Endlich ein sauberes Bad ohne Putzen – Komplettanbieter aquanum machts möglich

Hits: 85
Pflegeleicht und ganz nach den persönlichen Bedürfnissen: Ein Bad von aquanum. (Foto: aquanum)
Olga Streicher   Anzeige, 10.04.2021 07:05 Uhr

ENNS. aquanum - der Komplettanbieter in Sachen Badsanierung – ist der Ansprechpartner für ein pflegeleichtes und reinigungsfreundliches Bad. Mit einem Bad des Ennser Spezialisten gehört das mühsame Badputzen der Vergangenheit an.

„Wichtig ist, dass das Bad der jeweiligen eigenen Situation entspricht, wir werden ja alle älter. Worauf wir uns spezialisiert haben, ist die Reinigungsfreundlichkeit eines Bades. Deshalb versuchen wir, das Bad so zu gestalten, dass es sich fast von selber reinigt“, erklärt aquanum-Geschäftsführer Martin Kaserer.

Möglich wird das durch die speziell aufeinander abgestimmten Produkte, die aquanum einsetzt. So werden fugenlose Wandplatten und Duschtassen mit Hochzug verwendet, schwer zu reinigende Silikonfugen sind nicht notwendig. Wandplatten und Duschtassen überlappen sich, wodurch das System absolut dicht ist.

Keine Chance für Kalk und Schimmel

Die spezielle Oberflächenbeschichtung der Wandplatten schafft es, dass Kalk und Schimmel gar keine Möglichkeit mehr haben anzuhaften. „Das Wasser wird direkt abgestoßen. Die Wandplatten sind sehr robust, kratzfest und leicht zu reinigen – obwohl man sie eigentlich gar nicht zu reinigen braucht. Das machen sie quasi von selber. Die Kalkflecken haften nicht an, man kann sie ganz leicht wegwischen“, so Kaserer. So bleibt die Freude am eigenen Bad lange erhalten.

Kompetente Rundum-Beratung

aquanum ist ein Komplettanbieter in Sachen Bad, ganz nach den persönlichen Bedürfnissen wird geplant, sämtliche Arbeiten kommen aus einer Hand. Sauberkeit und Schnelligkeit werden bei der Badsanierung großgeschrieben. „Wir machen hauptsächlich Sanierungen, aber auch im Neubau sind wir ganz stark. Gerade unsere speziellen Produkte ersparen beim Neubau sehr viele Probleme, die man dann vielleicht später hat.“

Schauraum in Enns

Im Schauraum von aquanum in Enns kann man sich selbst ein Bild vom Angebot machen, dort finden sich Bäder nach jedem Geschmack. Das aquanum-Team steht mit Rat und Tat zu Seite. Inhaber Martin Kaserer kommt auch gerne direkt zum Kunden nach Hause.

Mehr Infos unter www.aquanum.at

Kommentar verfassen



Impfstraße St. Valentin nimmt ab 4. Juni wieder Betrieb auf

ST. VALENTIN. Die Impfstraße St. Valentin in der Sporthalle Langenhart wurde Mitte April geschlossen. Ab 4. Juni ist sie wieder jeden Freitag geöffnet.

Klimabotschafter will Enns bis 2040 klimaneutral machen

ENNS. Um herauszufinden, wie das Ziel „Klimaneutralität bis 2040“ der Bundesregierung in den Gemeinden ankommt, führt Klima-Allianz OÖ in allen oberösterreichischen Gemeinden eine Klimaneutralitäts-Umfrage ...

Ennser Freibad öffnet wieder

ENNS. Die heurige Freibadsaison wird voraussichtlich mit 19. Mai gestartet.

Ennser Start-up setzt auf Mehrweg-Glasflaschen statt auf Plastik

ENNS. Das im Getränkehandel tätige Familienunternehmen von Siegi Waldboth und seinen beiden Söhnen Patrick und René hat sich vor einem Jahr dazu entschlossen, sich umweltbewusst auszurichten. Daraus ...

Kunstturner Marco Mayr aus St. Valentin krönt sich erneut zum Landesmeister

ST. VALENTIN/LINZ. Im Kunstturnzentrum Linz im Winterhafen fand am Freitag die OÖ Landesmeisterschaft statt.

Junge Schützin der Privilegierten Schützen Enns gelingt EM-Qualifikation

ENNS. Im April fand der dritte Online-Nachwuchsbewerb für Luftgewehr statt. Bei diesem Bewerb, der via Zoom zu vorab fixierten Zeiten online ausgetragen wurde, gingen insgesamt 175 Athleten an den Start. ...

Ausbildung für künftige Führungskräfte der Feuerwehr

ST. VALENTIN. Beim Ausbildungsmodul „Abschluss Grundlagen Führung“ wurden 32 künftige Führungskräfte in den Feuerwehren der Region in St. Valentin ausgebildet. 

Verlorene Vielfalt / KZ - Gedenk und Befreiungsfeier 2021

Anlässlich des 76. Jahrestages der Befreiung der Häftlinge des ehemaligen Nebenlagers des KZ Mauthausen fand am Freitag, 7. Mai am Anna-Strasser-Platz in Herzograd, zum Thema „Verlorene Vielfalt“ ...