Kulturverein zu Ehren von Schriftstellerin Brigitte Schwaiger gegründet

Hits: 458
Mag. Susanne  Überegger Online Redaktion, 20.02.2021 17:33 Uhr

FEISTADT. Jahrzehntelang war die 2010 verstorbene Autorin Brigitte Schwaiger in ihrer Heimatstadt Freistadt weitgehend unsichtbar. Mittlerweile erinnert eine Gedenktafel an ihrem Geburtshaus und eine nach der Autorin benannte Gasse an die große Tochter der Stadt. Der neu gegründete Kulturverein „Brigitte-Schwaiger-Gesellschaft“ hat sich die Sichtbarmachung und Vermittlung des literarischen Werkes von Brigitte Schwaiger zum Ziel gesetzt.

Werkes von Brigitte Schwaiger zum Ziel gesetzt.Die zunehmende Wertschätzung für Brigitte Schwaiger, die neben dem Bestseller „Wie kommt das Salz ins Meer“ viele weitere Romane, eine Reihe von Prosa- und Dramabänden sowie Hörspiele verfasste, zeigte sich im Juli 2020 bei einem sehr gut besuchten literarischen Spaziergang mit Live-Lesungen aus ihren Büchern. Als Veranstalterin fungierte die Initiative „Fraustadt Freistadt“ mit dem Team der „Freistädter Literaturtage“, die in diesem Jahr vor allem Schwaigers Schaffen gewidmet waren.

Literatur-Zentrum und Literatur-Weg sind geplant

Aus dieser Zusammenarbeit entwickelte sich die „Brigitte-Schwaiger-Gesellschaft“, in deren Fokus zum einen die Sammlung, Erhaltung und Erforschung des literarischen Werks stehen, zum anderen aber auch langfristige Ziele zur Vermittlung dieser Texte: ein Brigitte-Schwaiger-Literaturzentrum ist ebenso angedacht, wie ein fix installierter Literatur-Weg. Veranstaltungen wie Lesungen, ein Symposium und auch die Herausgabe eines Brigitte-Schwaiger-Lesebuches sind geplant.

Gasse als würdiger Erinnerungsort 

Priorität hat - in Kooperation mit der Stadtgemeinde Freistadt - die künstlerische Gestaltung der Brigitte-Schwaiger-Gasse zu einem würdigen Erinnerungsort. „Mit einer tiefschürfenden Leichtigkeit reichen die Texte von Brigitte Schwaiger mühelos in unsere Gegenwart. Diese Autorin war so ein Kaliber der Frauenliteratur - wir müssen ihr endlich eine Bühne schaffen. Und was läge da näher, als das in Freistadt zu tun, wo Brigitte Schwaiger zu der wurde, die sie war,“ sagt Vereinsobfrau Alexandra Grill.

Kooperationen erwünscht

Der Kulturverein setzt bei seiner Tätigkeit auf die Einbindung lokaler Strukturen und strebt Kooperationen z.B. mit Schulen der Region an. Ebenso wird eine Vernetzung mit regionalen und überregionalen kulturellen Institutionen angepeilt. Interessierte Menschen können ab sofort den Verein unterstützen. Infos unter: verein@brigitte-schwaiger.at

Kommentar verfassen



Ausreisekontrollen aus dem Bezirk Freistadt ab Freitag Mitternacht

BEZIRK FREISTADT. Es hatte sich in den vergangenen Tagen bereits abgezeichnet: Aufgrund der hohen Covid 19-Infektionszahlen und der 7-Tages-Inzidenz werden nun tatsächlich Ausreisekontrollen ...

Spatenstich für modernes Union-Klubhaus

UNTERWEISSENBACH. Der Spatenstich für das neue Kabinengebäude der Union Unterweißenbach wurde dieser Tage gesetzt. Es ersetzt das rund 30 Jahre alte Klubgebäude. In den Neubau werden rund 1,1 Mio. ...

Junior Marathon: Dritte Plätze für Bertignoll-Brüder

BAD ZELL. Die beiden Jungsportler Nico und Matteo Bertignoll konnten sich beim ÖGK Junior Marathon Kids/Juniors/Teens jeweils den dritten Platz in ihrer Altersklasse sichern.

Viertelmarathon: Altersklassen-Sieg für Unterweissenbacher

UNTERWEISSENBACH. Der Unterweissenbacher Marathonläufer Felix Haider geht mit einem Sieg in seiner Altersklasse beim Linz AG Viertelmarathon in die Winterpause.

Kegler bei Bundesmeisterschaft

FREISTADT. Bei den Pensionistenverbands-Landesmeisterschaften sind die Kegler des Bezirkes Freistadt immer ganz vorne mit dabei. Christian Wiesinger schaffte heuer in der Einzelwertung den zweiten Platz ...

Karrieremesse am FH OÖ Campus Hagenberg mit 160 Ausstellern

HAGENBERG. Die Fachhochschule in Hagenberg öffnet wieder ihre Türen für die größte facheinschlägige Karrieremesse für IT & Medien an einer österreichischen Hochschule. Die FH>>next findet ...

Volkshilfe prangert an: Jedes fünfte Kind im Land ist arm

BEZIRK FREISTADT. In Österreich sind 19 Prozent aller Kinder und Jugendlichen unter 19 Jahren armutsgefährdet. Heruntergebrochen auf den Bezirk Freistadt sind das rund 2700 junge Menschen. Auf ...

12 Pflegefachassistenten feiern erfolgreichen Abschluss an der GuKPS Freistadt

FREISTADT. Am Mittwoch, 29. September, schlossen 12 Absolventen der Pflegefachassistenz an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Freistadt ihre Ausbildung ab.