Mittwoch 19. Juni 2024
KW 25


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Vier LeseKulturSchulen im Bezirk Amstetten

Michaela Aichinger, 22.05.2024 16:09

BEZIRK AMSTETTEN. 50 Schulen in Niederösterreich haben für ihr Bemühen, die Leseleidenschaft der Schüler zu wecken, das Gütesiegel „LeseKulturSchule“ erhalten. Darunter befinden sich auch vier Bildungseinrichtungen aus dem Bezirk Amstetten: die Volksschule Amstetten Preinsbacherstraße, die Mittelschule Haidershofen, die Volksschule Sonntagberg Rosenau und die Mittelschule Hausmening.

(V. l.) Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Sieglinde Faschinger (NÖ Mittelschule Haidershofen), Veronika Kampenhuber (NÖ Mittelschule Haidershofen), Victoria Kaufmann (VS Amstetten Preinsbacherstraße), Daniel Köstler (VS Amstetten Preinsbacherstraße), Anita Parb (NÖ Mittelschule Hausmening), Michaela Wurzer (Nö Mittelschule Hausmening), Schulqualitätsmanagerin Christine Schmutz, Brigitte Schuckert (Leiterin des Bereichs Pädagogischer Dienst NÖ Bildungsdirektion) (Foto: NLK Burchhart)
(V. l.) Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Sieglinde Faschinger (NÖ Mittelschule Haidershofen), Veronika Kampenhuber (NÖ Mittelschule Haidershofen), Victoria Kaufmann (VS Amstetten Preinsbacherstraße), Daniel Köstler (VS Amstetten Preinsbacherstraße), Anita Parb (NÖ Mittelschule Hausmening), Michaela Wurzer (Nö Mittelschule Hausmening), Schulqualitätsmanagerin Christine Schmutz, Brigitte Schuckert (Leiterin des Bereichs Pädagogischer Dienst NÖ Bildungsdirektion) (Foto: NLK Burchhart)

Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP) übergab die Urkunden an die Vertreter der Bildungsinstitutionen und ist überzeugt: „Sinnerfassendes Lesen ist eine elementare Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Bildungs-, Berufs- und Lebensweg. Ich freue und bedanke mich, dass in zahlreichen Schulen die Leseleidenschaft der Schüler in spannenden Projekten gefördert wird.“

272 Schulen haben Gütesiegel

Mittlerweile haben bereits 272 Schulen dieses Gütesiegel bekommen und damit bewiesen, dass sie eine der wichtigsten Grundkompetenzen in besonderem Maße in ihren Schulen verankert haben. Zu den Kriterien, die erfüllt werden müssen, zählen die Bereiche Leseräume und Leseumfeld, schulinterne Lesekultur betreffend Schulleitung, Lehrpersonen und Stundenplan, Förderung der Lesekompetenz, sowie literarische Bildung, die darauf abzielen soll, Leseinteresse und -motivation bei den Schülern zu wecken.

„Ich bedanke mich bei allen Pädagogen für ihr vorbildliches Engagement. Sie unterstützen die Kinder und Jugendlichen bei ihrer Entwicklung und begleiten sie auf ihrem Bildungsweg “, erklärte Landesrätin Teschl-Hofmeister.

Für die Initiative zeichnet die Arge Lesen verantwortlich.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden