Silber für Freiberger bei Wolfurttrophy

Hits: 62
Theresa Senzenberger Tips Redaktion Theresa Senzenberger, 16.08.2022 09:26 Uhr

BRAUNAU. Bei der Wolfurttrophy schaffte es die Braunauer Beachvolleyballerin Eva Freiberger gemeinsam mit ihrer Partnerin Stephanie Wiesmeyr auf den zweiten Platz.

Die Wolfurttrophy ist nicht nur Treffpunkt für die österreichische Beachvolleyball-Elite, sondern auch der letzte PRO 160 Tourstopp der Saison. Die Top-Athleten messen sich dabei von Freitag bis Sonntag.

Zweimal 2:0 Sieg

Am ersten Tag traten Freiberger und Wiesmeyr gegen die Routiniers Lubetz und Hackforth an und sicherten sich gleich den ersten 2:0 Sieg. Auch beim Spiel gegen Lokalmatadorin Sarah Hinteregger und ihre Partnerin Sara Neiss ließen sie nichts anbrennen und schafften es mit einem 2:0 Sieg ins Viertelfinale.

Sieg gegen U19 Staatsmeister

Verhaltener starteten die Oberösterreicherinnen beim Spiel gegen Hollaus/Stabentheiner. Dennoch konnten sie am Ende ohne Satzverlust ins Halbfinale einziehen.

Dort warteten die frisch gebackenen U19 Staatsmeister Bruckner/Hohenauer auf sie. Zwar konnte die Beach-Union OÖ Spielerinnen das Level gegen die Youngstars zuerst nicht ganz halten und es musste ein Entscheidungssatz her. Freiberger und Wiesmeyr besannen sich aber auf ihre Stärken und zogen mit einem 2:1 Sieg ins Spiel um Gold ein.

Spannendes Finale

Im Finale traf das Duo auf altbekannte Gegner: auf die jungen Klagenfurterinnen Magdalena Rabitsch und Anja Trailovic. Freiberger und Wiesmeyr gingen voller Motivation ins Spiel, denn sie hatten diese Saison bereits in zwei Finalspielen den Kürzeren gezogen und wollte dieses Mal als Siegerinnen triumphieren.

Allerdings erwischte das Duo aus Klagenfurt den besseren Start und die Oberösterreicherinnen mussten Satz 1 klar abgeben. Freiberger und Wiesmeyr holten den Rückstand aber auf und der zweite Satz ging in die Verlängerung. Nach einem starken Servicewinner der Jungen zum 25:23 musste sich das Duo aus Oberösterreich aber wieder mit der Silbermedaille begnügen.

Konstante Leistung

„Natürlich sind wir enttäuscht, dass wir im Finale nicht ganz an die Leistungen der letzten Tage anschließen konnten, aber wir konnten uns in alle der drei PRO 160 Finale spielen, uns zweimal Silber und einmal Gold sichern, was zeigt, dass unsere Leistung konstant gut ist“, resümiert Freiberger. „Wir freuen uns auf die finale Phase der Saison!“

In den nächsten eineinhalb Wochen werden Freiberger und Wiesmeyr im Training ihrem Können noch einmal einen Feinschliff geben. Dann geht es zum FIVB Future Turnier und den Staatsmeisterschaften nach Baden, wo die beiden noch einmal alles geben wollen.

Kommentar verfassen



Altheimer ist Junioren-Europameister

ALTHEIM. Der Altheimer Sport- und Englisch-Student Leo Gerner konnte einen großen Erfolg einfahren: Mit den Vienna Vikings holte er sich vor 15.000 Zuschauern in der Wörterseearena gegen Hamburg den ...

22 Persönlichkeiten geehrt

BRAUNAU. Die Stadtgemeinde Braunau ehrte 22 verdiente Persönlichkeiten. Monsignore Stefan Hofer wurde dabei die Ehrenbürgerschaft der Stadt verliehen.

„A feiner Kas, da richtige Samen“ – Bezirksentscheid Agrar- und Genussolympiade

„Hauptsoch schmeckn duats!“, aber was genau das für ein Käse ist, mussten die Landjugendlichen schon genauer wissen. Das und vieles mehr galt es bei der Agrar- und Genussolympiade am 25. ...

Ein Toter und 13 teils schwer Verletzte nach Unfall im Grenzgebiet

KIRCHDORF AM INN. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwoch, 28. September, in Kirchdorf am Inn (Landkreis Rottal-Inn, Bayern). Dabei starb ein Mensch. Dreizehn weitere Personen wurden teils ...

Aspacher Tridoppler im Fernsehen

ASPACH/RIED. Während die Aspacher Tridoppler am 4. November zur einer dreitägigen Donaukreuzfahrt und Städtereise von Wien nach Budapest und Bratislava aufbrechen, sind sie am Sonntag, 30. ...

„Ausbildung zum Landwirt dauert ein Leben lang“

MAUERKIRCHEN. Das Vorurteil „Landwirte brauchen keine Ausbildung“ ist längst überholt. Das Berufsbild bringt vielfältige Aufgaben und hohe Herausforderungen mit sich. Im Bezirk bietet daher beispielsweise ...

B 148: Demo gegen Verkehrsbelastung

WENG. Für viele Verkehrsteilnehmer und Anrainer wird die Verkehrsbelastung an der B 148 immer belastender. Daher wird am Freitag, 7. Oktober, eine Demonstration veranstaltet.

Lesenacht, Klettern und Korbflechten

ST. JOHANN AM WALDE. Beim diesjährigen Saiga Hanser Ferienprogramm, das bereits zum 17. Mal veranstaltet wurde, machten zahlreiche Kinder mit.