„Das Projekt war eine spannende und abwechlsungsreiche Aufgabe“

Hits: 22
Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 26.02.2020 13:04 Uhr

AUROLZMÜNSTER. Auf den Tisch gehauen haben Chandar Jagmama, Abdulah Omerovic, Niklas Winklhamer, Gabriel Strasser und Duran Tecer, die Scheuch-Lehrlinge, die beim internen Scheuch-Lehrlingsprojekt mitgewirkt haben.

Weniger als zwei Monate haben vier Maschinenbautechniker- und ein Elektrotechniker-Lehrling unter der Leitung von Marco Leidinger und Lehrlingsbeauftragten Bernhard Urwanisch viel geschweißt, beschichtet, graviert, verkabelt und zusammengebaut. Gemeinsam entstand ein moderner, einzigartiger Tisch aus solidem Metall und rustikalem Altholz. Die handwerkliche Qualität dieses Lehrlingsprojektes zeigt sich unter anderem auch an zahlreichen liebevollen Details wie beispielsweise die Gerätekomponenten, die mittels Laser fein am Metall abgebildet wurden.

Neues Ausbildungszentrum

Die Idee, mit Lehrlingen einen Tisch zu planen und zu bauen, entstand im Herbst, als bei Scheuch der Startschuss für ein neues Ausbildungszentrum fiel. Lehrlingsprojekte sind für Scheuch ein wichtiger Teil der internen Weiterbildung. Die Lehrlinge lernen, dass durch Kommunikation, Teamgeist und Kreativität tolle Ergebnisse entstehen und dass gemeinsame Arbeit viel Freude bereitet. „Das Projekt war eine abwechslungsreiche, spannende Aufgabe neben den alltäglichen Tätigkeiten im Ausbildungszentrum“, so die Projektbeteiligten. „Künftig wird der Tisch im neuen Ausbildungszentrum bei Scheuch in Aurolzmünster seinen Platz finden und Anstoß für viele weitere Lehrlingsprojekte sein.“ freut sich Scheuch-Ausbilder Bernhard Urwanisch.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Zuwachsrate wird niedriger – weniger als jeder zehnte Infizierte muss ins Spital

RIED. In Oberösterreich liegt die Zahl der gemeldeten Covid-19-Infizierten am Mittwoch, 17 Uhr, bei 1.671, davon sind aktuell noch 1.346 krank. Bisher sind in Oberösterreich 13 Personen ...

Corona verdoppelt Arbeitslosenzahl im Bezirk – mehr als 500 Betriebe in Kurzarbeit

RIED. Die Nebenwirkungen des Coronavirus haben auch den Rieder Arbeitsmarkt brutal getroffen. Ende März waren im Bezirk 2.076 Personen (855 Frauen, 1.221 Männer) arbeitslos gemeldet. Das sind ...

Fischer Sports: Große Erfolge vor dem Saisonende

RIED. Die Nordischen Ski-Weltcups wurden wegen Corona vorzeitig beendet, die zuletzt aktuellen Platzierungen in den Gesamtwertungen gelten als offizieller Endstand. Bereits zum elften Mal in Folge ist ...

HTL Ried: Distance-Learning ist eine Herausforderung für alle

RIED. Von einem Tag auf den anderen ganz plötzlich vom normalen Unterricht auf Distance-Learning umstellen zu müssen hat viele Schulen vor enorme Herausforderungen gestellt. Wie es Lehrern und ...

Wir bleiben für euch hier

MEHRNBACH. Auch das Pflegeheim in Mehrnbach macht eine klare Ansage: „Wir bleiben für euch hier - bleibt ihr für uns daheim. Gemeinsam schaffen wir das!“

Acht Altstoffsammelzentren im Bezirk Ried ab 3. April wieder geöffnet

BEZIRK RIED. Seit 16. März sind die Altstoffsammelzentren (ASZ) aufgrund der Corona-Epidemie geschlossen. Ab 3. April haben die ASZ wieder geöffnet, allerdings nur für die unbedingt nötigsten ...

Kostenlose Plattform für Betriebe aus dem Bezirk

RIED/BEZIRK. Der Rieder Christian Reichinger hat in der vergangenen Woche eine Onlineplattform erstellt, in die Unternehmen aus dem Bezirk ganz einfach und vor allem kostenlos ihre Angebote eintragen können, ...

FACC streicht Dividende und meldet Kurzarbeit an

RIED. Der Luftfahrtzulieferer FACC reagiert auf die Coronakrise. Für das Rumpfgeschäftsjahr 2019 wird keine Dividende ausgeschüttet. Für einen Großteil der Belegschaft wird voraussichtlich ...