Neue TV-Dokumentation berichtet über die St. Florianer Sängerknaben einst und jetzt

Hits: 107
Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 12.10.2021 12:00 Uhr

ST. FLORIAN. Die St. Florianer Sängerknaben feiern heuer ihr 950-jähriges Jubiläum. Anlässlich dieses Jubiläums beleuchtet eine TV-Dokumentation von Manfred Corrine die Sängerknabenzeit des berühmtesten Florianer Sängerknaben Anton Bruckner und vergleicht seinen Alltag, als es nur drei Sängerknaben gab, mit dem heutigen Sängerknaben-Leben.

Der Film begibt sich auf Spurensuche: in das Geburtshaus Anton Bruckners nach Ansfelden, das heute ein Museum ist, nach Hörsching, wo der elfjährige Anton Unterricht im Orgelspielen erhielt, nach St. Florian, wo Anton als Sängerknabe im Augustiner-Chorherrenstift aufgenommen wurde, und nach Kronstorf, wo Anton seine Tätigkeit als Schulgehilfe begann. Eine Reihe geschichtlicher Nachstellungen lässt Bruckners Ausbildungsjahre lebendig werden. Dabei erklingen unter der Leitung von Gunar Letzbor genaue Rekonstruktionen von Werken aus Bruckners Klangwelt der 1830er Jahre. Dazu berichten der Leiter des Anton Bruckner Instituts Klaus Petermayr und der Stiftsbibliothekar Friedrich Buchmayr interessante Details aus Anton Bruckners Leben.

Einblick in die Sängerknaben heute

Demgegenüber präsentieren die Proben und Aufführungen der heutigen Sängerknaben mit dem künstlerischen Leiter Franz Farnberger und dem Chorleiter Markus Stumpner das heutige Klangbild. Beispielsweise sind Ausschnitte des Konzerts im Linzer Brucknerhaus vom 21. April 2021 in die Doku integriert. Ebenso sind Ausschnitte aus der Aufführung der d-Moll Messe von Anton Bruckner im Marmorsaal vom 11. Juni 2021 in den Film aufgenommen. Der Ehrenpräsident der Sängerknaben, Franz Welser-Möst, leitet dieses Jubiläumskonzert, gibt Einblick in seine Probenarbeit und erzählt von seiner Wertschätzung gegenüber den St. Florianer Sängerknaben. Proben- und Aufführungsausschnitte der für den Florianitag am 4. Mai einstudierten Aumann-Messe „Missa de vota parenti“ aus dem Jahr 1757 unter der Leitung von Gunar Letzbor runden den musikalischen Reigen ab.

Dokumentation:

  • Sonntag, 17. Oktober, 21.45 Uhr
  • Sendereihe „Erlebnis Bühne“ auf ORF III

Kommentar verfassen



Neues Lapidarium in Enns fertiggestellt

ENNS. Der Stadt Enns wurden von den Ennser Pfarren St. Laurenz und St. Marien 43 historische Grabplatten übergeben.

Bundesheer stellt Soldaten ab zur Unterstützung beim Contact Tracing

HÖRSCHING/ENNS. Über 100 Soldaten aus den Garnisonen in Oberösterreich unterstützen seit einer Woche wieder die Bezirksverwaltungsbehörden zusätzlich zu den Soldaten im Contact Tracing Pool beim ...

Frische Hasensuppe beim Hofladen Hofkirchen

HOFKIRCHEN. Im Hofladen der Familie Brandstetter in Rappersdorf 13 in Hofkirchen gibt es ab Freitag, 3. Dezember, frische Hasensuppe küchenfertig zum Mitnehmen.

Neugestaltete Lidl-Filiale in Asten eröffnet

ASTEN. Lidl Österreich eröffnete heute die neugestaltete Filiale am Handelsring 2 mit einem neuen Shop-Design. 

Dr. Kusolitsch: „Ich habe Angst vor der Krankheit, nicht vor der Impfung“

REGION/ST.VALENTIN. Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hat den Corona-Impfstoff für Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren am vergangenen Donnerstag zugelassen. Tips hat mit dem Kinderarzt ...

Das Team der Icara-Tierrettung fuhr heuer schon über 100 Einsätze

ERNSTHOFEN/LINZ. Tiere in Not zu retten – das ist die Aufgabe der Icara (Immediate Care Animal Rescue Austria)-Tierrettung, die heuer am 1. Juli ihren Dienst aufgenommen hat.

Fleischerei Reisinger aus Enns und Hofladen Hofmann schließen Kooperation

ENNS. Gute Nachrichten für ehemalige Stammkunden der Fleischerei Reisinger. Der (Selbstbedienungs)-Hofladen Hofmann aus Kristein und die Fleischerei haben eine Kooperation geschlossen.

Lachmayr: „Die Zuständigen des Landes ignorieren bewusst die Forderungen von Ennsdorf“

ENNSDORF. Die Bürgerplattform Pro Ennsdorf-Windpassing hat per Post ihr neues Flugblatt verbreitet, in dem sie ihren Unmut über die geplante Variante 12 äußert.