Ärztlicher Leiter des Landesklinikums Amstetten informiert über Corona-Schutzimpfung - neuer Termin

Hits: 1942
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 08.04.2021 19:57 Uhr

AMSTETTEN. Der ärztliche Leiter des Landesklinikums Amstetten, Primarius Bernhard Bacher, beantwortet im Zuge einer Info-Veranstaltung zum Thema „Impfung“ alle Fragen von Bürgern. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird die Veranstaltung auf 20. Mai, 17 Uhr, verschoben.

Gesundheitsgemeinderätin Claudia Weinbrenner (ÖVP) organisiert mit Primarius Bernhard Bacher eine Info-Veranstaltung rund um das Thema „Impfung“. Durch Bewusstseinsbildung und Aufklärung will man Impfmythen entgegentreten.

„Infos aus erster Hand“

VP-Bürgermeister Christian Haberhauer erklärt: „Die Info-Veranstaltung bietet die perfekte Gelegenheit, sich Infos zur Impfung aus erster Hand zu holen. Mit Primarius Bacher haben wir einen absoluten Experten gewinnen können. Ziel der Veranstaltung ist, dass man auf alle Fragen zur Impfung fundierte Antworten erhält.“

Telefonische Anmeldung ist verpflichtend

Die Info-Veranstaltung ist öffentlich zugänglich, jedoch nur nach verpflichtender telefonischer Anmeldung im Referat für Soziales und Wohnen (Tel. 07472/601-220). Der Veranstaltungsort wird nach der Anmeldung bekanntgegeben. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der geltenden Covid-19-Maßnahmen statt. Die Durchführung ist von der aktuellen Situation abhängig, weshalb für den Fall der Fälle auch ein Ersatztermin angeboten wird.

„Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist wichtig“

„Auch jüngere Menschen können einen schweren Krankheitsverlauf haben und niemand weiß, wie der Krankheitsverlauf einer Person aussehen wird. Somit gilt es, sich selbst durch die Impfung vor einem schweren Verlauf zu schützen. Weiters verringert die Impfung die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung und man schützt dadurch auch andere“, erklärt Primarius Bacher. Für ihn ist die Impfung der schnellste und beste Weg, um zu einem normalen Leben zurückzukehren. Vor allem der gesellschaftliche Zusammenhalt sei daher wichtig. „Je genauer die Maßnahmen eingehalten werden, umso schneller ist die Rückkehr zur Normalität möglich.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Entsorgung: Drei Millionen Kühlgeräte recycelt

KEMATEN/YBBS. In der 2009 gegründeten und heute rund 30 Mitarbeiter zählenden UFH RE-cycling GmbH werden im 3-Schichtbetrieb jährlich rund 250.000 Alt-Kühlgeräte dem Recycling ...

Haager wünschen Verbesserungen im Bereich des Radfahrens

STADT HAAG. Der Stadterneuerungsbeirat von Stadt Haag präsentierte die Umfrageergebnisse des Fragebogens, der von November 2020 bis Jänner 2021 kursierte. Ein Ergebnis: Haager wünschen dringend ...

Ölkaiser: Doppelgold für Kürbishof Metz

STADT HAAG. Der Mostviertler BIO-Kürbishof Metz aus Haag erhält für sein BIO-Kürbiskernöl und für das kaltgepresste Bio-Leinöl die Goldmedaille bei der Ölkaiser-Prämierung ...

Auch Niederösterreich verlängert Lockdown

NÖ/WIEN. Wien verlängert den Lockdown ein weiteres Mal, bis 2. Mai. Niederösterreich ist am Abend nachgezogen und verlängert „bis auf Weiteres“.

Barbara Kminiakova siegte beim Lions-Zeichenwettbewerb

ASCHBACH. Barbara Kminiakova aus der 3A Klasse der Mittelschule Walther von der Vogelweide gewann mit ihrer Darstellung beim LIONS-Plakatwettbewerb zum Thema „Frieden durch Hilfsbereitschaft“.

Kritik an geplanten Impfzentren statt bestehender Impfstraßen der Gemeinden

MOSTVIERTEL. Auf Kritik stieß die Schließung bestehender Impfstraßen zugunsten geplanter Impfzentren. Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) nimmt dazu ...

Landesklinikum Mauer: Radler ausgezeichnet

AMSTETTEN. Die Teilnehmenden des Radwettbewerbes „Radelt zur Arbeit“ wurden im Landesklinikum Mauer von der Klinikleitung und dem Betriebsrat ausgezeichnet.

Bücheraktion für guten Zweck in Blindenmarkt ins Leben gerufen

BLINDENMARKT. Bücher lesen und dabei Gutes tun – dies ermöglicht eine von der Unternehmerfamilie Kralovec-Fuchs initiierte Spendenaktion.