Waidbacher will in Braunau weiter auf Politik des Miteinanders setzen

Hits: 191
Alexander Kobler Tips Redaktion Alexander Kobler, 03.09.2021 12:26 Uhr

BRAUNAU. Braunaus Bürgermeister Johannes Waidbacher will mit seinem Team den eingeschlagenen Weg des gelebten Miteinanders fortsetzen. Kernpunkte seines Wahlprogramms für die Wahl am 26. September sind unter anderem die Themen Kinderbetreuung und der Erhalt der Grünflächen im Stadtgebiet.

„Wir wollen die Politik des Miteinanders weiter vorantreiben, die parteiübergreifende Zusammenarbeit ist uns sehr wichtig, wir können dadurch mehr für die Stadt erreichen“, sagte Braunaus Bürgermeister Johannes Waidbacher bei der Vorstellung des Zukunftsprogramms seines Wahlteams bei der Firma Berner. Auch das Thema Bürgerbeteiligung soll in der Zukunft weiter eine zentrale Rolle spielen, ebenso wie der Erhalt einer lebendigen Innenstadt mit ihren kleinen Geschäften und einer abwechslungsreichen Gastronomie.

Beim Thema Straßen will Waidbacher, der seit mittlerweile zehn Jahren Bürgermeister von Braunau ist, unter anderem sowohl neue Radwege errichten als auch Lücken auf den bestehenden Wegen schließen. Künftig soll auch der Durchzugsverkehr in der Innenstadt vermindert werden, das gemeinsame, parteiübergreifende Mobilitätskonzept weiter vorangetrieben und der öffentliche Verkehr punktuell ausgebaut und gestärkt werden.

Was das Thema Bildung betrifft, so will das Team Waidbacher künftig beispielsweise die Planungen für die Campuslösung im Bereich der Schärfschulen weiterführen. Auch die Erhaltung der Naherholung in der Au und dem Palmpark spielt in den Planungen eine zentrale Rolle.

Waidbacher sieht Braunau auf dem richtigen Weg

Waidbacher sieht Braunau unter seiner Führung auf dem richtigen Weg und will das „Mittelzentrum im Herzen von Europa“ unter anderem durch die Fortführung des grenzüberschreitenden Stadt- und Standortmarketings mit der Stadt Simbach weiter stärken. „Braunau ist gut durch die Pandemie gekommen, auch aufgrund unserer starken Industrie vor Ort“, blickt Waidbacher positiv in die Zukunft. Der Erhalt der Grünräume, die derzeit knapp über 70 Prozent des Stadtgebiets ausmachen, ist für ihn neben der Sicherung der Kinderbetreuung eine Herzensangelegenheit. „Es wäre wunderschön, wenn das Ergebnis aus 2015 gehalten werden kann“, sagte der VP-Politiker hinsichtlich seiner Wahlziele. Damals hatte er im ersten Wahldurchgang auf Anhieb über 60 Prozent der Stimmen erhalten.

Kommentar verfassen



Alkolenker überschlug sich

PISCHELSDORF. Ein Alkolenker (17) hat sich in der Nacht auf Samstag in Pischelsdorf am Engelbach mit seinem Auto überschlagen.

Breckner besuchte Diakoniewerk

MAUERKIRCHEN. Mauerkirchens Vizebürgermeisterin und Bürgermeisterkandidatin Sabine Breckner besuchte das Diakoniewerk im Rahmen des „Tag der Möglichkeiten“, bei dem die Einrichtung den Besuchern ...

Immer mehr Menschen nutzen die Braunauer Tafel

BRAUNAU/ALTHEIM. Die Braunauer Tafel hielt eine Generalversammlung ab und bestellte den Vorstand neu. Wie die Mitglieder berichten, benötigen immer mehr Menschen Unterstützung von der Tafel.

Eine Auszeichnung und zwei Anerkennungen für Holzbauprojekte aus dem Bezirk

BEZIRK BRAUNAU. Drei Projekte aus Lengau und Altheim wurden im Rahmen des OÖ Holzbaupreises gewürdigt.

Starke Ergebnisse für Braunauer Box-Nachwuchs

BRAUNAU. Die jungen Boxer des Boxclub Braunau kehrten mit guten Ergebnissen von den Österreichischen Nachwuchsstaatsmeisterschaften aus Feistritz zurück.

Obmannwechsel beim Seniorenbund

BEZIRK BRAUNAU. Nach 20 Jahren an der Bezirksspitze des OÖ Seniorenbunds legte Franz Moser sein Amt als Bezirksobmann im Rahmen des Bezirksseniorentags in Burgkirchen nieder.

28 neue Maschinisten wurden ausgebildet

BURGKIRCHEN. An zwei Lehrgangstagen im Mai wurden insgesamt 28 Teilnehmer aus 13 Feuerwehren der Abschnitte Braunau und Mauerkirchen als neue Einsatzmaschinisten in Burgkirchen ausgebildet.

Sportunion Geretsberg veranstaltet Pfingstturnier

GERETSBERG. Die Sportunion Raiffeisen Geretsberg veranstaltet zum mittlerweile 25. Mal ihr Grenzland-Pfingstturnier für Nachwuchsmannschaften.