Reisebüro Mader-Kuoni in St. Valentin ist neuer ÖBB-Vertriebspartner

Hits: 96
Thomas Lettner Tips Redaktion Thomas Lettner, 18.05.2022 14:51 Uhr

ST. VALENTIN. Durch die Zusammenarbeit zwischen den ÖBB und dem Reisebüro Mader-Kuoni besteht in St. Valentin auch in Zukunft die Möglichkeit, ÖBB-Fahrkarten sowie Verbund-Tickets direkt beim Bahnhof zu erwerben.

In St. Valentin steht den Kunden ein neuer ÖBB-Partner als Anlaufstelle für den Ticketkauf zur Verfügung. Eine breite Palette an Öffi-Tickets ist jetzt auch im Reisebüro Mader-Kuoni beim Bahnhof erhältlich. Auch die ÖBB-Vorteilscard oder andere Zeitkarten im Verbundnetz können dort beantragt oder verlängert werden. Die ÖBB erweitern mit dieser Kooperation das Netz der Vertriebspartner in Niederösterreich. Über die Zusammenarbeit und das neue Serviceangebot für ihre Bürger freut sich auch die Ortschefin von St. Valentin, Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr (SPÖ). Sie kam persönlich, um Christof Hermann und Verena Piribauer von den ÖBB sowie dem Reisebüro Mader-Kuoni vertreten durch Filialleiter Rudolf Fichtinger alles Gute und viel Erfolg für ihre Partnerschaft zu wünschen. „Ich bin sehr froh darüber und den ÖBB und dem Reisebüro Mader-Kuoni dankbar, dass sie diese Geschäftsbeziehung eingegangen sind. Nicht nur die Bevölkerung von St. Valentin, auch die Menschen aus der Umgebung haben dadurch weiterhin die Möglichkeit, sich im persönlichen Kontakt über ihre Reisemöglichkeiten mit Bus und Bahn beraten zu lassen“, sagte sie.

Mehrwert für die Kunden

„In den letzten Jahren ist der Online-Ticketkauf oder am Fahrkartenautomaten zwar sehr stark angestiegen, dennoch schätzen einige Kunden auch die persönliche Beratung und Betreuung. Daher freuen wir uns auf die Kooperation mit dem Reisebüro Mader-Kouni, da hier einerseits breite Erfahrung bei der Reiseberatung angeboten wird und andererseits die direkte Lage beim Bahnhof in St. Valentin für unsere Kunden ideal ist“, sagte Christof Hermann, Regionalmanager ÖBB-Personenverkehr AG. Auch für das Reisebüro Mader-Kuoni gab es deshalb kein langes Überlegen, bestätigt Rudolf Fichtinger: „Wir waren von Anfang an von dieser Idee begeistert und sind überzeugt, dass sowohl das Reisebüro als auch die ÖBB - aber vor allem auch die Kunden - einen Mehrwert aus unserer Zusammenarbeit haben.“ 

Kommentar verfassen



Lionsclub Enns-St. Valentin und die Volksbank Enns unterstützen Sportler der Lebenshilfe St. Florian

ST. FLORIAN. Der Lionsclub Enns-St. Valentin und die Volksbank Enns ermöglichen zwei Sportlern der Lebenshilfe St. Florian die Teilnahme an den Special Olympics Sommerspielen 2022 im Burgenland.

Stadtkapelle Enns/Ennsdorf spielte Konzert zum Auftakt der Jubiläumsfeier in Ennsdorf

ENNSDORF. Bürgermeister Daniel Lachmayr und eine Delegation der SPÖ Ennsdorf besuchten den Auftakt des dreitägigen 140-Jahr-Jubiläums von Ennsdorf - das Konzert am Bauernhof.

Pfarre Enns-St. Laurenz lädt zum Pfarrfest ein

ENNS. In Enns-St. Laurenz steht nach zweijähriger Pause am letzten Sonntag des Schuljahres wieder das Pfarrfest vor der Tür.

Neues Gemeindeamt/Feuerwehrhaus/Musikheim wird in Hargelsberg eröffnet

HARGELSBERG. In der Gemeinde Hargelsberg tut sich momentan einiges. Bürgermeister Christoph Lichtenauer (ÖVP) gab Tips einen Überblick über derzeitige Projekte.

Vom Steyr 180 bis zum Steyr Terrus CVT - 75 Jahre Steyr Traktoren

ST. VALENTIN. Anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Marke Steyr fanden vorige Woche die Tage der offenen Tür im Traktorenwerk St. Valentin statt. Christian Huber, Geschäftsführer CNH Industrial ...

Vandalismus am Skaterplatz in Ernsthofen führt zur Anzeige gegen Unbekannt

ERNSTHOFEN. Der Skaterplatz in Ernsthofen wurde von Unbekannten mit Graffity-Spray beschmiert.

„Wein und Genuss“ am Ennser Hauptplatz

ENNS. Die Veranstaltung „Wein und Genuss“ am Samstag, 2. Juli, ab 16 Uhr am Ennser Hauptplatz macht Enns zum Zentrum des Genusses.

Archäologische Ausgrabungen auf dem Areal der Firma Büsscher & Hoffmann

ENNS. Auf dem Areal der Firma Büsscher & Hoffmann werden im Juli und August römische Baureste untersucht, deren Erhaltungszustand dem Anschein nach ungewöhnlich gut ist.