Quer durch den Balkan: Neumarkter auf Hilfsmission für Flüchtlinge

Hits: 228
Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 20.11.2020 07:40 Uhr

NEUMARKT. Informatiker Tobias Paar aus Neumarkt hat sich wieder auf die Reise gemacht, um ehrenamtlich Flüchtlingen zu helfen, die in Europa gestrandet sind und die niemand haben will.

2019 war der Neumarkter schon auf der griechischen Insel Lesbos, um dort ehrenamtlich in dem völlig überfüllten – und mittlerweile abgebrannten – Flüchtlingslager Moria zu helfen. Vor Kurzem hat sich der 33-Jährige erneut aufgemacht.

Zusammenarbeit mit Organisationen vor Ort 

„Diesmal geht es quer durch den Balkan: Besonders in Bosnien und Serbien gibt es Flüchtlinge, die versucht haben, in die EU zu kommen aber dort an der Grenze stecken geblieben sind. Ohne Erlaubnis zu arbeiten ist es ihnen nicht möglich, selbst für sich zu sorgen, dadurch sind sie auf Unterstützung angewiesen. Es gibt dort lokale kleine Organisationen, die den Menschen das Nötigste geben. Ich möchte Spenden sammeln und diese den Organisationen direkt vor Ort überreichen“, sagt Tobias Paar.

Eigener Online-Kanal für die Reiseberichte

Zu dem Zweck hat er online unter http://tobitravel.pato.at/ einen Kanal eingerichtet, wo er alle ein bis zwei Tage von seiner Reise berichtet und wo er zum Sammeln der Spenden aufruft.

„Das Ziel meiner Reise wird Izmir in der Türkei sein. Dort werde ich etwa zwei Monate in einem Gemeinschaftszentrum arbeiten, das geflüchteten Menschen dabei hilft, in der Türkei eine Wohnung, Arbeit und Schulen für ihre Kinder zu finden. Denn die meisten Flüchtinge kommen gar nicht nach Griechenland beziehungsweise Europa sondern bleiben in der Türkei, die bereits über vier Millionen Flüchtlinge aufgenommen hat“, sagt Tobias Paar.

„Spenden kommen eins zu eins den Menschen vor Ort zugute“ 

„Alle Spenden, die ich erhalte, werde ich direkt an die Hilfsorganisationen vor Ort weitergeben, die das Geld wieder eins zu eins in Lebensmittel und wärmendes Material wie zum Beispiel Decken oder Jacken für die Menschen, die diese Sachen dringend brauchen, investieren. Jeder Euro hilft“, bittet Paar, auf seinem Kanal vorbeizuschauen und den Flüchtlingen, denen ein kalter Winter bevorsteht, zu helfen.

Erster Reisebericht

„Vergangenes Wochenende war in Bihać, das ist eine kleine Stadt im Nordwesten von Bosnien. Ich habe dort eine der wenigen Organisationen besucht die derzeit aktiv sind. Es befinden sich dort derzeit mehrere tausend Flüchtlinge, ein Teil davon in Camps von der Regierung und ein Teil von ihnen lebt auf der Straße, in leerstehenden Häusern oder in den umliegenden Wäldern. Von der Regierung gibt es kein Flüchtlingsprogramm. Diejenigen, die in den Camps sind, bekommen wenig zu essen und werden früher oder später in ihre Herkunftsländer zurückgebracht. Die anderen bekommen gar nichts. Es ist offiziell verboten, als Privatperson oder als Organisation den Flüchtlingen etwas zu geben! Das heißt, dass auch die Organisation vor Ort ständig Probleme mit der Polizei hat, weil sie Lebensmittel, Schlafsäcke, Kleidung und Erste-Hilfe-Pakete verteilen. Sogar wenn man versucht, Sachspenden mit der Post nach Bosnien zu senden, werden die Pakete am Zoll geöffnet und in vielen Fällen nicht zugestellt. Jetzt bin ich gerade in Subotica, das ist eine kleine Stadt im Norden Serbiens, und besuche hier eine andere Organisation“, schreibt Tobias Paar in einem ersten Reisebericht am 20. November an Tips. 

https://tobitravel.pato.at

Mailadresse: tobitravel@pato.at

Spendenkonto 

Tobias Paar

IBAN: AT552032016302006018

Verwendungszweck: Direkt Helfen

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Altbürgermeister Alfred Obermüller verstorben

NEUMARKT. Der Neumarkter Altbürgermeister und Ehrenbürger Alfred Obermüller ist am 24. November verstorben. 

Happy Foto: zwei Auszeichnungen erhalten und neue App entwickelt

FREISTADT. Das Freistädter Unternehmen Happy Foto darf sich über die Auszeichnung „Bestes Familienunternehmen“ Österreichs und einen Pegasus in Bronze freuen.

Leere Regale im Sozialmarkt Arcade: Kinderfreunde Freistadt spendeten Waren

FREISTADT. Weil die Regale im Sozialmarkt Arcade weitgehend leer waren und auch die jährliche Sammelaktion im Advent wegen des Lockdowns ausfällt, spendeten die Kinderfreunde Freistadt Waren ...

Ein Weihnachtsabenteuer als Vorlese-Adventkalender

BAD ZELL. Die Bücherei Bad Zell präsentiert ihren Lesern heuer einen ganz besonderen Adventkalender zum Vorlesen und selbst Lesen auf ihrer Instagram Seite „buechereibadzell“.

Info-Nachmittag ONLINE

Der Informationsnachmittag der HLW Freistadt findet heuer online statt, und zwar am Freitag, 4. Dezember 2020,ab 14 Uhr- mit vielfältigen Themen. Das Bildungsberaterteam, Unterrichtende sowie Schulleiter ...

UVP-Verhandlung für S10 abgeschlossen

RAINBACH. Vier statt wie geplant drei Tage lang wurde die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) des S10-Abschnitts Freistadt Nord/Rainbach Nord per Videokonferenz verhandelt. Das Ringen um Details ...

Zusammenarbeit von Forschung und Wirtschaft trägt interessante Früchte

HIRSCHBACH/WELS. Natives Rapsöl mit Koriander aus regionaler Bio-Produktion – das ist das Ergebnis einer geglückten Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und kleinstrukturierter Privatwirtschaft. ...

Hagenberg lädt die Welt zu Top-Digitalisierungskonferenz ein

HAGENBERG. Der wissenschaftliche Leiter von „Österreichs Silicon Valley“, dem Softwarepark Hagenberg, freute sich schon darauf, vom 23. bis 25. November mehr als hundert internationale Speaker ...