Outdoor-Alternativen im Jubiläumsjahr: Geschichten, Sport, Natur und Kunst

Hits: 207
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 04.08.2020 10:35 Uhr

FREISTADT. Trotz allen Herausforderungen und Veranstaltungsabsagen durch die Coronakrise gibt es im Jubiläumsjahr in Freistadt viel zu entdecken und erleben. Es wurde ein kreatives Outdoor-Alternativangebot erarbeitet.

Beim Stadtgeschichten-Streifzug lädt die Stadt ein, die bunte Geschichte von Freistadt neu zu entdecken. Die Tourenkarte nimmt auf einen besonderen Spaziergang durch die Stadt, mit spannenden Details und lustigen Anekdoten, mit. Die Karte gibt es kostenlos im Tourismusbüro, dem Stadtmarketing, den Betrieben der Innenstadt oder rund um-die Uhr in der Rathauspassage.

Großes Geschichtenbuch mit monatlichem Gewinnspiel

Freistadt-Geschichten gibt es auch beim großen Geschichtenbuch mit Gewinnspiel am Hauptplatz. Dort erfährt man monatlich eine neue Stadtgeschichte. Das Geschichtenbuch am Hauptplatz zeigt den Weg, auf dem man das Rätsel lösen kann. Neben allerhand interessanten, wissenswerten aber auch lustigen Geschichten gibt es auch jedes Monat etwas zu gewinnen.

Natur genießen

Wer seine Kräfte in wildromantischer Umgebung auftanken mag, holt sich gegen eine Kaution eine Hängematte in der Pension Hubertus am Höllplatz in Freistadt und genießt ein paar erholsame Stunden beim Waldluftbaden im Thurytal. Gerne können aber auch eigene Hängematten an den markierten Bäumen verwendet werden.

Stand-Up-Paddeling

Ein weiteres Highlight im heurigen Sommer in Freistadt: Erstmals kann man am Frauenteich Stand-up-paddeln. Das ist ab sofort jeden Freitag nachmittags (ab 14 Uhr) und Samstag vormittags (ab 9 Uhr) bei Schönwetter möglich. Infos unter www.freistadt.city

Zwei neue Wanderstrecken

Der Alpenverein Freistadt lädt auf zwei neuen Strecken zu besonderen Naturerlebnissen in und um Freistadt mit eindrucksvollen Blicken auf die Stadt ein. Beide Orientierungswanderungen starten am Hauptplatz. Startkarten sind im Rathausdurchgang erhältlich. Wer alle Kontrollpunkte auf der Strecke findet und die ausgefüllte Startkarte im Rathaus abgibt, kann Sachpreise gewinnen. Die kürzere Wanderung ist 6,5 Kilometer lang und überwindet 150 Höhenmeter. Die längere Strecke mit zirka 3,5 Stunden Wanderzeit ist 11,7 Kilometer lang und führt ins Thurytal.

Brauhaus-Trail

Die Geschichte des Bierbrauens in Freistadt ist einzigartig. Im Jahr 1220 erhielten 149 Bürgerhäuser der Altstadt das Recht, Bier zu brauen. Als immer weniger „echte“ Brauhäuser übrig blieben, wurde 1770 die Braucommune Freistadt gegründet. Im Rahmen des „Brauhaus-Trails“ kann man nun verfolgen, wo die letzten Braustätten der Innenstadt einst standen. Grüne „Freistädter-Bier-Schilder“ weisen darauf hin. Alle 20 Brauhäuser sind außerdem in einem speziellen Führer aufgelistet und beschrieben. Karten sind im Freistädter Brauhaus, im Freistädter Biershop sowie beim Tourismusverband Mühlviertler Alm Freistadt um vier Euro erhältlich.

Kräuter und Kunst

17 verschiedene Kräuter befinden sich in den beiden neuen Hochbeeten im Freistädter Stadtgraben. Alle sind eingeladen, sich bei den duftenden Kräuterhochbeeten für den Eigenverbrauch zu bedienen. Robert Schöllers Kunst wird bis Ende September als Open Art im öffentlichen Raum in Freistadt gezeigt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neue Tragkraftspritze an FF Pregartsdorf übergeben

PREGARTEN. Bürgermeister Anton Scheuwimmer und Vize-Bürgermeister Fritz Robeischl übergaben eine neue Tragkraftspritze an das Kommando der Feuerwehr Pregartsdorf.

Neuwahl beim SMB Plus

LASBERG. Eine Neuwahl gab es bei der Generalversammlung des Sozialmedizinischen Betreuungsrings Plus. Dominik Gratzl ist neuer Obmann-Stellvertreter.

RX-Cup 2020: Sieg für Vincent Groll

PREGARTEN. Die Gewinner des RX-Cups 2020 stehen fest: Das jüngste Vereinsmitglied Vincent Groll holte sich den Sieg. 

Macke Award Preisträger Ebner: „Mit Physik die Welt verstehen“

BAD ZELL. Der Bad Zeller Alexander Ebner wurde mit dem Wilhelm Macke Award, einem Preis für herausragende Physikarbeiten, ausgezeichnet.

Pater Franz Kerschbaummayr: Pfarre feierte Fest zum 90-er

KALTENBERG.  Bei herrlichem Spätsommerwetter wurde ein schönes Fest, der 90. Geburtstag von Pfarrvikar Pater Franz Kerschbaummayr, gefeiert.

Josef Kopplinger: Abschied von einem Visionär und Mitgestalter

GRÜBACH.  Im 73. Lebensjahr ist Josef Kopplinger völlig unerwartet aus dem Leben geschieden. Der Landmaschinenhändler war weit über seine Heimatgemeinde hinaus bekannt und machte ...

Endlich grünes Licht vom Land für den Bau des Matzelsdorfer Zeughauses

NEUMARKT. Ein regelrechter Bauboom herrscht derzeit in der Marktgemeinde: Neben laufenden Projekten wie dem Austausch der Fenster in der Neuen Mittelschule und der Generalsanierung des Pfarrheims stehen ...

Leserbrief: Wasserhaushalt und Hochwasserschutz als Ganzes in Einem verwirklichen

PREGARTEN. Einen flammenden Appell richtet Fritz Robeischl, Sprecher der  Initiative für Wasserhaushalt, Klima und Naturschutz, wieder an die Bevölkerung im allgemeinen und an die verantwortlichen ...