Impfzentrum Amstetten übersiedelt nach Wieselburg

Norbert St. Mottas Tips Redaktion Norbert St. Mottas, 03.10.2022 12:09 Uhr

AMSTETTEN. Das Landesimpfzentrum übersiedelt von Amstetten nach Wieselburg.

Ab Mittwoch, dem 5. Oktober, nimmt das Impfzentrum Wieselburg seinen Betrieb auf. „Seit November 2021 haben sich im Impfzentrum Amstetten 41.424 Personen immunisieren lassen. Damit haben sie sich nicht nur selbst geschützt, sondern auch andere. Denn ein aufrechter Impfschutz schützt vor schweren Krankheitsverläufen, der Überlastung der Intensivstationen und des Gesundheitswesens im Allgemeinen“, erklärt NÖ Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.

„Die Räumlichkeiten in Amstetten standen leider nicht länger zur Verfügung. Auf der Suche nach einer Alternative fand man mit dem Standort am Gelände der Messe Wieselburg einen guten Ersatz im Herzen des Mostviertels. Vor allem die Parkmöglichkeiten sowie der Zu- und Abfahrtsweg ermöglichen eine unkomplizierte Anreise“, erläutert NÖ Impfkoordinator Christof Constantin Chwojka die Standortentscheidung. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird die Anreise erschwert: Vom Bahnhof Amstetten zum Bahnhof Wieselburg muss man einmal umsteigen und je nach Verbindung dauert die Fahrt in eine Richtung zwischen einer Dreiviertelstunde und einer Stunde. Vom Bahnhof zum Impfzentrum braucht man zirka zehn Minuten.

„Die Impfzentren sind eine wichtige Ergänzung zum bestehenden Impfangebot. Ich freue mich, dass rasch eine Lösung gefunden werden konnte und den Menschen in der Region damit nahtlos eine entsprechende Impfmöglichkeit zur Verfügung steht“, betont Wieselburgs Bürgermeister Josef Leitner (SPÖ).

Abschließend weist die Landesrätin noch darauf hin, dass aktuell ausreichend Impfstoff für alle Impfwilligen zur Verfügung stehe. „Nützen Sie die Chance und holen Sie sich in den Impfzentren entweder Ihre Grundimmunisierung oder die wichtige Auffrischungsimpfung ab. Geimpft wird sowohl mit als auch ohne Termin“, so Königsberger-Ludwig (SPÖ).

Alle Informationen zum Impfangebot:

www.impfung.at

Kommentar verfassen



Die Paldauer mit Weihnachtsshow in Amstetten zu Gast

AMSTETTEN. In ihren alljährlichen Weihnachtskonzerten möchten die Paldauer das Fest der Liebe „gefühlvoll, emotional und mit Respekt“ über die Bühne bringen.

Landesklinikum Amstetten unterstützt Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“

AMSTETTEN. Die „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ umfassen die Zeit zwischen dem 25. November – dem internationalen Gedenktag für alle Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt wurden – und dem ...

Lagerhaus Amstetten testete innovatives landwirtschaftliches Gerät

AMSTETTEN. Mit der Präzisionsfeldspritze ARA soll eine punktgenaue Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln möglich sein. Das Lagerhaus Amstetten testete das Gerät fünf Wochen lang auf seine Praxistauglichkeit. ...

„Die goldene Honigwabe“: Winklarner Imker holte zweimal Gold

WINKLARN/WIESELBURG. Peter Spreitzer, Obmann des Imkervereins Winklarn, erreichte bei der diesjährigen Honigprämierung „Die goldene Honigwabe“ in Wieselburg für seinen Blüten- und Cremehonig jeweils ...

Katastrophenschutzplanung: Vernetzung in der Kleinregion

HERZ DES MOSTVIERTELS. Die NÖ Kleinregion Herz des Mostviertels lud diese Woche zu einem gemeinsamen Vernetzungstreffen von Gemeinden und Experten rund um das Thema Katastrophenschutz nach Seitenstetten ...

„Insieme“ zauberte Weihnachtsstimmung in die Johann Pölz-Halle

AMSTETTEN. In der vollen Johann Pölz-Halle in Amstetten begeisterte die Gruppe „Insieme“ mit ihrem neuen Weihnachtsprogramm „MerryMiXMas“.

St. Peterer bei eSports-WM Head-Referee

ST. PETER/AU. Dass sich die wohl beliebteste Freizeitbeschäftigung der heutigen Jugend mittlerweile zu einer absolut ernstzunehmenden Sportart entwickelt hat, lässt sich nicht mehr bestreiten, wie die ...

Hainbuchenhecke soll Spielplatz vor Lärm schützen

ALLERSDORF/AMSTETTEN. Am Spielplatz Brixener Straße wurde eine Hainbuchenhecke gepflanzt, um die Lärmentwicklung zu minimieren.