Konzert bei Kulturpreisverleihung an Fritz Rafetseder

Hits: 30
Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 12.11.2019 13:09 Uhr

AMSTETTEN. Zur Eröffnung der 65. Amstettner Kulturwochen, wurde der Kulturpreis der Stadt Amstetten an Fritz Rafetseder verliehen und Laura Rafetseder stellte ihre neue CD vor.

AMSTETTEN. Die 65. Amstettner Kulturwochen wurden im „Mozart“ eröffnet. In diesem Rahmen wurde Fritz Rafetseder der Kulturpreis der Stadt Amstetten verliehen. Im selben Rahmen präsentiert Laura Rafetseder, Tochter von Fritz Rafetseder, ihre neue CD „Driven Creatures“.

Laudatio: Bürgermeisterin Ursula Puchebner

Die Laudatio auf Fritz Rafetseder hielt Bürgermeisterin Ursula Puchebner (SPÖ), die neben Rafetseders kulturellen Leistungen auch seinen kaufmännischen Leistungen als Lebensmittelhändler betonte.

Der Kulturpreis wurde ihm als Gründer und Motor des Kulturhofs Amstetten verliehen. 700 Veranstaltungen mit hochkarätigen Referenten habe der Kultuhof nach Amstetten gebracht. Mit diesen Veranstaltungen sei es Rafetseder gelungen, neue Formate der Kulturvermittlung zu etablieren. Formate, in denen die Werte Toleranz, Respekt und Wertschätzung im Zentrum standen. Besonders wichtig seien auch die Veranstaltungen, die sich kritisch mit politischen und wirtschaftlichen Belangen auseinander setzten. Schließlich erinnert Puchebner auch daran, dass Rafetseder Mitglied der Kultband „Ceterum Censeo“ war.

Ehre an Verein Kulturhof weiter gegeben

In seiner Dankesrede gab Rafetseder die Ehre an den Verein „Kulturhof“ weiter. Er erinnerte auch an die verstorbenen Mitglieder Manfred Wohlfahrt, Roman Mayerhofer und Andreas Steiner. Er danke auch Marianne Furtner, die eine Zeit lang die Obmannschaft des Kulturhofs inne hatte. Rafetseder überraschte das Publikum mit der Aussage, dass alle in etwa gleich alt seien: Nämlich 13,8 Milliarden Jahre. Damals entstand der Kosmos und damit auch die Materie aus der unsere Körper bestehen.

Hochkarätige Referenten

Vom Urknall leitete Rafetseder auf die Gründung des Kulturhofs über: „Wir sind Menschen, die sich über Philosophie, Ethik, Zeitgeschichte, Evolutionsbiologie und politische Ökonomie informieren wollen und holen uns dazu Experten.“ Die Liste der Referenten lässt sich sehen, denn dem Kulturhof gelang es, dank seines guten Rufs, hochkarätige Persönlichkeiten zu gewinnen.

Zusätzlich veranstaltet der Kulturhof auch kulturelle Events, die der sinnlichen Erfahrung dienen. Rafetseder: „Kunst ist Ausdruck der Freiheit.

Den musikalischen Teil des Abends eröffnete auch Fritz Rafetseder, der Bob Dylans Lied “Jokerman„ sang und auf der Elektronikorgel spielte

CD-Präsentation

Es folgte Laura Rafetseder, die Lieder ihrer aktuellen CD “Drive Creatures„ spielte. Ihre wunderbar gesungenen Lieder gehen sehr gut ins Ohr und die Texte sind es wert, sie genauer zu Gemüte zu führen. Rafetseder spielte ihre Gitarre sehr perkussiv und hatte für weitere Begleitung und geniale Soli Stephan “Stoney„ Steiner zur Seite, der Geige, Hamonika und Nyckelharpa spielte.Als krönenden Abschluss des Konzerts spielten Fritz Rafetseder, Laura Rafetseder und Stephan Steiner gemeinsam und Fritz Steiner beeindruckte mit seiner an Bob Dylan und Tom Waits erinnernden Stimme.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Miguel Herz-Kestranek liest im Schloss St. Peter/Au

ST. PETER/AU. Unter dem Titel „Advent, Advent – der Obstler brennt!“ ist Miguel Herz-Kestranek anlässlich der 100. Lesung von „Literatur im Schloss“ zu hören.

Gemeinde Dienstleistungsverband Amstetten: „Konsumenten besitzen viel Macht“

AMSTETTEN. Die Vermeidung und Optimierung von Verpackungen stand im Zentrum eines Gespräches des Gemeinde Dienstleistungsverbandes (GDA) gemeinsam mit dem Lebensmitteleinzelhändler Merkur.

Amstettner soogut-Sozialmarkt von personellen Kürzungen betroffen

AMSTETTEN. Der Wegfall von Subventionen führt zu dramatischen personellen Einschnitten bei den sieben soogut-Sozialmärkten in Niederösterreich. Auch Amstetten ist betroffen.

Lesung in Seitenstetten: „Spuren durch den Advent“

SEITENSTETTEN. Was ist es, das den Advent ausmacht? Diese Frage stellt sich der Autor Herbert Pauli und versucht, sie in kurzen Betrachtungen zu beantworten.

Neuer Amstettner Jugendchor fand großen Anklang

AMSTETTEN. Ein Jugendchor singt in einer Uraltkirche – dass dieser Gegensatz einen sehr guten Anklang finden kann, zeigten 21 Jugendliche, die in der vollen St. Agatha-Kirche aus dem 9. Jahrhundert ...

Regionalmusikschule Amstetten lud zu weihnachtlichem Abend

AMSTETTEN. Schüler der Regionalmusikschule präsentierten ein buntes und musikalisches Weihnachtsprogramm. 

„Essen auf Rädern“: Stadtgemeinde Amstetten dankte Ehrenamtlichen

AMSTETTEN. Seit 1976 werden ältere und hilfsbedürftige Menschen im Rahmen der Aktion „Essen auf Rädern“ tagtäglich mit einem warmen Mittagessen versorgt. Bei der Jahresabschlussfeier ...

Amstettner Priester Franz Sieder: „Mein Anliegen ist Gerechtigkeit, Freiheit und Solidarität für alle“

AMSTETTEN. Er gilt als einer der letzten Arbeiterpriester und ist weit über das Mostviertel hinaus eine lebende Legende: Tips sprach mit Pfarrer Franz Sieder über seine Berufung und seine Ansichten ...