Später Frost bedroht die Ernte der Eferdinger Marillenbauern

Hits: 555
Schnee auf Marillenblüten: Was schön aussieht, kann eine ganze Ernte bedrohen. Fotos: Privat/ LHackl
Lisa Hackl Lisa Hackl, Tips Redaktion, 16.04.2021 17:57 Uhr

FRAHAM. . Wolfgang Berger und seine Familie sehen im Moment die Arbeit eines ganzen Jahres bedroht. Der späte Frost bedroht ihre Marillenernte.

Einige schlaflose Nächte haben Wolfgang Berger und sein Sohn Clemens derzeit hinter sich. In Nachtschichten überprüfen die beiden Landwirte die Wetterstationen auf ihren beiden Marillenfeldern in Fraham und Scharten. Fällt die Temperatur in der Nacht unter minus 2,5 Grad, heißt es ausrücken. Mit speziellen Propangasöfen beheizen sie dann die Marillenfelder, um die Blüten zu schützen. Wenn diese aufgrund der Außentemperaturen gefrieren, ist ein Großteil der Ernte verloren. Die Öfen sind mit vier Propangasflaschen ausgestattet, sie verströmen warme Luft in einem Umkreis von 20 bis 40 Metern. Dieses Jahr sind die Bergers bislang glücklich davongekommen. Zwei Nächte mussten beheizt werden. Im Vorjahr sah die Sache anders aus: Die frühlingshaften Temperaturen im Februar brachten die Bäume zu einer früheren Blüte, als es dann im März wieder kalt wurde, versuchte Familie Berger die Situation mit den damals neuen Heizöfen zu kontrollieren. „6.000 Euro an Propangas haben wir über eine Woche hinweg verheizt, dann kam noch eine kalte Nacht, in der der Großteil der Blüten abgefroren ist“, erzählt Wolfgang Berger. Die Ernte fiel 2020 Jahr dementsprechend gering aus. Auf ihrer Website wolfsobstfarm.at informiert Familie Berger über die wichtigsten Vorgänge in der Landwirtschaft.

Mit viel Aufwand verbunden

Für dieses Jahr ist Berger optimistischer. So viel Beheizung wie im Vorjahr wird dieses Jahr nicht nötig sein. Familie Berger gehört zu zwei Familien im Eferdinger Becken, die ihre Obstbäume mit Öfen warum halten. Früher wurde dies mithilfe großer Paraffinkerzen erledigt, eine davon sorgte für Wärme in einem Umkreis von fünf Metern. Diese Methode ist wie auch die Beheizung sehr kostspielig und mit mehr Aufwand verbunden. Die Beheizung ist auch vom Wind abhängig, wenn zu viel Luftbewegung herrscht, wird die warme Luft verweht. Eine weitere Methode zur Blütenkonservation mit Beregnung funktioniert aufgrund der Hanglage für Berger nicht. Wenn zu lange beregnet werden muss, drohen die Bäume zudem aufgrund der großen Eislast umzubrechen.

Andere Ernte nicht bedroht

Keine Sorgen macht sich Berger hingegen um seine Erdbeeren, die derzeit noch unter Vlies liegen. Sie sind in der Blüte noch nicht weit fortgeschritten. Auch der Spargel im Eferdinger Becken ist derzeit noch nicht bedroht, wie Josef Berner vom Biohof Berner aus Pupping erklärt. Leichte Frostschäden sind zwar möglich, aber nicht bedrohlich. „Dafür bin ich ja Bauer“, meint Berner.

 

Kommentar verfassen



Grabungsarbeiten lösen Abrutschung aus

ALKOVEN. Bauarbeiten für einen Hausbau an der L1388 Ruflinger Straße in Alkoven dürften dafür gesorgt haben, dass sich die Straße absenkte und größere Risse im Straßenbelag sichtbar wurden. Da ...

Küchengerät begann zu brennen: Feuerwehr im Einsatz

ROTTENBACH. Die Feuerwehr war am Samstagnachmittag bei einem Küchenbrand in Rottenbach, Ortschaft Innernsee, im Einsatz. Ersten Angaben zufolge dürfte ein Gerät zu brennen begonnen haben.  ...

15-Jähriger bei Mopedunfall verletzt

ALKOVEN. Zu einem Zusammenstoß eines Mopeds und eines PKW kam es am Freitagabend auf der Schulstraße in Alkoven. Der 15-jährige Mopedlenker wurde verletzt.

Person unter Hebebühne eingeklemmt

ASCHACH/DONAU. In Aschach an der Donau standen am späten Mittwochnachmittag Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und die Polizei bei einer Personenrettung im Einsatz.

Eferdinger Stadtsaal: Gemeinde bringt zweite Klage gegen Alt-Eferding-Baukultur ein

EFERDING. In einer eigens anberaumten Gemeinderatssitzung stimmten die Mitglieder einstimmig dafür ab, eine Besitzstörungsklage gegen die Alt-Eferding-Baukultur Gesellschaft mit beschränkter Haftung ...

Alkoholisiert: 65-Jähriger fuhr gegen Kreisverkehr

WALLERN. Ein alkoholisierter 65-Jähriger krachte in der Nacht auf Donnerstag mit seinem PKW gegen eine Steininsel eines Kreisverkehrs. Der Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden.  ...

15-Jähriger prallte mit Moped gegen Baum

GALLSPACH. Schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste am späten Mittwochabend ein 15-Jähriger, der in Thall, Gemeinde Gallspach, mit seinem Moped gegen einen Baum prallte.

Ahnenforschung leicht gemacht, Teil Drei: Standesdaten online abfragen

ST. MARIENKIRCHEN. Um die eigene Familiengeschichte weiter in die Vergangenheit zu erforschen, ist es notwendig, möglichst viele schriftliche Aufzeichnungen zu finden. In Teil drei der Artikelserie in ...