„Bauer sucht Frau“- Teilnehmer Manuel: Man muss Mut beweisen„

Hits: 417
Lisa Hackl Lisa Hackl, Tips Redaktion, 30.06.2020 16:55 Uhr

BEZIRK EFERDING. Manuel ist Teilnehmer der 17. Staffel von bei „Bauer sucht Frau“. Auf dem Hof seiner Eltern im Bezirk Eferding hält er Rotwild. Mit Tips gibt er Einblick hinter die Kulissen der österreichischen Erfolgsshow. 

Tips: Wie bist du auf die Idee gekommen, dich bei Bauer sucht Frau anzumelden?

Manuel: Wie bei den meisten anderen war das eine witzige Idee mit Freunden, angemeldet hab ich mich schließlich selber. Für mich war das ein Versuch, ich habe nicht geglaubt, dass ich in die Sendung komme.

Tips: Wie ging es von dort weiter?

Manuel: Ich habe im Jänner 2019 eine Bewerbung abgeschickt und erhielt die Rückmeldung, dass sie sich nächstes Jahr melden würden. Ich habe dann schon fast vergessen, dass ich mich beworben hatte, als ich einen Anruf erhielt, ob ich noch Interesse hätte. Ich sagte mir, einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Ein erstes Vorstellungsvidedo hab ich selber gedreht und bearbeitet und danach einen Fragenkatalog beantwortet. Daraufhin hat man mir geantwortet, dass ich super geeignet wäre. Einige Tage später kamen zwei Mitarbeiterinnen aus Berlin und haben sich den Hof angeschaut. Später kam dann ein Fotograf und ein Filmteam für die Vorstellungsfolge. Die waren nur einen Tag da, ich habe mir aber ein vielfältiges Programm überlegt.

Tips: Wie hat dir die Ausstrahlung der ersten Folge gefallen?

Manuel: Naja, da wär schon noch ein bisschen was gegangen, man kann sich nicht ganz so authentisch präsentieren, wie man möchte. Ich habe mich sehr auf das Filmteam verlassen. Meine Freunde und ich waren der Meinung, ich hätte meine Persönlichkeit noch etwas stärker ins Licht rücken können, aber die Leute sagten, sie fänden mich sympathisch.

Tips: Wie geht das Programm jetzt für dich weiter?

Manuel: Noch hab ich keine Infos, ob und wieviele Bewerberinnen es gibt. ich weiß, wann die Hofwoche ist, und werde es nicht bekannt geben, um Menschenaufläufe zu vermeiden.

Tips: Hast du dich auf die ersten Fernseh-Drehs vorbereitet?

Manuel: Nein, ich war einfach ganz natürlich und hab da improvisiert. In der Hofwoche möchte ich ein Hoffest organisieren, bei dem auch die Bewerberinnen dabei sein werden.

Tips: Hast du andere Rückmeldungen erhalten?

Manuel: Wildfremde Leute sprechen mich jetzt beim Einkaufen an und gratulieren mir zu meinem Mut und meinem Auftreten.

Tips: Spielt man eine Rolle, wenn man im Fernsehen zu sehen ist, oder gibt man sich ganz natürlich?

Manuel: Ganz natürlich kannst du nicht sein, aber ich habe mich bemüht authentisch zu wirken. Am Anfang war ich recht nervös, aber man gewöhnt sich schnell an den Umgang mit der Kamera und ich habe auch die Mannschaft besser kennengelernt.

Tips: Muss man ein spezieller Typ sein für die Teilnahme bei „Bauer sucht Frau“?

Manuel: Auf jeden Fall, man muss Mut beweisen, aktiv sein und offen auf Menschen zugehen können. Aber das sind auch Vorrausetzungen für meine zukünftige Partnerschaft. Für mich ist es auf jeden Fall großartige Werbung und vielleicht finde ich ja über die Sendung meine große Liebe.

„Bauer sucht Frau“ ist eine TV-Serie des deutschen Privatsenders RTL, in der seit 2005 Landwirte und Landwirtinnen auf Partnersuche gehen. In Österreich wird die Sendung auf ATV ausgestrahlt. Nach einer Vorstellungsfolge, können sich Interessenten bewerben und anschließend eine Woche am Hof verbringen. In einer finalen Sendung wird beleuchtet, wie es nach der Hofwoche weiterging. 921.000 Österreicher verfolgten die ersten beiden Vorstellungsrunden der 17. Staffel am 17. und 24. Juni. Im Herbst 2020 werden die Hoffolgen ausgestrahlt. Manuel ist einer von zwei oberösterreichischen Teilnehmern der diesjährigen Sendung. Interessierte Bewerberinnen können sich unter https://www.atv.at/bauer-sucht-frau-staffel-17/mir-gefaellt/f3067724/ für einen Teilnehmer entscheiden und anmelden.
Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Handelsakademie ist jetzt Erasmus-Partner

EFERDING.  Die Handelsakademie (HAK) wurde durch den Österreichischen Auslandsdienst als Erasmus-Schule bestätigt. Das bedetutet, dass die Schüler ihre Pflichtpraktika in anderen EU-Ländern ...

Straßensperre auf der A8: Unfalllenker verletzt

MEGGENHOFEN. Aus bisher unbekannter Ursache kam ein 52-Jähriger am Samstagnachmittag auf der A8 im Gemeindegebiet von Meggenhofen ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitschiene.

Auf der Donau unterwegs

ASCHACH. Thomas Kaltenböck ist seit 1. Mai wieder als Steuermann der Fähre „Kaiserhof“ in Aschach unterwegs. Zwischen Kaiserau, Untermühl und Bremsberg bringt er Radtouristen von ...

Junge Forscher im Naturpark Obst-Hügel-Land gesucht

ST. MARIENKIRCHEN/ SCHARTEN. Das Sommerferienprogramm des Naturparks Obst-Hügel-Land bietet ein vielfältiges Programm für junge Naturforscher und Entdecker. 

Mittsommerfest: Märchen und Sagen auf der Schaunburg

HARTKIRCHEN/ SCHAUMBERG. Nachtwächter und Geschichtenerzähler Hubert Krexhammer und Energetikerin Heidrun Hammerschmid gestalteten einen Sagen- und Märchenabend auf der Schaunburg.

Maschinenring: Extra viel Pflege für den Garten

EFERDING/GRIESKIRCHEN. Je nach Jahreszeit präsentieren sich Gärten in unterschiedlicher Weise. Damit der Garten ganzjährig ein besonderer Hingucker ist, bedarf es nicht nur einer professionellen ...

Unterschriften: Petition für Geschwindigkeitsbeschränkung erfolgreich

ST. MARIENKIRCHEN. Zwei Einwohnerinnen aus dem St. Marienkirchener Ortsteil Unterfreundorf haben eine niedrigere Geschwindigkeitsbegrenzung für den Straßenabschnitt der Daxberger Bezirksstraße ...

Führerscheinneuling verlor Kontrolle über Fahrzeug - vier Verletzte

PRAMBACHKIRCHEN. Aus ungeklärter Ursache kam ein 17-jähriger Führerscheinneuling aus dem Bezirk Eferding mit seinem Wagen von der Straße ab. Er und seine drei mit im Auto sitzenden ...