„Bring ma nu a Bier“ – Hoochie Kurti Man veröffentlicht neuen Song und Video

Hits: 4737
Da "Gruschi", Hoochie Kurti Man, Edgar Pelz und Heli Stonig (v.l.)
Julia Winkler Julia Winkler, Tips Redaktion, 22.08.2017 07:52 Uhr

HELPFAU-UTTENDORF. Seit zwei Wochen ist das neue Video zu Hoochie Kurti Mans Song „Bring ma nu a Bier“ online. Das Lied hat einen gesellschaftskritischen Hintergrund, soll aber auch lustig sein und Laune machen.

„Bring ma nu a Bier, damit i ned so zwieder bin“ lautet ein Auszug aus dem Liedtext. Hoochie Kurti Man erklärt das so: „Wenn ich die Zeitung aufschlage oder den Fernseher aufdrehe und sehe, wie es zugeht auf der Welt, dann werd i zwieder.“ Abhilfe gibt ihm dann nach einem stressigen Arbeitstag ein Bier beim Wirt seines Vertrauens. „Das Lied spricht also voll aus meinem Leben. So bin i und so bleib i“, ist sich Kurt sicher.

Videoproduktion

„Die Gedanken zum Lied von Kurt und die aufgenommenen Themen werden im Video sehr überzeichnet dargestellt. Zum Beispiel mit einem Bierbad im Bierglas“, sagt der Filmemacher Heli Stonig. In zwei Wochen wurde das Video gedreht – mit einigen Mitwirkenden. Als Statisten sind zum Beispiel der „Gruschi“, der „Grosinger“, Kurt selbst und auch sein Produzent Edgar Pelz im Video vertreten. Musikalisch ist unter anderem Chris Fillmore beteiligt, der im Song die Gitarren spielt.

Online anhören

Seit etwa zwei Wochen ist das Video nun schon online. Zum Ansehen gibt es die Aufnahme auf youtube und der Facebookseite von Hoochie Kurti Man. „Ich bin froh, dass ich so jetzt wieder einmal etwas von mir hören lassen kann“, sagt Kurt.

Nächste Pläne

Geschrieben hat er „Bring ma nu a Bier“ bereits vor drei Jahren. Es ist jetzt das erste Lied einer zukünftigen CD und der erste selbstgeschriebene Song von ihm, der professionell produziert wurde. Einen zweiten Titel hat der Uttendorfer schon im Talon. Ab Herbst will sich der Gartengestalter wieder intensiver der Musik widmen und weitere Songs aufnehmen. Die Zusammenarbeit zwischen ihm, Edgar Pelz und Heli Stonig bleibt bestehen. „Wichtig ist mir, dass ich in jedem meiner Lebensbereiche kreativ sein kann. Meine kritischen Gedanken setze ich in Musik um“, sagt der Musiker und ergänzt: „Die Texte sind alle auf meinem Mist gewachsen.“

Kommentar verfassen



Historische Orgel in Weng wurde aufwendig zu neuem Leben erweckt

WENG. Seit mehreren Jahren war die historische Pfeifenorgel in der Pfarre Weng unspielbar. Nach einer aufwendigen Restaurierung wurde sie nun originalgetreu wiederhergestellt und damit zu neuem Leben erweckt. ...

Vier goldene Abzeichen erhalten

MOOSBACH. Gleich vier goldene Jugendleistungsabzeichen gab es für die Freiwillige Feuerwehr Moosbach zu feiern.

Bio-Heu-Region feiert ihr 25-jähriges Bestehen

BEZIRK BRAUNAU/SBG. Die Bio-Heu-Region Trumer Seenland feiert ihr 25-Jahr-Jubiläum. Inzwischen sind 240 Biobetriebe in 27 Gemeinden, unter anderem auch aus dem Mattigtal, daran beteiligt.

AK-Jugendnetzwerk-Dialog: Antriebslosigkeit bei Jugendlichen entgegenwirken

INNVIERTEL. Nach einem Online-Dialog der Arbeiterkammer (AK)-Jugendnetzwerke, in der zahlreiche negative Auswirkungen der Pandemie auf Jugendliche aufgezeigt wurden, fordert die AK ein erhöhtes Unterstützungsangebot. ...

Euregios wollen in der Grenzregion künftig enger zusammenarbeiten

INNVIERTEL. Die Euregios im Grenzraum von Oberösterreich und Bayern wollen künftig enger zusammenarbeiten und gründeten die Arbeitsgemeinschaft der Euregio Bayerischer Wald – Böhmerwald – Unterer ...

Heiß begehrte Impfungen für Feuerwehrler

BEZIRK BRAUNAU. Ein Teil des lange versprochenen Impfkontingentes für die ehrenamtlichen Helfer der Freiwilligen Feuerwehren des Bezirks konnte nun endlich ausgeliefert und verimpft werden.

Krankenhaus-Team stellte sich Lauf-Challenge

BRAUNAU. Auch ein Team des Braunauer Krankenhauses lief beim „Wings for Life“-Run für die, die es nicht können. 26 fleißige Teilnehmer stellten sich dem weltweiten Event und sammelten Kilometer ...

Leistungsabzeichen erhalten

MAUERKIRCHEN. Die beiden Mauerkirchner Jugendfeuerwehrmitglieder Valentina Petricevic und Maximilian Theile haben sich der mehrteiligen und selektiven Prüfung für das Jugendleistungsabzeichen der höchsten ...