Passanten retteten am Linzer Pfarrplatz das Leben eines Mannes

Nora  Heindl Tips Redaktion Nora Heindl, 28.02.2018 08:17 Uhr

LINZ/EFERDING. Es war ein kalter Winterabend: Ein Mann spazierte über den Linzer Pfarrplatz, brach plötzlich zusammen und blieb leblos liegen. Passanten bemerkten, den reglosen Menschen und leisteten beherzt Erste Hilfe. Sie alarmierten das OÖ. Rote Kreuz und setzten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte einen Defibrillator ein, um den Mann zu reanimieren. Dieses engagierte Eingreifen rettete dem Linzer das Leben.

Der couragierte Einsatz einer Gruppe von Studenten rettete das Leben eines Mannes. Sie sahen den Mann am Boden liegen und erkannten sofort den Ernst der Lage. Sie wussten: Jeder Moment und jeder Handgriff entscheidet über Leben und Tod. Die Personengruppe alarmierte die Rettung und leistete mit dem Defibrillator, der sich im Alten Rathaus befindet, Erste Hilfe. „Die Ersthelfer wussten, was in diesem Fall zu tun ist“, erklärt Notfallsanitäter Rainer Kirchstorfer, der mit Notarzt Lucas Schützeneder nur wenige Minuten später eintraf. Die Studenten setzten den Defibrillator mehrere Male ein und holten so den Mann ins Leben zurück. „Dank ihres Einsatzes befindet sich der Mann am Weg der Besserung“, freut sich Kirchstorfer über dieses Engagement.

Die Studenten hatten gelernt, im Fall der Fälle richtig zu handeln. Aber auch jeder andere hätte hier erfolgreich Erste Hilfe leistet können. Mehr als 1500 vom OÖ. Roten Kreuz betreute Defibrillatoren befinden sich für Notfälle an stark frequentierten Plätzen im Bundesland. „Dank modernster Technik kann jeder damit Hilfe leisten, ohne etwas falsch zu machen“, weiß Bezirksgeschäftsleiter und Bezirksrettungskommandant Franz Puttinger aus Eferding. Der eingebaute Computer gibt genaue Sprachanweisungen für den korrekten Einsatz. Zusätzliche Informationen über Defibrillatoren erhalten Teilnehmer von Erste-Hilfe-Kursen, die das OÖ. Rote Kreuz ab 14. März wieder flächendeckend an allen Dienststellen anbietet. „Das Einzige was man im Notfall falsch machen kann, ist nichts zu tun“, erklärt Puttingerr weiter. „Ein Erste-Hilfe-Kurs nimmt die Angst, gibt Sicherheit und lohnt sich zu 100 Prozent.“

Infos und Anmeldung zu allen Kursen in Ihrer Nähe auf www.erstehilfe.at

Kommentar verfassen



56-Jähriger bei Arbeitsunfall in Hartkirchen von Radlader überrollt und getötet

HARTKIRCHEN. Bei einem Arbeitsunfall Mittwochmorgen in Hartkirchen ist ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Eferding von einem Radlader überrollt und getötet worden.

Langjährige Funktionäre geehrt

ASCHACH. Beim Gemeindeparteitag der Aschacher Volkspartei wurden langjährige Funktionäre für ihr jahrzehntelanges Engagement in der Gemeinde und Ortspartei geehrt. Landtagsabgeordnete Astrid Zehetmair ...

Freiheitliche Jugend besucht Altenheime Eferding und Hartkirchen

EFERDING/HARTKIRCHEN. Die Freiheitliche Jugend des Bezirkes Eferding überraschte die Bewohner in den Bezirksalten- und Pflegeheimen in Eferding und Hartkirchen mit Weihnachtskeksen zum Beginn der Adventzeit. ...

Auto kam nach Unfall auf der Seite liegend zum Stillstand

TOLLET. Samstagabend ist in Tollet ein Auto nach einem Unfall auf der Seite liegend zum Stillstand gekommen. Der Unfall endete entgegen erster Meldungen relativ glimpflich.

Auto kam in Rottenbach von Straße ab und landete in den Sträuchern

ROTTENBACH. In Rottenbach ist in der Nacht auf Sonntag auf der Rottenbacher Straße ein Auto von der Straße abgekommen und in den Sträuchern unterhalb der Fahrbahn gelandet.

Christbaum-Auftakt in Stroheim

STROHEIM/EFERDING/OÖ. Einen Monat vor dem Heiligen Abend haben die Vorbereitungen für den Christbaumverkauf bei den Bauern längst begonnen. Die meisten der 140 oberösterreichischen Christbaumbauern ...

Hinter jeder Straße in Eferding steckt ein kleines Stück Geschichte

EFERDING. Die Straßennamen der drittältesten Stadt in Österreich haben viel zu erzählen. So entstand die Idee zu einem Eferdinger Stadtführer der etwas anderen Art.

Erfolgreicher Aschacher bei der Weltmeisterschaft der Berufe

ASCHACH/LINZ. Philipp Bruckner zählt in seinem Beruf zu den Weltbesten. Bei den WorldSkills, der Weltmeisterschaft der Berufe, in Salzburg holte sich der junge Anlagenelektriker der voestalpine Stahl ...