Modellbike-Fahrer kommen nach gelungener WM gerne wieder

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 12.08.2019 11:01 Uhr

AIGEN-SCHLÄGL. Perfekte Bedingungen haben die Fahrer bei der Modellbike-Weltmeisterschaft auf der Rennstrecke in Natschlag vorgefunden. Deshalb sind sie sich einig: „Wir kommen wieder“.

Fahrer aus elf Nationen waren bei der vom Modellautoverein Aigen-Schlägl organisierten Moto GP am Start, die weiteste Anreise hatte der Teilnehmer aus Neuseeland auf sich genommen. Die Weltmeister wurden in vier Klassen (1/5 Elektro Stock, 1/5 Elektro Superbike, 1/5 Verbrennungsmotoren und 1/8 Fun Bike) ausgetragen. Gleich in drei ging der Weltmeister-Titel nach Italien. Für Organisator MAV-Präsident Martin Mayrhofer kein Wunder: „Italien ist mit zwei starken Herstellern führend.“ Der Weltmeister bei den Funbikes kommt aus Serbien. Österreich konnte mit Platz 3 in der Top-Klasse einen schönen Podestplatz einfahren.

„Meine schönste WM“

Die Strecke, die dank Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft optimal vorbereitet werden konnte, eignet sich perfekt für Motorräder. Ein italienischer Fahrer meinte: „Das ist meine elfte Weltmeisterschaft und es war die schönste.“ Von den Fahrern gab es für Mayrhofer und sein Team höchstes Lob in allen Bereichen. „Es könnte sogar wieder eine Bike-WM in Aigen-Schlägl geben, obwohl diese normalerweise nur einmal auf derselben Strecke gefahren wird“, ist Mayrhofer zuversichtlich. Heuer hat der Modellautoverein bereits vier internationale Rennen abgehalten und damit auch für zusätzliche Nächtigungen in der Region gesorgt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„The Electrics“ live im Jazzatelier erleben

ULRICHSBERG. Das Jazzatelier Ulrichsberg holt am Samstag, 28. September, die Jazzband „The Electrics“ auf die Bühne. Die Konzertbesucher können sich auf jazzige Töne, aber auch auf moderne ...

Silofolien wiederverwerten statt wegschmeißen

BEZIRK ROHRBACH. Damit aus gebrauchten Rundballen- und Fahrsilofolien wieder neue Säcke und Folien produziert werden können, bietet der Bezirksabfallverband Rohrbach den Landwirten wieder eine ...

Politik trifft Schule: Sinn der Herbstferien und warum Frauen für Hygieneartikel bezahlen müssen

ROHRBACH-BERG. „Politik trifft Schule“: Unter diesem Motto füllten die Schüler der Berufsbildenden Schulen gestern Freitag, 20. September, das Centro. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion standen ...

Der Weg in den Zweiten Weltkrieg wird zum Vortragsthema

ARNREIT. Über die Schicksalsjahre für Österreich spricht die Historiker Ludmilla Leitner am 27. September in Arnreit.

44-Jähriger ging im Zuge eines Familienstreits auf Polizisten los

ULRICHSBERG. Ein Familienstreit am 20. September nachmittags endete für einen 44-Jährigen mit einer Verhaftung, gegen die sich der Mann extrem aggressiv zur Wehr setzte.

Granitpilger treffen auf lebensgroße Steinfiguren

NIEDERWALDKIRCHEN. Lebensgroße Granitfiguren sind am Granit-Pilgerweg in Steinbach zu sehen.

Jubiläumsjahr im Stift Schlägl endet mit klingender Schöpfungserzählung

AIGEN-SCHLÄGL. Passender könnten das Jubiläumsjahr im Stift Schlägl und die Landesgartenschau nicht zu Ende gehen: In der Stiftskirche erklingt am 29. September Joseph Haydns Oratorium ...

Tricky Niki verspricht in St. Martin: „Alles wird (wieder) gut“

ST. MARTIN. Willkommen im Land der Wahnvorstellungen, Zwänge und Lachattacken! Tricky Niki präsentiert am Freitag, 18. Oktober, im Kultursaal der NMS St. Martin sein Programm „Hypochondria“. ...