pfarrsaal Haslach. ...

Die Karriere des Harald Feurstein: Von der Volksschule in Haslach zum Manager eines Luxushotels in China

HASLACH/PEKING. Einer, der in der weiten Welt der Hotellerie Karriere gemacht hat, ist Harald Feurstein. Der 51-jährige Haslacher leitet als General Manager das Hilton-Luxushotel „Conrad“ in Peking ...

Regionale Künstler und Galerien laden zu Tagen des offenen Ateliers

BEZIRK ROHRBACH. Rund 350 Ateliers und Galerien öffnen am 19. und 20. Oktober bei den Tagen des offenen Ateliers ihre Türen für Kunstinteressierte. Im Bezirk Rohrbach kann man insgesamt ...

Am Golfplatz wurden die Stadtmeister ermittelt

ROHRBACH-BERG. Der Titelverteidiger konnte sich auch heuer durchsetzen.

Kräuteralm in Klaffer trägt als erster Hof in Oberösterreich das Siegel „Green Care Auszeithof“

KLAFFER. Die Kräuteralm ist der erste „Green Care Auszeithof“ Oberösterreichs.

Wissen ist Schutz: Zivilschutz-Basisausbildung in Rohrbach

ROHRBACH-BERG. Weil die Seminare der Zivilschutz-Akademie stark nachgefragt sind, gibt es jetzt auch Kurse für die Bevölkerung auf regionaler Ebene.

Frau rammte Freund im Streit Messer in den Bauch

HASLACH. Durch einen Messerstich in den Bauch verletzte eine 45-jährige Ukrainerin ihren 50-jährigen Freund am Abend des 16. Oktober schwer.

Träumeland liefert jetzt auch nach Afrika

HOFKIRCHEN. Das heurige Erfolgsjahr wird Träumeland ein zweistelliges Umsatzplus bescheren.