Rückblick: Freiberger über Corona und verrückte Saison 2020

Hits: 177
Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 15.09.2020 07:25 Uhr

BRAUNAU. Alles andere als ein Jahr wie jedes andere war 2020 auch für die Braunauer Spitzen-Beachvolleyballerin Eva Freiberger. Zunächst der Schock des plötzlichen Karriereendes ihrer bisherigen Partnerin, dann eine verspätete, kurze und intensive Saison mit einigen Highlights. In Tips zieht sie Bilanz.

Eine kurze, aber intensive Saison liegt hinter Braunaus Beachvolleyballerin Eva Freiberger, die mit dem Sieg bei den Wiener Landesmeisterschaften einen goldenen Abschluss gefunden hat. Vor der Saison musste ihre bisherige Partnerin Valerie Teufl ihre Karriere beenden, mit Viki Fink wurde schnell eine Nachfolgerin gefunden. Auch das Thema Corona hat das ganze Sportgeschehen natürlich auf den Kopf gestellt. „Aufgrund der Umstände bin ich mit relativ wenig Erwartungen in die Saison gegangen, von dem her sind die wenigen um ein Vielfaches übetroffen worden“, erzählt die gebürtige Braunauerin. Ein Highlight war für sie im Prinzip in diesem Jahr jedes einzelne Turnier, da es ja im Frühjahr gar nicht klar war, ob heuer überhaupt gespielt werden kann. Freiberger und Fink erreichten unter anderem Platz vier bei den Staatsmeisterschaften in Baden und gewannen die Landesmeisterschaften in Ried.

Corona als ständiger Begleiter

Das Thema Corona war und ist 2020 natürlich auch für sie ein ständiger Begleiter: „Am schwierigsten war es, damit umzugehen, ob beziehungsweise unter welchen Umständen Turniere stattfinden werden. In Zukunft leidet wohl der gesamte Sportsektor aufgrund des wirtschaftlichen Einbruchs darunter, die Sponsorensuche war schon vor Corona nicht leicht und wird jetzt bestimmt nicht einfacher“, gibt sie zu bedenken. Dennoch sind die Gedanken schon wieder auf 2021 gerichtet. „Das gesamte Team ist extrem motiviert und glaubt an das Potential. Unsere Planungen gehen bereits wieder bis April hinein.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Angetrunken am Steuer: Lenker prallte gegen Baustellenschild

ACH. Bei einer nächtlichen Fahrt auf der Weilhartstraße in Richtung Braunau verlor ein 21-Jähriger aus Braunau gegen 4.45 Uhr am Sonntagmorgen die Kontrolle über sein Fahrzeug ...

Kaineder zu Besuch im Windpark Munderfing

MUNDERFING. Landesrat Stefan Kaineder von den Grünen stattete dem Windpark in Munderfing einen Besuch ab. 

Alkolenker prallte gegen Betonmauer

ST. PANTALEON. Seinen Führerschein los ist ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Braunau, der in der Nacht auf Sonntag auf der Dorfstraße im Ortsgebiet St. Pantaleon mit 1,54 Promille Alkohol ...

E-Mobilität: Neue Dienstfahrzeuge bei Hargassner

WENG. Der Heizspezialist Hargassner aus Weng setzt bei seinen Firmenautos auf Elektromobilität.

PKW geriet ins Schleudern: Zwei Verletzte

ASPACH. Bei einem Verkehrsunfall auf der Wildenauer Landesstraße in Aspach wurden am Samstagnachmittag eine 51-Jährige und ihr 27-jähriger Sohn verletzt. 

Gemeinderatssitzung: Alternative Lösung für Erweiterung der Volksschule gesucht

MATTIGHOFEN. In der Gemeinderatssitzung in Mattighofen wurde unter anderem beschlossen, das Projekt für die Erweiterung der Volksschule nicht weiterzuverfolgen. Stattdessen wird nach einer alternativen ...

Leseabend in der Bücherei Munderfing

MUNDERFING. Zwar wurde aus der Lesenacht in der Bücherei Munderfing dieses Jahr coronabedingt ein Leseabend. Dennoch erwartete die Kinder ein spannendes Programm.

Drei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß

ST. PETER/HART. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagmorgen auf der B148 in St. Peter am Hart. Ein 23-Jähriger aus Braunau geriet ins Schleudern und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden ...