Weinberger spricht über die Altheimer Schwerpunkte für das Jahr 2021

Hits: 395
Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 23.01.2021 08:20 Uhr

ALTHEIM. Auch in der Stadt Altheim spielt der Kampf gegen die Corona-Pandemie in 2021 weiter eine ganz zentrale Rolle. Weitere Schwerpunkte für das neue Jahr sind etwa die öffentliche Wasserversorgung und die Erhöhung der Verkehrssicherheit, wie Bürgermeister Franz Weinberger erklärt.

„Das Allerwichtigste im Jahr 2021 ist die Gesundheit aller Bürger, denn die Corona-Pandemie hat allen Menschen bisher sehr viel abverlangt“, meint Altheims langjähriger Bürgermeister Franz Weinberger, der bei der kommenden Wahl nicht mehr antreten wird. Aber neben der Pandemie gibt es 2021 natürlich weitere Agenden, die es anzugehen gilt.

So sucht die Stadt dringend einen Allgemeinmediziner für die Versorgung der Bevölkerung. Außerdem ist heuer die Fertigstellung der öffentlichen Wasserversorgung im Ortszentrum geplant. „Somit können 2021 die Objekte versorgt werden. Die Wasserzentrale auf der Gatterbauerwiese wird mit Ende Februar in Betrieb genommen“, erklärt Altheims Stadtoberhaupt. Im Bereich des Stadtplatzes und der Bahnhofstraße werden Straßensanierungen durchgeführt. Im Bereich des Oberen Stadtplatzes wird in Zusammenarbeit mit dem Stadterneuerungsverein zudem an einer Umgestaltung gearbeitet.

Investitionen in Verkehrssicherheit

Auch die sanfte Mobilität und Erhöhung der Verkehrssicherheit wird 2021 einen wichtigen Stellenwert einnehmen. So werden die Gehwege von Moritzhub nach Wagham und von Danglfing nach Stötting errichtet. Beim Projekt Luckner-Gründe stellt den Schwerpunkt deren Erschließung sowie die Errichtung eines Brunnens dar. Für das geplante neue Bezirkssenioren-Zentrum in Altheim, das 99 Bewohner beherbergen soll, ist der Architekten Wettbewerb abgeschlossen. Wenn alles planmäßig verläuft, kann hier heuer noch der Spatenstich erfolgen. Im Bereich der Kinderbetreuung wird zudem das Konzept für das ehemalige Penny-Areal erarbeitet.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Pensionistin aus Feuer gerettet

MATTIGHOFEN. Eine 72-Jährige wurde am Donnerstagabend, 25. Februar, von Polizisten und der Feuerwehr aus ihrer brennenden Wohnung in Mattighofen gerettet.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind weltweit die häufigste Todesursache

ASPACH. Der Februar ist nicht nur der Monat der Liebe, sondern wird auch genutzt, um auf das Thema Herzgesundheit aufmerksam zu machen. Das ist auch wichtig, denn Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind nach ...

„Wir freuen uns, dass die Schulen wieder offen sind“

BEZIRK BRAUNAU. Die Selbsttests an den Schulen sind gut angelaufen und die Freude über den Präsenzunterricht ist groß, berichtet das Schulaufsichtsteam der Bildungsregion Innviertel, die ...

Bei Bauarbeiten abgestürzt

BEZIRK BRAUNAU. Ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Braunau stürzte am Mittwochmorgen, 24. Februar, bei Bauarbeiten fünf Meter in die Tiefe.

Initiative Eine Welt unterstützte bereits mit fünf Millionen Euro

BRAUNAU. Nach einer Überweisung von 45.000 Euro für einen Projektstart zur Verbesserung der Infrastruktur einer Blindenschule in Uganda hat die Initiative Eine Welt (IEW) seit ihrer Gründung ...

Neue Dauer-Teststraße in Altheim

ALTHEIM. Die Stadtgemeinde Altheim bietet ab dem Donnerstag, 25. Februar, eine dauerhafte, neue Corona-Teststraße in der Rudolf-Wimmer-Halle an. Getestet wird täglich von 8 bis 17 Uhr.

Trio nach Mopeddiebstählen in Braunau überführt

BRAUNAU. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte einem jungen Trio der Diebstahl von insgesamt fünf Mopeds in Braunau nachgewiesen werden. Die Täter zeigen sich geständig.

HTL-Absolventen sind gefragt

BRAUNAU. Obwohl die Corona-Krise viele Branchen hart getroffen hat, gibt es auf der Online-Jobbörse der HTL-Braunau viele Unternehmen, die Mitarbeiter suchen. Seit Schuljahresbeginn kamen über ...