Koffer soll Bauern bei der Analyse ihres Bodens helfen

Hits: 95
Yannik Bogensperger Tips Redaktion Yannik Bogensperger, 16.08.2022 12:36 Uhr

EFERDING. Mit Gespür und Leidenschaft pflegen die Bauern im Eferdinger Land ihre Ackerböden und Grünflächen - und das möglich nachhaltig. Mit dem „Bodenkoffer“ erhalten die Landwirte nun Werkzeuge, mit dem sie ihre Böden selbst analysieren können.

Nachhaltige und bodenschonende Bewirtschaftung spielen eine große Rolle - hinsichtlich Bodengesundheit, Ertrag und Klimaschutz. Regelmäßige Untersuchungen der Böden unterstützen dabei. Der „Bodenkoffer“ ermöglicht Landwirten nun, die Struktur ihrer Böden selber analysieren zu können. Kürzlich fand die informative Übergabe der Bodenkoffer an die „Bodenbotschafter“ der Region statt. Im Zuge der Übergabe erhielten sie eine ausführliche Einschulung zur richtigen Verwendung des Bodenkoffers durch die beiden Bodenexperten Elisabeth Murauer, Landwirtschaftskammer Oberösterreich, und Norbert Ecker von Agrar-EN.

Koffer enthält zehn Analysemethoden

Die „Bodenbotschafter“ übernehmen für ihre Gemeinde(n) den Verleih und die Wartung der Koffer und schulen die Landwirte in der Handhabung. In den Bodenkoffern erhalten sind zehn Analysemethoden, die direkt am Feld und auf der Wiese durchgeführt werden. Die Ergebnisse werden digital über eine App eingetragen.

„Hauptziel dieses Projektes ist es, dass man sich mit dem eigenen Boden mehr auseinandersetzt und damit die Gesundheit von Acker- und Grünfläche nachhaltig verbessert, aber auch in kurzer Zeit einen guten Überblick über seine Bodenqualität erhält“, berichtet Bürgermeister Mario Hermüller (ÖVP), Obmann des Regionalentwicklungsverbandes Eferding.

Mehr Wissen über die eigenen Böden

Durch das Wissen um die genaue Zusammensetzung des Bodens könne auf verschiedene Anforderungen besser reagiert werden. Die Bodenstruktur bleibe erhalten oder wird verbessert, Biodiversität werde gefördert. Der Bodenkoffer bringe auch ökonomische Vorteile. „Es ist für uns Bauern wichtig, schnell, einfach und zeitnah Arbeitsschritte am Feld und auf der Wiese überprüfen zu können. Mit dem Bodenkoffer gelingt uns das. Mit mehr Wissen über unsere Böden können wir Landwirte in einer nachhaltigen Weise den notwendigen Ertrag erwirtschaften und darüber hinaus Düngemittel reduzieren“, erklärt Thomas Kraxberger, Obmann der Landwirtschaftskammer Eferding. Dies habe auch einen positiven Einfluss auf das Klima, da ein gesunder Boden mehr Kohlenstoff speichern kann, ergänzt Kraxberger.

Auch Privatpersonen können den Koffer verwenden

Den Bodenkoffer können sich neben den Landwirten auch Privatpersonen, Firmen und die Gemeinden selbst ausborgen. Ein- bis zweimal im Jahr soll es in jeder Gemeinde darüber hinaus eine Veranstaltung, zum Beispiel in Form von „Bodengesprächen“, geben. Das Projekt ist eine Kooperation des Regionalentwicklungsverbands und der Landwirtschaftskammer Eferding und wird über LEADER gefördert. „Ressourcen schützen, nützen und mobilisieren ist ein Schwerpunkt der kommenden LEADER-Förderperiode im Eferdinger Land. Der Bodenkoffer leistet einen ersten Beitrag dazu“, so LEADER-Managerin Susanne Kreinecker.

Weitere Regionen setzen auf dieses Tool

Konzipiert und erstmals umgesetzt in der Region Oberinnviertel-Mattigtal hat der Bodenkoffer bei den Landwirten einen derartigen Anklang gefunden, dass sich neben dem Eferdinger Land bereits einige weitere oberösterreichische Regionen zur Umsetzung des Projektes entschlossen haben.

Die Kontakte der „Bodenbotschafter“ in den Gemeinden gibt es unter www.eferdingerland.at.

 

 

www.eferdingerland.at

Kommentar verfassen



Nationalratsabgeordneter Hafenecker zu Gast in der Bezirkshauptstadt

EFERDING. Die Freiheitlichen der Stadt Eferding luden NAbg. Christian Hafenecker als Referenten zu einem Themenstammtisch über die aktuelle Teuerungskrise.

Betriebsbesichtigung bei Allerstorfer Elektroanlagen GmbH

EFERDING. Einen spannenden Blick hinter die Kulissen gab es kürzlich für die Mitglieder der Jungen Wirtschaft aus dem Bezirk Eferding bei Allerstorfer Elektroanlagen GmbH.

Erntedank-Genussfest in Eferding

EFERDING. Im Rahmen der communale findet ein Erntedank-Genussfest am Samstag, 1. Oktober, im Innenhof von Schloss Starhemberg statt.

Aufwändiger Einsatz beim Brand einer Getreidetrockenanlage in Alkoven

ALKOVEN. Einen aufwändigen Feuerwehreinsatz hatte am Vormittag des 28. September der Brand einer direkt neben einer landwirtschaftlichen Halle in Großhart (Gemeinde Alkoven) platzierten Getreidetrocknungsanlage ...

Bei der Terra Madre in Turin zeigt der Thomabauer wie nachhaltiger Fleischgenuss gelingt

PRAMBACHKIRCHEN. Bei der Terra Madre, dem größten Slowfood-Event, ist auch ein Oberösterreicher dabei: Simon Humer, vom Bio-Betrieb Thomabauer in Prambachkirchen. Er macht auf internationaler Bühne ...

Stadtkochbuch zum 800-Jahr-Jubiläum

EFERDING. Zum Jubiläum der Stadterhebung kommt ein Kochbuch heraus, vielmehr ist es aber ein kulinarisch-literarischer Spaziergang durch die Stadt. Das „Eferdinger Stadtkochbuch“ wird am Freitag im ...

Zsammg´sitzt und g´spielt

EFERDING. So lautete das Motto des Volksmusik-Nachmittages, zu welchem das Haager Heimatmuseum ins Schloss Starhemberg einlud. In den stimmungsvollen Räumen des Heimatmuseums spielten Volksmusikanten ...

Flächenwidmung und Raumplanung beeinflusst das Lebensumfeld und birgt großes Konfliktpotenzial

BEZIRK. Bauernbund Bezirksobmann Thomas Kraxberger und Bezirksbäuerin Claudia Ritzberger konnten zahlreiche Funktionäre und Gemeinderäte beim Informationsabend zum Thema „Raumordnung und Flächenwidmung“ ...