Samstag 25. Mai 2024
KW 21


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Umfrage: Allhartsberger sehen Entwicklung ihrer Gemeinde positiv

Michaela Aichinger, 17.04.2024 15:33

ALLHARTSBERG. Unter dem Titel „Zukunft Allhartsberg“ hat die NÖ Dorf- und Stadterneuerung eine Bevölkerungsumfrage zur zukünftigen Ortsentwicklung gestartet. Im Allhartsbergerhof wurden nun die Ergebnisse vor rund 60 Besuchern präsentiert.

(V. l.) Franz Atschreiter, Wolfgang Voglauer, Lena Puchner, Andreas Schorn, Kerstin Roseneder und Bürgermeister Anton Kasser (Foto: Dorf- und Stadterneuerung)
photo_library (V. l.) Franz Atschreiter, Wolfgang Voglauer, Lena Puchner, Andreas Schorn, Kerstin Roseneder und Bürgermeister Anton Kasser (Foto: Dorf- und Stadterneuerung)

Rund 700 Personen haben ihre Meinungen, Wünsche und Kritikpunkte in Hinblick auf die Gemeindeentwicklung geäußert. Jeder zweite Haushalt wurde aufgerechnet mit der Umfrage erreicht.

„Ziel ist es, eine neue Gemeindevision, also ein Leitbild für die Gemeinde, für die nächsten Jahre zu entwickeln und dabei auch aktiv die Bevölkerung miteinzubeziehen. Es sollen Maßnahmen und Projekte gefunden werden, die zu einer nachhaltigen Ortsentwicklung beitragen – mit Augenmerk auf die Wünsche der Bevölkerung.“, so Bürgermeister Anton Kasser (ÖVP).

Umfrage: „Positives Bild der Gemeinde Allhartsberg“

Die Ergebnisse der Umfrage zeichnen ein durchaus positives Bild der Gemeinde Allhartsberg: Knapp 90 Prozent der Teilnehmenden gab an, dass sie sich in Allhartsberg sehr wohl oder eher wohl fühlen und auch gern in Allhartsberg wohnen.

Auch sehen sie Allhartsberg mit über 70 Prozent als eine Gemeinde mit Zukunft und als eine umweltfreundliche, familienfreundliche, vereinsfreundliche sowie kinderfreundliche Gemeinde.

Ähnlich positiv ist auch das Angebot in der Gemeinde beurteilt worden, wo vor allem das Vereins- und Bildungsangebot hervorgehoben wird. Bei den offenen Fragen zu konkreten Projektideen und Entwicklungsschwerpunkten lagen die Nahversorgung, die Nachnutzung des Kommunikationszentrums, das Betreuungsangebot für Senioren und auch die Radwegeverbindungen in die Nachbargemeinden untern den vordersten Nennungen.

Nach der Präsentation der Ergebnisse der Meinungsumfrage durchgeführt von Lena Puchner (NÖ Dorf- und Stadterneuerung) wurden im Anschluss in einem Workshop die ersten Fokusthemen weiterbearbeitet.

Die interessierte Bevölkerung konnte dabei zu den Themen Ortskernentwicklung, Soziales und Miteinander sowie Mobilität und Verkehr die umfangreichen Projektideen der Umfrage konkretisieren und vertiefen.

Die nächsten Schritte sind Zuhörtouren in den einzelnen Ortsteilen am 29. April und am 7. Mail sowie darauffolgend auch eine Zukunftswerkstatt gemeinsam mit der Bevölkerung.

Interessierte können sich am Gemeindeamt Allhartsberg melden, unter gemeinde@allhartsberg.gv.at oder für die direkte Anmeldung unter https://forms.office.com/e/3zTCW45N7Q.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden