ÖBB verliehen Stiwa Umweltzertifikat für fleißiges Bahnfahren auf Dienstreisen

Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 09.07.2019 11:45 Uhr

ATTNANG-P. Die ÖBB verliehen der Stiwa Group das Umweltzertifikat und bedankten sich bei deren Mitarbeitern für den Beitrag zum Umweltschutz – auf Dienstreisen wurden mehr als 37 Tonnen CO2-Emissionen eingespart.

„Die Umwelt liebt die Stiwa Group“: Mit diesen Worten bedankt sich Martin Schmutz von der ÖBB-Personenverkehr AG bei allen Mitarbeitern der Stiwa Group für ihren aktiven Beitrag zum Umweltschutz. Allein im Jahr 2018 haben sie auf ihren Dienstreisen über 37 Tonnen CO2-Emissionen eingespart und dadurch einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz geleistet. Sie zählen damit laut ÖBB zu den fleißigsten Bahnfahrern in Österreich. Als Dankeschön wurde der Stiwa Group von Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding AG, ihr Umweltzertifikat verliehen.

„Als großes, internationales Industrieunternehmen sind wir uns unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt sehr bewusst. Aus diesem Grund ist der nachhaltige und sparsame Einsatz aller Ressourcen einer unserer zentralen Unternehmenswerte. Diese Werthaltung leben wir täglich im Unternehmen“, sagt Stiwa-Geschäftsführer Peter Sticht.

Das Volumen einer Tonne CO2 beträgt in etwa 500 Kubikmeter oder über 6.000 mittlere Abfallsäcke. Mehr als 37 Tonnen bedeuten damit über 222.000 Abfallsäcke, die Stiwa-Mitarbeiter auf Dienstreisen eingespart haben – tägliche Bahn-Pendelstrecken zahlreicher Mitarbeiter von und zur Arbeit nicht mit eingerechnet.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Youngsters sorgen für gelungenen Saisonauftakt

Für einen Top-Start in die neue Schwimmsaison 2019/20 sorgten unsere Nachwuchstalente beim Trauner-Raiffeisen Cup am 12./13. Oktober. Gesamt gingen 34 Medaillen auf das Konto des Schwimmvereins Vöcklabruck, ...

Lenzing investiert 40 Millionen Euro in Verbesserung des ökologischen Fußabdrucks

LENZING. Die Lenzing Gruppe hat seine Klimaziele bekanntgegeben: Bis 2030 werden spezifische CO2-Emissionen pro Tonne produziertem Zellstoff und Fasern um 50 Prozent gesenkt. Bis 2050 wird die Lenzing ...

Neuer WKO-Bezirksstellenobmann: Preishuber ist Nachfolger von Winzig

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Genau 5.703 Tage, mehr als 15 Jahre lang war Angelika Winzig als Obfrau der WKO Vöcklabruck für die Unternehmer unterwegs. Durch ihre Berufung ins Europäische Parlament ...

Schüler aus Seewalchen sind Teil der Jury für den Glauser-Preis

SEEWALCHEN. Vergangenes Jahr waren es Kinder aus Köln, diesmal sind es beinahe 30 lesefreudige Schüler aus Seewalchen, die sich über die Schulbibliotheken ihrer Neuen Mittelschule und der ...

Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der B145 forderte 3 Verletzte

REGAU. Der Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Firmentransporter auf der B145 am 10. Oktober gegen 14.25 Uhr forderte drei Verletzte, darunter zwei Kinder.

„Die Weltweiber“: Benefiz-Kabarett in der Trattberghalle Puchkirchen

PUCHKIRCHEN. Die Kabarett-Truppe „Die Weltweiber“ sorgen am Samstag, 19. Oktober, 20 Uhr, für einen vergnüglichen Abend in der Trattberghalle Puchkirchen.

Vöcklamarkt: mit breiter Brust zum Derby gegen die Jungen Wikinger

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Vöcklamarkt feierte den fünften Sieg in Folge, Kammer kam gegen Schalchen unter die Räder und kassierte acht Gegentreffer. 

Spitz siegt bei den Superbrands Austria Awards 2019

ATTNANG-PUCHHEIM. Das Superbrands Austria Brand Council, bestehend aus Fachexperten und Branchenkenner, hat kürzlich die Superbrand Austria Awards für die herausragendsten Marken 2019 verliehen. ...