„Vision Feldkirchen 2.0 “

Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 15.09.2019 11:45 Uhr

FELDKIRCHEN. Im Jahr 2015 wurde mit der „Vision Feldkirchen 2.0“ die Grundlage für die langfristige strategische Ortsentwicklung gemeinsam mit Mitbürgern erarbeitet. Vizebürgermeister David Allerstorfer dazu:

Tips: Mit welchen Themen beschäftigt sich die „Vision Feldkirchen“?

Allerstorfer: Sie beschäftigt sich mit den großen Herausforderungen für die Gemeinde. Das heißt, mit den Themen Wohn- und Lebensraum sowie mit der Frage der Arbeitsplätze.

Tips: Geht es präziser?

Allerstorfer: Klar, es wurde und wird gefragt: Wo wird gebaut? Was wird gebaut? Wie wird gebaut? Alle diese Faktoren gilt es im Sinne der Bürger unter einen Hut zu bringen und auf zukünftige Entwicklungen vorbereitet zu sein. #

Tips: Ortsentwicklung ist eine langfristige Sache. Wie sieht dies in Feldkirchen aus?

Allerstorfer: Das gilt auch für unsere Gemeinde. Wir fragen uns: Wie sieht das Gemeindeleben in 30 oder 40 Jahren aus.

Wohnen muss leistbar bleiben

 

Tips: Welche Faktoren liegen Ihnen persönlich am Herzen?

Allerstorfer: Es gilt den dörflichen Charakter zu erhalten – ohne sich notwendigen Entwicklungen zu verschließen. Dabei gilt es ökologische Aspekte – etwa umweltschonende Heizungssysteme – ebenso wie soziale Fragen zu berücksichtigen.

Tips: An welche Punkte denken Sie bei den sozialen Aspekten?

Allerstorfer: Wohnen muss leistbar bleiben. Daneben ist es wichtig, dass verschiedenste soziale Schichten, Jung und Alt in einem Gebiet wohnen. So braucht es ein Angebot für Familien mit Kindern ebenso wie eine Möglichkeit alternative Wohnformen – etwa für Menschen, die Pflege benötigen – zu schaffen.

Tips: Wie schauen die nächsten Schritte aus?

Allerstorfer: Am 17., 18. und 19. September werden aufbauend auf den bisherigen Ergebnissen die Grundlagen für die Erstellung eines Bebauungsplans von den Architekten Kleboth und Steger vor Ort erarbeitet. Am Abend der jeweiligen Tage finden um 19 Uhr frei zugängliche Präsentationen im Sitzungssaal des Amtsgebäudes statt. Parallel dazu wird die GIWOG einen Workshop mit den Feldkirchner Unternehmen veranstalten. Bei diesem Workshop wird erarbeitet, wie die Unter­nehmen die Entwicklung in ­Feldkirchen beurteilen, welche Anforderungen und Wünsche sie an die Ortsentwicklung haben und welche Rolle dabei der Wohnbau aus ihrer Sicht spielen soll. Damit soll auch Planungssicherheit für alle Beteiligten geschaffen werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Professionalität, Kundenzufriedenheit und Handschlagqualität aus dem Mühlviertel

HELLMONSÖDT. Bei der Firma DM-Elektrotechnik aus Hellmonsödt stehen neben Professionalität vor allem persönliche Beratung und die Zufriedenheit der Kunden an allererster Stelle.

Anton Riepl: „Es ist kein Center, es ist ein kleiner Stadtteil“

GALLNEUKIRCHEN. Ab dem 14. November feiert Anton Riepls großes Bauprojekt „One“ Eröffnung. Tips hat mit dem Unternehmer und „Schaffer“ dieses Stadtteils nicht nur über den Bau, ...

Verkehrssicherheit wird in Walding großgeschrieben

WALDING. Gerade rechtzeitig zur Herbstzeit stehen im Gemeindegebiet Walding einige wichtige Verkehrssicherungsmaßnahmen vor der Fertigstellung.

Lisa Keplinger: Bewegung und Tanzen aus Leidenschaft

BAD LEONFELDEN. Die Bad ­Leonfeldnerin Lisa Keplinger ist begeisterte Tänzerin und ­bietet vor Ort ein buntes Tanz- und ­Fitnessangebot an. Mit Tips hat sie über ihre große ...

Tips Talk: Gisela Gabauer blickt auf zehn Jahre zurück

GALLNEUKIRCHEN. Gisela Gabauer feierte vor Kurzem ihr zehnjähriges Jubiläum als Gallneukirchens Bürgermeisterin. Mit Tips hat sie nicht nur in die Vergangenheit zurückgeblickt, sondern ...

Iris und Georg Deisinger sind Nahversorger in Gallneukirchen

GALLNEUKIRCHEN. Mit einem Einkauf vor Ort spart man Zeit und Geld, denn der Weg zum nächsten oberösterreichischen Lebensmittelhändler ist nicht weit.

RepairCafe: Jubiläumsfest

GALLNEUKIRCHEN. Der Fachausschuss Schöpfungsverantwortung der Katholischen Pfarre und der Arbeitskreis Klimabündnis Gallneukirchen luden anlässlich des 20. RepairCafés zu einem Jubiläumsfest ...

Nationalratsabgeordnete gibt Einblicke in Politik

WALDING. Vor zwei Jahren noch das „Parlamentsküken“, heute ein fixer Bestandteil des Parlamentsclubs: Die 24-jährige Claudia Plakolm aus Walding zieht erneut für die ÖVP in den ...