Schüler kehrten zurück ins Klassenzimmer

Hits: 209
Sabrina Reiter Sabrina Reiter, Tips Redaktion, 25.05.2020 10:02 Uhr

BRAUNAU. Die NMS Braunau-Stadt hat – wie alle anderen Sekundarstufen – am 18. Mai den Unterricht wieder aufgenommen.

Da die meisten Schüler und Schülerinnen bereits während der Corona-Pause ihre Arbeitsunterlagen im Schulgebäude abgeholt haben, fällt ihnen das Einhalten der Sicherheitsvorkehrungen relativ leicht – Abstand halten und Masken tragen gehören zum „neuen Alltag“, dass nur die Hälfte der Klasse gemeinsam Unterricht hat, ist schon etwas schwieriger zu akzeptieren, berichtet Lehrerin Andrea Danzer-Winterstätter.

Die Zeit zuhause

Begonnen wurde in den Klassen mit einem Rückblick auf die Zeit des „home-learnings“. Die Schüler berichten, dass sie auch in dieser Zeit eine bestimmte Tagesstruktur hatten – die meisten von ihnen haben es genossen, dass sie erst später aufstehen mussten. Arbeiten für die Schule wurden meist regelmäßig erledigt, Eltern und größere Geschwister waren dabei eine große Hilfe, der Laptop musste „aufgeteilt“ werden. Bei vielen hat sich eine individuelle Arbeitsweise herauskristallisiert: ob auf der Couch, am Schreibtisch oder am Esstisch, ob mit Musik oder in völliger Ruhe – die Jugendlichen haben herausgefunden, welche Art des Arbeitens und Lernens am effektivsten für sie ist – und haben das mit Fotos dokumentiert. Die Mitschüler wurden sehr vermisst – und die Erklärungen der Lehrpersonen. Trotzdem gab es viele kreative Ergebnisse und phantasievolle Umsetzungen der Arbeitsaufträge, erzählt die Lehrerin.

Eingeschränkter Kontakt mit Freunden

Der Kontakt zu Freunden und Freundinnen beschränkte sich auf das Internet oder auf Treffen im Freien. Und manche Geburtstagsfeier fiel ins Wasser oder musste verschoben werden. Einige haben neue Hobbys (Fremdsprache lernen, Laufen, Malen) gefunden, weil die alten (Fußball, Kickboxen, Tanzen) nicht ausgeübt werden konnten. Die freie Zeiteinteilung haben die meisten sehr genossen – und dass mehr Zeit für die Familie war, fanden sie auch gut.

Dass die Schule nun endlich wieder offen ist und der Unterricht begonnen hat, finden Jugendliche und Lehrpersonen positiv – die Schüler sind motiviert und wollen die Zeit bis zum Schulschluss gut nützen, betont Danzer-Winterstätter.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Gemeinderat: Diskussion um Frauenhaus-Standort und Erweiterung des Industrieparks

BRAUNAU. In der letzen Sitzung des Braunauer Gemeinderates vor der Sommerpause herrschte unter den Delegierten bei den meisten Tagesordnungspunkten große Einigkeit. Diskutiert wurde vor allem um ...

Dorf-Wirtshaus erhält Wildplakette

ST. VEIT. Das Dorf-Wirtshaus „Zum Haiderwirt“ in St. Veit wurde mit der Wildplakette ausgezeichnet.

Motion06 erweitert Standort

LENGAU. Das Lengauer Unternehmen motion06 investiert rund vier Millionen Euro in den Ausbau seiner Betriebsfläche. Vergangene Woche erfolgte der offizielle Spatenstich für die Erweiterungsinvestition. ...

Neuer Bürgermeister in Mining

MINING. Josef Zeichmeister ist der neue Bürgermeister in der Gemeinde Mining und folgt auf Günter Hasiweder.

Mattighofener Rapper Schakal bringt Sommer-Nummer heraus
 VIDEO

Mattighofener Rapper Schakal bringt Sommer-Nummer heraus

MATTIGHOFEN. Der Mattighofener Rapper Schakal veröffentlicht am 10. Juli seinen neuen Song „Good Time“. Im Rap wird es diesmal sommerlich.

Mahnstein bleibt an bestehender Stelle

BRAUNAU. Wie die Stadtgemeinde Braunau heute in einem Schreiben bekanntgab, bleibt der Mahnstein zum Gedanken an die Opfer des Nationalsozialismus auch in Zukunft an seinem bisherigen Standort vor dem ...

Mopeds kollidierten mit Auto

BURGKIRCHEN. Auf einem Feldweg in Burgkirchen kam es zu einem Unfall zwischen zwei Mopeds und einem Pkw. Dabei wurden zwei Personen mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus eingeliefert, zwei ...

Projektstart in Aspach: Neues Mietwohnhaus

ASPACH. In der Mettmacher Straße fand der Spatenstich für ein neues Mietwohnhaus statt.