Zum 70er auch noch Jubiläums-Gast auf der OÖ. Landesgartenschau

Hits: 936
Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 25.08.2019 13:59 Uhr

AIGEN-SCHLÄGL. Drei Wochen nach der Halbzeit konnte am Freitag, 23. August, bereits die 150.000ste Besucherin offiziell begrüßt und geehrt werden.

Birgit Brunner, Angela und Herbert Kaltenberger sowie Johanna Seiser – ein Teil der Pfarrleitung der Pfarre Unterweißenbach – haben Hedwig Lasinger anlässlich ihres 70. Geburtstages zu einem Gartenschau-Ausflug eingeladen. Die langjährige Pfarrhaushälterin und ihre Begleiter wurden von Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger mit einem frisch geernteten Gemüsekisterl und einem großen Schluck Heimat Bio-Bier der Stiftsbrauerei Schlägl überrascht. „Gut, dass wir im Auto am Parkplatz noch ein bisschen gesungen haben, somit sind wir genau rechtzeitig zu dieser schönen Überraschung gekommen“, meinte die gutgelaunte Gruppe aus Unterweißenbach.

Immer einen Besuch wert

Agrarlandesrat Max Hiegelsberger freut es, dass die OÖ Landesgartenschau in Aigen-Schlägl so gut ankommt. „Dass bereits jetzt 150.000 Besucherinnen und Besucher zur Landesgartenschau gekommen sind, zeigt, dass hier vieles richtig gemacht worden ist. Das unterstreicht die Einzigartigkeit der Region am Böhmerwald. Die vielen unterschiedlichen Schwerpunkte und Veranstaltungen sind immer wieder einen Besuch wert. Und eines  ist garantiert: Alle Besucherinnen und Besucher können sich von hier wertvolles Wissen und schöne Erinnerungen mitnehmen.“

Gutes Feedback

„150.000 Besucher war als absolut unterste Besucherzahl definiert – nach oben natürlich keine Grenze. Diese Zahl bedeutet, dass an 150 Tagen durchschnittlich 1.000 Besucher pro Tag kommen, was ja nicht wenig ist. Wir freuen uns daher umso mehr, dass wir dies jetzt bereits erreicht haben“, sagt Geschäftsführerin Barbara Kneidinger. „Wir haben sehr gutes Feedback und die Mundpropaganda zieht weite Kreise! Außerdem spielt natürlich auch das Wetter eine große Rolle – der “kleine Sommer„ leistet sicher einen großen Beitrag.“Vor allem trifft auch das inhaltliche Konzept der OÖ Landesgartenschau in Aigen-Schlägl den Zeitgeist. „Wir bieten nicht nur schöne Optik, sondern auch Inhalte, die der aktuellen Notwendigkeit entsprechen – das kommt gut an! Ebenso sind wir in der gesamten Bepflanzung mutig neue Wege gegangen – das Ergebnis sind prachtvolle Blühflächen, die den Besuchern gefallen. Und was ich auch sehr oft höre, ist die gelungene Anpassung an die schöne Landschaft – die Leute fühlen sich einfach wohl und sind entspannt“, zieht Barbara Kneidinger Bilanz.

Endspurt im Oktober

 

„Wir freuen uns über jeden einzelnen Besucher – und wenn es über 200.000 geht, sind wir sehr zufrieden“, hofft die Geschäftsführerin darauf, dass es so weitergeht. Die Schwerpunktwochen richten sich nach den zeitlichen Abfolgen der Natur und beim sogenannten Expertenrat(d) werden spezielle Themen praktisch vermittelt. Noch bis zum 13. Oktober ist es möglich, die OÖ Landesgartenschau in Aigen-Schlägl mit allen Sinnen zu erleben und zu genießen.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Faustball: Arnreits U16 ohne Satzverlust Landesmeister

ARNREIT. Äußerst erfolgreich sind Arnreits U16 Faustballerinnen in die Hallensaison gestartet: Bei den Landesmeisterschaften holten sie ohne einen einzigen Satzverlust die Goldmedaille.

Snowboard: Mario Bäck holte Landesmeistertitel

HOCHFICHT. Mario Bäck (Snowboardclub Böhmerwald) aus Arnreit sicherte sich am Hochficht den Landesmeistertitel im Snowboard Riesenslalom. In einem Hundertstelkrimi setzte er sich gegen Europacupfahrer ...

Zuerst die Arbeit, dann das Fest: Wenglers sind wieder für die Ärmsten in Sri Lanka im Einsatz

ST. MARTIN. Seit Mitte Jänner sind Margit und Dietmar Wengler wieder nonstop für die Ärmsten der Armen in Sri Lanka im Einsatz und bauen Haus um Haus, Küchen und Toiletten. Nebenbei ...

Gefragter Musiker serviert seinen Saxophon-Salat

AIGEN-SCHLÄGL. Als gefragter Saxophonist steht Harald Müller für verschiedenste Orchester auf internationalen Bühnen. Aber auch zu Hause, wo die Wurzeln seiner Musikerkarriere liegen, ...

Das Monster in Mai Cocopelli entdecken

NEUSTIFT. „Manchmal wohnt ein Monster in mir, ich kann doch eigentlich gar nichts dafür!“, singt Mai Cocopelli, was Kinder fühlen – ohne Kitsch, aber mit jeder Menge Gefühl. Die ...

Mittelschüler nutzen WebApp für die Berufsorientierung

BEZIRK. Mit 55 Pilotschulen in Oberösterreich ist der persönliche Zukunftsplaner „Ich werde...“ gestartet. Vier davon sind aus dem Bezirk Rohrbach: Schüler der Mittelschulen Hofkirchen, ...

Permagruppe zeigt den Wert des Saatguts auf

AIGEN-SCHLÄGL. Ein interessantes Jahresprogramm hat der Permakulturverein Donau-Böhmerwald wieder zusammengestellt.

Karriere in der Pflege: Schule informiert über mögliche Ausbildungen

ROHRBACH-BERG. Wer mehr über die Pflegeausbildungen an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) Rohrbach erfahren möchte, sollte den Info-Nachmittag am 28. Februar nicht verpassen. ...