„Hörst“: Mostviertler Nerd-Rocker freuen sich über Top-Vertrag

Hits: 103
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 24.11.2020 19:57 Uhr

AMSTETTEN. Mit guten Nachrichten geht das Jahr 2020 für die Nerdrock-Band „Hörst“ zu Ende. Die fünf Musiker Matt, Simon, Dom, Dave und Andi wurden beim FFS Boo-Kings Management, das auch Seiler und Speer betreut, unter Vertrag genommen.

„Wir haben natürlich eine Riesenfreude über diesen Erfolg und blicken nun – nachdem 2020 ja eher nicht so prickelnd für die Kunst- und Kulturszene war – positiv auf das kommende Jahr“, so die Bandmitglieder.

Themen der „Nerd-Kultur“

„Hörst“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich in ihren Songs ausschließlich den Themen der „Nerd-Kultur“ zu widmen. Und so kommen sowohl Fans von Videogame-Klassikern oder auch von modernen Serienhighlights als auch Star Wars-Liebhaber auf ihre Kosten. „Wir wollen aber nicht nur “Nerds„ ansprechen. Wir sind mittlerweile auch Teil der Mainstream-Kultur“, erklärt Frontman Andi.

Humoristisch und sozialkritisch

Größtenteils humoristisch, aber meist doch mit einer sozialkritischen Botschaft, besingen die Jungs die Universen der Unterhaltungsindustrie und beschreiben teils plakativ, teils doch etwas subtiler, ihre persönlichen Erfahrungen und Gedanken in ihren Texten.

Gitarrenlastiger & mit Synthiesounds verfeinerter Rock

Musikalisch darf man sich auf gitarrenlastige, mit Synthiesounds verfeinerte Rockmusik freuen, die zum Mitsingen einlädt. Live erwartet die Zuhörer eine energiegeladene Show und die eine oder andere Interpretation bekannter Film- und Seriensoundtracks, die bei vielen wohl Kindheitserinnerungen wecken werden.

Musik, Gamen & Fernsehen

„Wir haben mit dem realen Nerdrock ein Format erschaffen, das uns erlaubt, uns mit dem zu beschäftigen was wir lieben und das zu machen, was wir gerne tun: Musik machen, Gamen, Fernsehen und uns darüber zu unterhalten“, so die Musiker. Eigene Streaming-Formate wie „NerdRock TV“ seien in Planung.

Neues Album im Frühjahr

Übrigens: das neue Album ist bereits fertig und wird im Frühjahr 2021 veröffentlicht werden. Mit „Server“ gibt es auch bereits die erste Single samt Video auf Youtube zu hören und zu sehen.

Weitere Infos auf www.hoerst.at!

Video-Quelle: Youtube

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Bilanz: Zweite Massentests im Bezirk Amstetten

AMSTETTEN. Am vergangenen Wochenende ist der zweite Coronavirus-Massentest in Niederösterreich über die Bühne gegangen. In der Bezirkshauptstadt gab es aufgrund einiger schadhafter Testkits ...

„Abenteuer Menschlichkeit“: Rotes Kreuz Niederösterreich sucht Zivildiener

NÖ. Das Rote Kreuz ruft dringend jene jungen Menschen auf, die aktuell auf der Suche nach einer Zivildienststelle sind: in Niederösterreich sind derzeit für den Dienstbeginn im April noch ...

Rathausstraße-Shops in Amstetten: Einkaufsmöglichkeiten im Lockdown

AMSTETTEN. In der Rathausstraße in Amstetten gibt es auch im Lockdown das passende Angebot zum Einkaufen. Neben den Geschäften, die den täglichen Bedarf abdecken wie Tee Schnabel, ...

Experten-Tipp: Zimmerpflanzen richtig gießen und düngen

NÖ. Heizungsluft, veränderte Lichtverhältnisse oder Zugluft machen den Zimmerpflanzen im Winter oft zu schaffen. Mit Umsichtigkeit, vorbeugenden Maßnahmen und ökologischen Methoden ...

NÖ Bauernbundball: Tanz im Wohnzimmer

NÖ. Wahrgemacht haben die Organisatoren ihre Ansage, dass der 78. NÖ Bauernbundball nicht abgesagt wurde, sondern stattgefunden hat.

Fahrzeughalle der Feuerwehr Boxhofen wird ausgebaut

AMSTETTEN. Bei der Kommandowahl der Freiwilligen Feuerwehr Edla-Boxhofen wurden Kommandant Christoph Stockinger und sein Stellvertreter Thomas Steinkellner bestätigt. In naher Zukunft steht der Ausbau ...

Early bird-Skifahren im Mostviertel: 7 Uhr erste Abfahrt

MOSTVIERTEL. Früh aufstehen lohnt sich – das gilt ganz besonders in der heurigen Wintersaison. Denn die größten Mostviertler Skigebiete laden ab 23. Jänner – abwechselnd ...

Corona-Maßnahmen: parteiübergreifender Schulterschluss in Amstetten – Vorregistrierung für Impfung ab Montag möglich

AMSTETTEN. Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ), Bürgermeister Christian Haberhauer (ÖVP) und Vertreter der Stadtregierung setzen ein Zeichen für die Umsetzung ...