Drogen um 130.000 Euro gedealt: zwei Freistädter festgenommen

Mag. Susanne Überegger Tips Redaktion Online Redaktion 27.01.2023 13:09 Uhr

FREISTADT. Die Polizei konnte nach umfangreichen Ermittlungen zwei Drogendealern aus Freistadt, 22 und 31 Jahre alt, das Handwerk legen. Den beiden Freunden konnte ein schwunghafter Handel mit Suchtmitteln mit einem Gesamtwert von mindestens 130.000 Euro nachgewiesen werden. Die Polizei hat 40 Abnehmer ausgeforscht.

Mehrere Monate dauerten die Ermittlungen durch Beamte der Fremden- und Grenzpolizeilichen Dienststelle der Polizeiinspektion Leopoldschlag und durch Ermittler aus Freistadt, bevor zwei Suchtmittelhändler aus Freistadt im Alter von 22 und 31 Jahren ausgeforscht werden konnten. Bereits im August 2022 klickten für das Duo die Handschellen.

Schwunghafter Suchtmittelhandel

Den beiden Freunden konnte ein schwunghafter Suchtmittelhandel mit bis zu fünf Kilogramm Amphetamin, 2,5 Kilogramm Marihuana, 120 Gramm Kokain und weiteren Suchtmitteln (MDMA, LSD) und auch dem Narkosemittel Ketamin mit einem Gesamtwert von mindestens130.000 Euro nachgewiesen werden.

Gerichtsverhandlung am 1. Februar

Insgesamt konnten die Ermittler 40 Personen im Alter zwischen 16 und 35 Jahren ausforschen und vernehmen, die den Ankauf der Suchtmittel gestanden. Der 22-Jährige befindet sich derzeit in Untersuchungshaft und muss sich gemeinsam mit seinem „Geschäftspartner“, der bereits aus der Untersuchungshaft entlassen wurde, am 1. Februar 2023 am Landesgericht Linz zu seinem Handel verantworten.

Hintermann ausgeforscht

Im Zuge der Ermittlungen gegen den jungen Drogendealer konnten die Kriminalbeamten des LKA Oberösterreich einen der Hintermänner ausforschen. Bei einer durchgeführten Hausdurchsuchung konnten bei einem 39-jährigen Linzer mehrere Suchtmittel sichergestellt werden. Bei weiteren umfassenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 39-Jährigeüber zehn Jahre seine verschiedenen Suchtmittel und neue psychoaktive Substanzen(Ketamin) im „Darknet“ aus dem Ausland bestellte und verschiedenen Personen aus seinem Umfeld mit Gewinnaufschlag weiterverkaufte, wobei die Bezahlung mit Überweisungen und Kryptowährung erfolgte.

Bei den anfänglichen Befragungen gestand der Besteller einen starken Eigenkonsum und vereinzelte Weitergaben. Außergewöhnlich war beim Beschuldigten, dass er das Kokain vorwiegend anal konsumierte (in der Szene wird diese Konsumart als „Booty Bomb“ bezeichnet).Auf Grund der gewonnenen Erkenntnisse und akribischer Ermittlungsarbeit der Kriminalbeamten wurde am 23. Jänner 2023 eine erneute Hausdurchsuchung sowie auch die Festnahme auf Grund einer Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz vollzogen.

Drogen im Darknet bestellt

Wenig überraschend konnten bei dem 39-Jährigen wieder verschiedene Suchtmittel vorgefunden werden. Dem Darknet-Besteller konnte nachgewiesen werden, dass er nach der ersten Hausdurchsuchung, unbeeindruckt von den laufenden Ermittlungen, erneute Suchtmittelbestellungen getätigt hat. Der mittlerweile nicht mehr Geständige steht im Verdacht, innerhalb mehrerer Jahre etwa 18 Kilo Cannabiskraut, 3.000 LSD-Trips, 3,6 Kilogramm Kokain und 900 Stück Ecstasy-Tabletten via Darknet aus dem Ausland bestellt und große Mengen davon mit Gewinnaufschlag verkauft zu haben. Ein Teil dieser Suchtmittel sind an den 22-jährigen Freistädter gegangen.

Kommentar verfassen



Wirtschaftsmedaille für Andreas Fröhlich-Kriechbaum

BAD ZELL. Das Kurhotel und das Gesundheitsresort Lebensquell sind ein Leuchtturm-Tourismusbetrieb im Bezirk Freistadt. Hinter dem erfolgreichen Unternehmen steht vor allem Andreas Fröhlich-Kriechbaum, ...

Voller Tatendrang für die Senioren in Leopoldschlag

LEOPOLDSCHLAG. Bei der Jahreshauptversammlung des Seniorenbunds Leopoldschlag wurde ein buntes Programm für das heurige Jahr vorgestellt.

VKB: 150-jähriges Jubiläum und neue Farbe

FREISTADT. Die VKB feierte ihr 150-jähriges Jubiläum mit Kunden und präsentierte dabei den neuen Markenauftritt in Grün.

Ostermarkt und Frühlingserwachen im Schloss Weinberg

KEFERMARKT. Österliches Kunsthandwerk, lebende Werkstätten, kulinarische Genüsse und sogar der Osterhase höchstpersönlich erwarten die Besucher des Ostermarkts am 25. und 26. März in Schloss Weinberg. ...

Musikkapelle Unterweißenbach und Mühlviertler Alm Klang machen gemeinsame Sache

UNTERWEISSENBACH. Eine Premiere verspricht das Frühjahrskonzert der Musikkapelle Unterweißenbach: Zum ersten Mal findet dieses in Zusammenarbeit mit dem Chor Mühlviertler Alm Klang statt.

Frau in der Wirtschaft: Im Laufschritt in Richtung Frühling

FREISTADT. Voll motiviert trafen sich rund 30 Unternehmerinnen aus dem Bezirk im neuen Studio von Mrs. Sporty in Freistadt zur Betriebsbesichtigung.

Palmsonntag feiern

FREISTADT. Die Pfarre Freistadt lädt zur Mitfeier des Palmsonntages ein.

Sieben Millionen Euro in Güterwege investiert

BEZIRKE FREISTADT/PERG. Mehr als sieben Millionen Euro hat der Wegeerhaltungsverband Unteres Mühlviertel in den Bezirken Freistadt und Perg 2022 für die Instandsetzung und Instandhaltung von Güterwegen ...