Naturlandschaftsvermittlung in der Doislau

Hits: 48
Norbert St. Mottas Tips Redaktion Norbert St. Mottas, 28.06.2022 13:46 Uhr

AMSTETTEN. Mit einer Weiterbildung für Pädagoginnen und Pädagogen endete das zweijährige Kooperationsprojekt „Kultur- und Naturlandschaftsvermittlung in der Doislau und im Zauchbachtal“ der LEADER-Region Tourismusverband Moststraße mit der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ und den Gemeinden Amstetten, Euratsfeld, Ferschnitz, St. Georgen am Ybbsfelde und Neuhofen an der Ybbs. 

Karin Schmid von der Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich, Regionalkoordinatorin der Schutzgebietsbetreuung Niederösterreich im Mostviertel erklärt den Hintergrund des Projekts „Kultur- und Naturlandschaftsvermittlung in der Doislau und im Zauchbachtal“: . „Unser Ziel war, den Bürgerinnen und Bürgern den Wert der Kulturlandschaft vor ihrer Haustüre bewusst zu machen.“

Das sei auch gelungen, denn im Rahmen des Projekts fanden in der Doislau und im Zauchbachtal zahlreiche Projekttage für Schüler und Exkursionen für die interessierte Bevölkerung statt.

Begeisterung schafft Nachhaltigkeit

Die Weiterbildung Anfang Juni wurde Pädagoginnen und Pädagogen aus der Region angeboten. Der fachliche und methodische Input, den sie bekamen, soll es ihnen erleichtern, mit ihren Schulklassen die Besonderheiten der regionalen Kultur- und Naturlandschaft zu entdecken. „Für die Zukunft unserer Region und das erforderliche Umweltbewusstsein unserer Jugend ist das enorm wichtig“, betont Moststraße-Geschäftsführerin Maria Ettlinger. Dem schließt sich Naturvermittlerin und Biologin Heidemarie Moser-Sturm an: „Es ist wichtig, schon bei Kindern die Neugierde und die Begeisterung für die Natur zu wecken, denn nur, was man kennt, das schützt man“. An einem herrlichen Frühlingstag in der Doislau lernten interessierte Pädagoginnen, wie sie Natur erfahrbar machen und sie altersgerecht vermitteln können. Mosaik vielfältiger Lebensräume Dazu schlüpften sie an diesem Tag selbst in die Rolle von „Naturdetektiven“ und erkundeten die verschiedenen Lebensräume in dem Naturschutzgebiet.

Europaschutzgebiet

Die Doislau zählt zum Europaschutzgebiet „NÖ Alpenvorlandflüsse“. Landwirtschaftlich genutzte Flächen und Auwälder bis hin zu seltenen Magerrasen bilden ein vielfältiges Mosaik. Die Doislau bietet vielen Tier- und Pflanzenarten wichtige Rückzugsgebiete und stellt eine Trittsteinfunktion für umgebende Streuobstwiesen dar.

Wichtige Ergänzung laufender Naturschutzmaßnahmen

Das nun abgeschlossene Kooperationsprojekt ergänzte bestehende Maßnahmen zum Erhalt des Europaschutzgebiets „NÖ Alpenvorlandflüsse“, die im Rahmen des Schutzgebietsnetzwerks NÖ seit Längerem laufen. Dazu zählt unter anderem das Management von Heißländeflächen, das sind wertvolle Bestände auf Schotter- und Kiesbänken mit Orchideenvorkommen in der Doislau bei Amstetten. Im Rahmen der Weiterbildung für Pädagogen im Juni konnten sogar blühende Orchideen, wie die gefährdete Hummelragwurz, bewundert werden.

Kommentar verfassen



100 Euro Schulstartgeld kann ab 16. August beantragt werden

NÖ. Mit dem „Blau-Gelben Schulstartgeld“ erhalten Kinder und Jugendliche, die eine Primarschule oder eine Sekundarschule besuchen beziehungsweise in einem Lehrverhältnis stehen, in Niederösterreich ...

50 Jahre Feuerwehrabschnitt Amstetten-Stadt – Kommandant zieht positive Bilanz

AMSTETTEN. Der 1972 gegründete Feuerwehrabschnitt Amstetten-Stadt ist vielfach als „Meilenstein für die Zusammenarbeit und somit für die Sicherheit in Amstetten und für die ganze Region“ betrachtet ...

Herbstsaison 2022: SKU gewährt Ukraine-Flüchtlingen freien Eintritt

AMSTETTEN. Der SKU Ertl Glas Amstetten heißt in der gesamten Herbstsaison 2022 Flüchtlinge aus der Ukraine auf seiner Anlage - dem Ertl Glas Stadion - willkommen und gewährt ihnen bei allen Heimspielen ...

31. Marktlauf in Euratsfeld

EURATSFELD. „Auf die Plätze, fertig, los!“ heißt es am Samstag, dem 17. September in der Marktgemeinde Euratsfeld, wenn der Startschuss für den 31. Marktlauf fällt.

Jungscharlager der Pfarre Amstetten Herz Jesu im Zeichen lustiger Streiche

AMSTETTEN. 40 Kinder und Jugendlichen waren beim Jungscharlager der Pfarre Amstetten Herz Jesu in Els im Waldviertel dabei, das von Elisabeth Guttenbrunner und ihrem Team organisiert wurde. Eine Woche ...

„Gefühlter Mangel“ an Freizeitpädagogen in der Region - Stadt setzt Maßnahmen

AMSTETTEN. Seit über zehn Jahren sind Gemeinden für den Freizeitteil der ganztägigen Schulform zuständig. Dieser soll pädagogisch, sportlich, musikalisch oder künstlerisch sinnvoll gestaltet werden ...

Erstes Nachhaltigkeits-Forum in Weistrach

WEISTRACH. Die Gemeinde Weistrach und die Klima- und Energie-Modellregion Amstetten laden zum ersten Nachhaltigkeits-Forum ein. Zu Gast ist der Journalist, Autor und Podcaster Andreas Sator - ein gebürtiger ...

85 neue Wettkampfhürden für Umdasch-Stadion

AMSTETTEN. Die Stadt rüstet das Umdasch-Stadion mit 85 neuen Wettkampfhürden aus, um den Amstettner Sportlern „ein optimales Umfeld“ bieten zu können.