Gerhard Ziegler: „Die Jugend lag mir immer sehr am Herzen“

Hits: 496
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 20.10.2020 18:15 Uhr

HAGENBERG. Als Musiker, Musiklehrer und Sektionsobmann beim Tischtennis ist Gerhard Ziegler vielen bekannt. In seiner Zeit als Musiklehrer hat er zirka 500 Schülern das Schlagwerk näher gebracht.

Die Liebe zur Musik war in der Familie Ziegler immer ein großes Thema. So wurden daraus 13 aktive Musiker der Ziegler-Familie, die für den Musikverein Hagenberg spielen. Gerhard Ziegler hat bereits als Kind begonnen auf dem alten Schlagzeug seines Vaters zu spielen. Mit elf Jahren begann er dann Gitarre und ein Jahr später Schlagzeug in der Musikschule Pregarten zu lernen. Während der Jahre am Musikgymnasium in Linz hat er auch bei der Postmusik Linz begonnen.

Seit 44 Jahren beim Musikverein Hagenberg

1976 begann er als Trommler beim Musikverein Hagenberg, wo er nach 44 Jahren immer noch aktiv dabei ist. „Als das OÖ Landesmusikschulwerk gerade am Enstehen war, wurden viele Lehrer gesucht. So begann ich 1977 die Musiklehrer-Ausbildung im Brucknerkonservatorium mit Schlagwerk-Studium und Nebeninstrument Klavier“, erzählt der heute 60-Jährige.

1978 spielte er bei der Militärmusik OÖ, nachdem Abrüsten begann er als Musiklehrer in Ottensheim/Gramastetten. Danach unterrichtete er Schlagwerk in Freistadt und Unerweißenbach, bis die LMS Pregarten/Gutau seine Hauptstelle wurde. „Schätzungsweise konnte ich da mindestens 500 Schülern das Schlagwerk näherbringen. Gitarre, viersaitiges Tenorbanjo und Klavier sind sehr beliebte Nebeninstrumente von mir“, sagt Ziegler, der seit einem Jahr in Altersteilzeit ist.

Gründung Young Wood & Brass

„Die Jugend liegt mir immer schon am Herzen, sowohl im Sport als auch beim Musikverein Hagenberg.“ 1999 wurde Gerhard Ziegler Obmann des Musikvereins Hagenberg (bis 2015) und startete gemeinsam mit Andreas Cerenko ein Jugendorchester zusammen mit Pregarten (heute Young Wood & Brass). „Die Musik, besonders das gemeinsame Musizieren gibt mir ein besonderes Glücksgefühl, besonders wenn das Publikum begeistert dabei ist.“

„Eine besondere Erinnerung am musikalischen Wege ist, als ich als junger Musiker so zehn bis zwölf Stunden bei den Linzer Buam auf der Bühne musizierte. Das war anfangs eine körperliche Anstrengung, aber auch wichtige Erfahrung“, sagt Ziegler. „Ebenso als Substitut in den Studienjahren beim Brucknerorchester und im Landestheater, wo höchste musikalische Konzentration bei Oper und Konzert notwendig war, aber es war einfach schön.“

Interessant ist für den Musiker auch die musikalische Abwechslung: 27 Jahre lang Tanzmusik Columbia 27, ab 1982 gründete er die Hagenberger Dixieland Jazzband wo Ziegler Banjo, Gitarre und Piano spielt und ab 1998 bei der Böhmischen Gruppe Gruberovka. Immer wieder war er auch bei den Schulorchestern der Jungen Philharmonie Freistadt, des SBO Freistadt und verschiedenen anderen Orchestern und Gruppen dabei. 

Tischtennis-Sektionsleiter

Neben all der Musik ist für Gerhard Ziegler der Sport ein guter Ausgleich. Seit 1983 ist er auch bei der Askö Hagenberg als Tischtennisspieler aktiv, und seit 2013 Sektionsleiter. „Das Training und die Förderung von begeisterten Tischtennis-Spielern und die Verbindung zum OÖTTV ist eine interessante Arbeit.“ Auch die Planung und Durchführung von Turnieren fällt in seinen Aufgabenbereich. „Leider haben wir da heuer durch Corona ein sehr schwieriges Jahr.“

Derzeit hat der Askö Sektion Tischtennis 25 Mitglieder als Meisterschaftsspieler und zirka 25 als Jugend-/Hobbyspieler. „Eine gute Abwechslung ist für mich auch die Aushilfe bei Arbeiten auf dem Bauernhof meines Bruders in Penzendorf. Wenn Zeit bleibt bin ich auch gern Schifahren, Wandern, Wellnessen, im Garten Obst und Gemüse bearbeiten und die geliebten scharfen Pfefferoni essen.“ 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



FF-Haus Spörbichl: Bisher 2400 Arbeitsstunden investiert

WINDHAAG. Das neue FF-Haus Spörbichl soll im Mai 2021 fertig sein. Ende Februar 2020 wurde mit dem Bau des neuen FF-Zeughauses Spörbichl begonnen. 

Tourismuskern Windhaag: Große touristische Ziele gesetzt

WINDHAAG. Der Windhaager Tourismuskern hat sich im Vorjahr neu aufgestellt und sich dabei große touristische Ziele gesetzt.

Corona-Massentests: 15 Teststandorte im Bezirk Freistadt

BEZIRK FREISTADT. Auf Hochtouren läuft die Planung der Corona-Antigen-Massentests in unserem Bundesland. Im Bezirk Freistadt wird es für die freiwillige Testung 15 Standorte geben. Die Anmeldung ...

NMS Windhaag: Spenden und neue Leiterin

WINDHAAG. Die Neue Mittelschule hat seit Beginn des Schuljahres eine neue Direktorin. Und die Volksschule und die NMS wurden mit Laptops ausgestattet.

Falsche Polizisten in Kefermarkt wollten 75 Euro Strafe kassieren

KEFERMARKT. Dreist: Zwei Männer gaben sich in Kefermarkt als Polizisten aus und wollten von einem 20-jährigen Fußgeher 75 Euro Strafe kassieren, weil dieser angeblich die Ausgangssperre ...

Initiative Pro S10 zum Lückenschluss: Auch der Norden soll seine Vorteile durch die Schnellstraße haben

FREISTADT. „Die S10 hat zu einem enormen Aufschwung im Bezirk geführt. Wir brauchen diese Vorteile auch für die Region nördlich von Freistadt, und zwar ohne unnötige Verzögerung“, ...

Johanna Jachs: „Mehr Frauen in die Politik“

BEZIRK FREISTADT. Der Frauenanteil in der Politik ist in Österreich nach wie vor sehr gering. Nationalratsabgeordnete Johanna Jachs will verstärkt Frauen motivieren, sich politisch zu engagieren. ...

Bürgermeister Martin Kapeller: „In Windhaag bleiben keine Wünsche offen“

WINDHAAG. Im Tips-Gespräch spricht Bürgermeister Martin Kapeller über aktuelle Projekte, die Zukunft und den Lockdown.