Pflegeheim Petra Pum trotzte Corona mit Erfindungsreichtum

Hits: 426
Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 01.09.2020 17:00 Uhr

ST. VALENTIN. Der Corona-Lockdown war für Pflegeheime und andere Gesundheitseinrichtungen eine besondere Herausforderung. Das kleine Pflegeheim Petra Pum aber wusste sich auf kreative Weise zu helfen.

Aufgrund des Ansteckungsrisikos durften neun Wochen lang keine Besucher, Ärzte, Therapeuten oder Frisöre ins Gebäude. Nicht einmal die sonntägliche Kommunion wurde gespendet. „Mein Team hat sich also zusammengesetzt und sich überlegt, wie wir die Nachmittage sinnvoll nützen und gleichzeitig unsere Bewohner fördern können“, berichtet Petra Pum, die das Pflegeheim seit 2002 leitet.

Alexa las Märchen vor

Ziel war es, die Bewohner dort abzuholen, wo sie gerade standen, und ihre Ressourcen zu verbessern. Jedes Teammitglied brachte seine eigenen Talente ein. Rechen- und Schreibaufgaben gehörten genauso dazu wie musikalische Nachmittage. Geburtstage, Hochzeitstage und das Osterfest wurden gemeinsam gefeiert. Eine Mitarbeiterin, die vorher als Frisörin tätig war, baute einen kleinen Frisörsalon auf. Sogar eine Alexa wurde angekauft, die den Bewohnern Märchen vorlas.

Erfolge stellten sich ein

Die Bemühungen blieben nicht ohne Erfolg. „Eine Bewohnerin hat nach einiger Zeit wieder selbst nach ihrem Trinkbecher gegriffen. Ein anderer Bewohner nahm wieder feste Nahrung zu sich. Die Nachmittagskonzepte haben auch sehr zum Teambuilding beigetragen“, erzählt Pum.

Jeder Tag etwas Besonderes

Von den Angehörigen, die per WhatsApp und telefonisch über das Wohl ihrer Verwandten informiert wurden, kam positives Feedback. Petra Pum und ihr Team wollen das Heim daher auch zukünftig an zwei Nachmittagen in der Woche für Besucher geschlossen halten. „Ich bedanke mich bei den Angehörigen für ihr Vertrauen und die gute Zusammenarbeit und natürlich bei meinem Team. Mit seinem fachlichen Fundament und dem Erfindungsreichtum wird jeder Tag zu einem besonderen Tag“, sagt die Heimleiterin.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tischtennis Ernsthofen rief Mitglieder zur Schneemann-Challenge auf

ERNSTHOFEN. Weil beim Tischtennisverein Ernsthofen was das Training und den Meisterschaftsbetrieb anbelangt gerade ziemlich Flaute herrscht, wurden die Mitglieder zu einer kreativen Challenge aufgerufen.  ...

Feuerwehr St. Pantaleon wählt neuen Kommandant

ST. PANTALEON-ERLA. Im Jahr 2021 werden in Niederösterreich alle Feuerwehrkommanden neu gewählt. Am 6. Jänner 2021 hat aufgrund der COVID-19 Situation eine verkürzte Mitgliederversammlung ...

Generalsanierung des Kraftwerks St. Pantaleon-Erla

ST. PANTALEON-ERLA. Die Ennskraftwerke AG erneuert derzeit das Kraftwerk St. Pantaleon und kann dadurch die Stromerzeugung erhöhen. Die zusätzlich produzierte Strommenge entspricht dem Verbrauch ...

HLBLA St. Florian ist fit für die digitale Welt

ST. FLORIAN. Die Höhere Landwirtschaftliche Bundeslehranstalt wurde letztes Jahr mit dem EXPERT-Status im Bereich der eEducation des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung ...

FPÖ Enns kritisiert Bürgermeister Franz Stefan Karlinger aufgrund Covid-19-Impfung

ENNS. Wie einige Amtskollegen aus anderen österreichischen Gemeinden ließ sich auch der Ennser Bürgermeister Franz Stefan Karlinger (SPÖ) vorige Woche gegen Covid-19 impfen, obwohl ...

Wirtesprecher Wolfgang Brunner: „Protestaktionen sind nicht zielführend“

ENNS. Aufgrund des Lockdowns und damit verbundener Umsatzeinbußen liegen bei manchen Gastronomen die Nerven blank, was Protestaktionen nach sich zog. Tips befragte Wolfgang Brunner, den Wirtesprecher ...

Virtueller Tag der offenen Tür bei den St. Florianer Sängerknaben

ST. FLORIAN. Auf eine etwas andere Art öffnen die St. Florianer Sängerknaben heuer die Türen ihrer Heimstätte für die Öffentlichkeit.

„Nach der Stille“ in der Musikwerkstatt Hargelsberg

HARGELSBERG. Heinrich Haimel, Kapellmeister der Hargelsberger Werkstatt, die Menschen fürs Leben berührt, im Gespräch.