Krise zeigt, wie wichtig Nahversorger sind

Hits: 257
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 31.03.2020 17:35 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Gerade in Krisenzeiten zeigt sich besonders deutlich, wie wichtig es ist, regionale Initiativen zu unterstützen, Arbeitsplätze vor Ort zu sichern und zusammenzuhalten. 

„Wie wichtig regionale Produzenten sind, zeigt sich gerade in der Corona-Krise: Lieferungen über die halbe Erdkugel sind alles andere als sicher. Das gilt für alle Waren und Zulieferungen, besonders aber auch bei Lebensmitteln. Regionale Produzenten und Händler sind und bleiben erreichbar, sie versorgen uns mit den wirklich wichtigen Dingen des Lebens“, sagt Dietmar Wolfsegger, Leiter der Wirtschaftskammer Freistadt.

Nahversorgung und Arbeitsplätze sichern

Bei vielen sind die Umsätze eingebrochen, aber die Fixkosten laufen weiter. „Gerade jetzt ist es wichtig, besonders auf unsere Nahversorger zu schauen, um ihnen das Überleben zu erleichtern und damit sie alle Arbeitsplätze halten können. Fallen Nahversorger weg, schwindet ein Teil unserer Lebensqualität. Das merkt man meist erst, wenn ein Geschäft oder Wirt zusperrt, also zu spät.“ Wenn schon Geschäfte geschlossen halten müssen, so sind viele Händler und Wirte bereit, Waren auch zuzustellen.

„Gerade jetzt sollte man Brot und Gebäck beim Bäcker ums Eck kaufen, so können wir die 30 Handwerksbäcker im Bezirk fördern und die Vielfalt erhalten. Wir können jetzt auch Gutscheine kaufen, beim lokalen oder regionalen Friseur, Floristen, Masseur, Schuhhändler oder bei Gastwirten. Diese bringen den regionalen Betrieben sofort Liquidität, die sie gut brauchen können“, rät Wolfsegger. Im Bezirk Freistadt gibt es 97 Lebensmittel-Einzelhändler, 30 Bäcker, zwölf Fleischer und elf Konditoren. Manche haben mehrere Standorte. Dazu gibt es im Bezirk zahlreiche Betriebe, die Produkte von regionalen Erzeugern verkaufen.

Selbstversorgung in Österreich

Für die Sicherung der regionalen Versorgung zeichen die Bauern verantwortlich. „Die österreichische Landwirtschaft deckt den Tisch und sie wird dies auch in der Krise tun. Die Selbstversorgung bei den wichtigsten Lebensmittelkategorien ist gut“, sagt Michaela Langer-Weninger, Präsidentin der Landwirtschaftskammer OÖ. Bei Getreide, Gemüse, Kartoffeln, Zucker, Wein, Bier, Rindfleisch, Schweinefleisch, Geflügel, Kuhmilch und Eiern liegt die Selbstversorgungsquote in Österreich weit über der 50 Prozent-Marke.

„Es ist wichtig, regional zu kaufen und die Niedrigpreis-Politik zu stoppen, damit die landwirtschaftlichen Betriebe erhalten bleiben. Gerade in der Krise sieht man, wie wichtig diese sind“, sagt Johannes Gahleitner, Dienststellenleiter Bezirksbauernkammer Freistadt Perg.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Jubiläum 20 Jahre Badesee: Großes Fest auf 2021 verschoben

TRAGWEIN. Der Badesee Tragwein feiert heuer sein 20-jähriges Bestandsjubiläum. Die große Feier dazu musste coronabedingt auf das Jahr 2021 verschoben werden.

Spendenübergabe Charity Lauf Volksschule Reichenstein

TRAGWEIN. Die Volksschule Reichenstein, mit ihren 32 Kindern, nahm auch heuer wieder an der Aktion „Laufwunder“ der young Caritas teil. Die dabei gesammelten Spenden von 1239 Euro wurden nun als ...

Als Held Hermann den Hitler im Garten vergrub: Freistädter Geschichte in Jugendroman verpackt

FREISTADT. Die Streiche und Abenteuer, die ihr Großvater als Kind erlebt hatte, waren Ausgangspunkt für Leonora Leitls Buch „Held Hermann. Als ich Hitler im Garten vergrub“. In dem spannenden ...

Priesterweihe für Sebastian Ortner: „Es ist schön, Gläubigen dienen zu dürfen“

TRAGWEIN. Der Tragweiner Sebastian Ortner wird am 31. Oktober in Innsbruck zum Priester geweiht. Im Tips-Gespräch erzählt er von seiner Entscheidung für das Priesterdasein und seine Hilfseinsätze. ...

DA bereits früh auf Schiene

Diplomarbeiten schon im 4. Jahrgang auf Schiene: In der HLW Freistadt bemüht man sich, die für die Diplom- und Reifeprüfungen notwendigen Diplomarbeiten möglichst bald auf Schiene ...

L17-Fahrer überschlug sich mit PKW: Drei Insassen verletzt

WARTBERG/AIST. Eine L17-Ausbildungsfahrt endete für einen 16-Jährigen aus Freistadt im Notarzthubschrauber ins Krankenhaus: Nach einem Überholmanöver auf der B123 in Richtung Mauthausen ...

Da bleibt kein Streuobst liegen: Pankrazhofer presst 500.000 Liter Saft aus Äpfeln und Birnen

TRAGWEIN. In guten Obstjahren verarbeiten Norbert und Eva Eder vom Pankrazhofer in Tragwein 700.000 Kilo Obst von Mühlviertler Streuobstwiesen zu 500.000 Liter Saft. Auch heuer scheint ein erntereiches ...

ÖGJ-JUZ Wartberg veranstaltete Car-Wash für den guten Zweck

WARTBERG. Im September verwandelte sich der Vorplatz des ÖGJ-Jugendzentrums Wartberg in eine Autowaschanlage. Die Einnahmen von 300 Euro wurden an den Sozialverein B37 gespendet.