Autohäuser Pruckner und Senker fahren gemeinsam in die Zukunft

Hits: 528
Reinhard Leeb Reinhard Leeb, Tips Redaktion, 15.07.2019 14:29 Uhr

MOSTVIERTEL. Der Zusammenschluss der beiden Volkswagen-Partner soll den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft legen. An dem Namensauftritt der Unternehmen ändert sich nichts.

„Die Überlegungen hinsichtlich einer Kooperation gab es von unserer Seite aus bereits vor drei Jahren“, erklären die beiden Geschäftsführer vom Autohaus Pruckner, Harald Pruckner und Fritz Hinterberger. „Vor einem Dreivierteljahr haben wir dann die Verhandlungen mit der Familie Senker aufgenommen, aus der in letzter Konsequenz nun ein strategischer Zusammenschluss entstanden ist.“ Die Familie Senker (Ilse und Gertraud Senker) hält mit 1. Juli 100 Prozent Anteile der Brüder Pruckner GmbH. Als Gründe für den Verkauf der Anteile gibt Harald Pruckner die komplexen Zukunftsherausforderungen in der Automobilindustrie sowie die mangelnde Nachfolge an: „Mit dem Zusammenschluss wollen wir nicht nur sämtliche Arbeitsplätze unserer Angestellten sichern, sondern auch für die Zukunft am Automobilmarkt gerüstet sein“.

Automobilität im Wandel

Die zukünftigen Herausforderungen könnten nicht unterschiedlicher sein. Ob autonomes Fahren, Elektromobilität, Shared Mobility oder vernetzte Fahrzeugkonzepte – die Automobilindustrie befindet sich im Wandel. Um den Aufgaben gerecht zu werden, bedarf es neben gut ausgebildeten und kontinuierlich geschulten Fachkräften auch entsprechende Investitionen in die Digitalisierung.„Der Autokauf von heute findet primär im Internet statt“, erläutert Harald Heiß, Geschäftsführer vom Autohaus Senker – Österreichs größtem familiengeführten Unternehmen innerhalb der Volkswagen-Gruppe. „Darüber hinaus muss aber auch die persönliche Beratung vor Ort gegeben sein. Zusammen mit dem Autohaus Pruckner als strategischem Partner wollen wir unsere Kunden auch weiterhin mit maßgeschneiderten Mobilitätslösungen begeistern.“

Marken bleiben bestehen

Für bestehende Kunden ändert sich an dem Zusammenschluss nichts. Die beiden Big Player am Mostviertler Automarkt werden weiterhin unter ihrer Unternehmensmarke „Autohaus Pruckner“ und „Autohaus Senker“ auftreten. An den gesamt sieben Standorten (Pruckner: Wieselburg, Scheibbs; Senker: Melk, Ybbs an der Donau, Amstetten, Haag und Waidhofen an der Ybbs) werden auch künftig die Marken der Volkswagen-Gruppe vertreten sein. Mit einer Mitarbeiterzahl von 75 (Pruckner) und 290 (Senker) zählen die Unternehmen zu den größten Arbeitgebern der Region.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Veranstaltungsreihe ‚Mostviertel Craft‘ startet Ende Juli

MOSTVIERTEL. Die Mostviertel Craft-Szene findet auch heuer ihren jährlichen Höhepunkt in der Craft-Veranstaltungsreihe der Moststraße.

Sei so frei-Nothilfe: Nach Corona kam die Flut - Menschen in Uganda sind auf Hilfe angewiesen

WOLFSBACH/OÖ. Zuerst kam das Corona-Virus mit der Ausgangssperre, dann die Flut. In Uganda stehen viele ohnehin arme Familien vor dem Nichts, nachdem das Wasser die Ernte zerstört hat. Sei So ...

Obmannwechsel im Männergesangsverein Wolfsbach

WOLFSBACH. Johann Schörghuber folgt Johann Wagner als Obmann beim Männergesangsverein.

Neuer Gebäudekomplex für Amstettner Gesundheitsinstitut in Bahnhofsnähe geplant

AMSTETTEN. In unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und nicht weit vom Landesklinikum entfernt ist die Errichtung eines Instituts für Physikalische Medizin und ambulante Rehabilitation geplant.

Pilgern mit Ausblick im Mostviertel

SEITENSTETTEN. Das Bildungszentrum St. Benedikt lädt unter dem Motto „Pilgern mit Ausblick“ zu zwei Pilgerwanderungen ein.

50 Jahre Pfarrstation Ybbsheim Greimpersdorf

AMSTETTEN. Vor 50 Jahren wurde das Ybbsheim in Greimpersdorf errichtet und am 11. Juli 1970 feierlich eröffnet.

Primaria Doris Raschauer tritt in den Ruhestand

AMSTETTEN. Primaria Doris Raschauer leitete 18 Jahren lang das Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation am Landesklinikum Amstetten. Mit 1. Juli trat sie ihren Ruhestand ...

Gesunde Gemeinde Amstetten tagte

AMSTETTEN. Die erste Arbeitskreissitzung der Gesunden Gemeinde Amstetten fand unter der Leitung von Gesundheitsgemeinderätin Claudia Weinbrenner  (ÖVP) statt. Ziel  ist es, ...