Power-Chefin Bettina Blahnik-Wöss als Vorbild-Unternehmerin des Bezirkes Rohrbach ausgezeichnet

Hits: 621
Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 18.10.2019 18:11 Uhr

AIGEN-SCHLÄGL. Welch tolle Karriere man mit einer Lehre machen kann, zeigte die Veranstaltung „G“lernt is g„lernt“ von Frau in der Wirtschaft in der Mittelschule Aigen-Schlägl. Dabei wurde auch eine ganz besondere Unternehmerin vor den Vorhang geholt.

Die Initiative der Wirtschaftskammer soll jungen Menschen eine Lehre schmackhaft machen und ist quasi das Nachfolge-Modell der Aktion „Unternehmerin des Monats“. Dazu lud Frau in der Wirtschaft vor versammelter Schulklasse Menschen in die Mittelschule Aigen-Schlägl ein, die mit einer Lehre ihren Weg in den Traumberuf fanden. Die Aigen-Schläglerin Bettina Blahnik-Wöss wurde zur „Vorbildunternehmerin“ aus dem Bezirk Rohrbach gewählt. Sie ist Chefin einer Spenglerei in Aigen-Schlägl und hat selbst gleich drei Berufe erlernt: „Zuerst habe ich den Beruf der Industriekauffrau erlernt, dann auch noch Spenglerin und Dachdeckerin.“, ist Blahnik-Wöss stolz auf das Erreichte. Mit 22 Jahren legte sie die Spengler-Meisterprüfung ab und war damals die jüngste Meisterin Österreichs in ihrem Beruf. Ein Jahr später folgte dann noch die Dachdecker-Meisterprüfung.

In die Wiege gelegt

Dabei war ihr dieser Beruf schon in die Wiege gelegt, denn sie betreibt das Unternehmen bereits in vierter Generation und begleitete schon als Kind ihren Vater auf die Baustellen. „Ich muss heute noch schmunzeln, wenn ich daran denke, dass ich in der Schulzeit in Freundschaftsbüchern schon immer angab, mein späterer Berufswunsch sei Chefin der Spenglerei.“ Die Schüler durften der Vorzeige-Unternehmerin dann Fragen stellen und interessierten sich dafür, ob ihr der Beruf Spaß macht, ob sie ihre Wahl jemals schon bereut habe oder auch, ob sie ihn als anstrengend empfinde.

Eine Lehre - viele Möglichkeiten

Ebenfalls vor den Vorhang geholt wurde Jürgen Stockinger, der erst im Juli die Lehrabschlussprüfung zum Kfz-Techniker absolviert hat. Er arbeitet im Autohaus Kneidinger in Haslach und hat sich für die Lehre mit Matura entschieden. „Das ist zwar zeitintensiv, aber es zahlt sich aus“, war sein Resümee.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wegen Corona-Auflagen: Galanacht der Filmmusik auf nächstes Jahr verschoben

LEMBACH. Weil die Galanacht der Filmmusik in der Alfons Dorfner Halle in der aktuellen unsicheren Situation für Kulturveranstaltungen nicht in gewünschter Form stattfinden kann, wird diese auf ...

20 Jahre Granitmarathon: Kurzfilm gedreht

KLEINZELL. Der Granitmarathon hätte heuer seinen 20. Geburtstag mit großer Party gefeiert – daraus wird leider nichts. Nichtsdestotrotz möchte man gebührend auf die letzten 20 ...

Pfarrkirchner verletzte sich mit Kreissäge

PFARRKIRCHEN. Zu einem Unfall mit einer Kreissäge kam es gestern Donnerstag, 4. Juni, gegen 17.30 Uhr im Gemeindegebiet von Pfarrkirchen. 

Betriebsratswahl im Klinikum Rohrbach: Neues Führungsduo löst Urgesteine ab

ROHRBACH-BERG. Das Klinikum Rohrbach, mit über 700 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber im Bezirk Rohrbach, hat einen neuen Betriebsrat gewählt.

Sicheres Training mit Stapler-Simulator garantiert

NIEDERWALDKIRCHEN. Mit der Frage, wie angehende Staplerfahrer das richtige Gespür für die Maschine bekommen, haben sich Christian Greiner und Klaus Stöttner von der Firma sevensim in Niederwaldkirchen ...

Die Durchhalterinnen - oder beim zweiten Mal: Nein danke

NIEDERWALDKIRCHEN. Bei einer zweiten Corona-Welle steht Judith Deutschbauer-Rabeder, Biobäuerin, Unternehmerin und Mutter von drei schulpflichtigen Kindern, nicht mehr zur Verfügung. Das ...

Reisefreiheit zu den Nachbarländern, aber Covid-19 wird uns noch länger begleiten

BEZIRK ROHRBACH. Auch wenn laufend Lockerungen bekannt gegeben werden und wir so Schritt für Schritt Richtung Normalität kommen, wird uns das Corona-Virus noch länger begleiten. Erst gestern ...

Feuerwehren unterstützen die heimische Gastronomie

AIGEN-SCHLÄGL. Eine der am schwersten betroffenen Branchen der Corona-Krise, die Gastronomie, bekommt Unterstützung durch die Feuerwehren.