Feuerwehr-Großübung beim Holzbaumeister Buchner

Mag. Susanne Überegger Tips Redaktion Online Redaktion 25.09.2022 06:45 Uhr

UNTERWEISSENBACH. Die Feuerwehren vom Abschnitt Unterweißenbach machen jährlich eine große Gemeinschaftsübung, diesmal am Firmengelände vom Holzbaumeister Buchner in Mötlas. Laut Alarmplan wurden die umliegenden zwölf Feuerwehren alarmiert. Insgesamt standen 200 Personen im Einsatz.

Die Übungsannahme war ein Brand in der Buchner-Abbundhalle. Beim Ankommen der Einsatzkräfte stieg schon kräftig Rauch auf. Die Feuerwehrübung war hervorragend geplant und lief auch perfekt ab. Die gestellten Aufgaben waren eine Leitung vom firmeneigenen Löschwasserbehälter legen, die Rettung von sieben Personen aus der Abbundhalle mit Atemschutz und Übergabe an das Rote Kreuz, die Versorgung der Verletzten durch das Rote Kreuz, eine zusätzliche Leitung von der Naarn legen sowie die Befüllung der Falttanks mit Hilfe von Güllefässern der umliegenden Bauern. Als Organisator und Einsatzleiter war Hauptbrandinspektor Walter Wahlmüller von der Freiwilligen Feuerwehr Mötlas im Einsatz.

Viele Beteiligte an der Feuerwehr-Großübung

An der Übung beteiligt waren das Rotes Kreuz mit vier Einsatzwagen und neun Sanitätern von der Dienststelle Unterweißenbach, fünf Nachbarn mit Güllefässern zum Befüllen der Falttanks sowie sieben Buchner-Mitarbeiter als Statisten. Die Feuerwehren Mötlas, Unterweißenbach, Hackstock, Königswiesen, Schönau, Pierbach, Kaltenberg, Oberndorf, Liebenau, Haid, Silberberg und Mönchdorf sorgten für den reibungslosen Ablauf der Übung.

Die Feuerwehr Hagenberg war mit dem Atemschutzfahrzeug zum wieder Auffüllen der Atemschutzflaschen im Einsatz und die Feuerwehr Tragwein als Einsatz-Führungs- Unterstützung (EFU). Die neue EFU-Unterstützung hat bestens funktioniert und wurde von Bezirkskommandant Thomas Wurmtödter für weitere Einsätze empfohlen. Die Übung erfolgte unter Aufsicht von Bezirkskommandant Thomas Wurmtöter, Abschnittskommandant Markus Diesenreither, Oberamtswalter Patrick Piber und Bürgermeister Johannes Hinterreither-Kern.

Jause als Dankeschön

Firmenchef Christian Buchner – selbst als Jugendbetreuer für die FF Mötlas aktiv – dankte allen sehr herzlich, die an der Vorbereitung und Abwicklung der Großeinsatz-Übung mitgewirkt haben. Nach der Übung wurden alle Teilnehmer von Buchner zu einer kleinen Jause eingeladen.

Kommentar verfassen



Einzigartige Lehre im Gewölbebau: ineo-Gütesiegel für Grünberger Gewölbehandwerk

GRÜNBACH. Das Unternehmen Grünberger Gewölbehandwerk wurde als vorbildlicher Lehrbetrieb heuer erstmals mit dem ineo Gütesiegel ausgezeichnet.

Windpark und Sanierungen

SANDL. Eines der großen Themen in Sandl ist aktuell der geplante Windpark. Aber auch kleinere Sanierungen beim Kindergartendach, auf den Güterwegen und bei den Wasserversorgungsbehältern, Umwidmungen ...

Park & Ride Anlage platzt aus allen Nähten: Leidtragende sind die Pendler

FREISTADT. Die Park & Ride Anlage Freistadt Süd, der Parkplatz für Pendler in Galgenau, platzt aus allen Nähten. Von den ursprünglich vorgesehen 250 Parkplätzen wurden schlussendlich nur 100 gebaut ...

Maringerhof: Qualität vom Rotwild

LIEBENAU. Stolz auf ihre Arbeit können Gerald Schöllhammer und seine Partnerin Sandra Dobesberger vulgo Maringer in Liebenstein sein: Ihre Produkte vom Rotwild tragen seit kurzem die Qualitätsmarke ...

Ehrenamt: Verein setzt sich für Zukunft des Viehberglifts ein

SANDL. 150 Mitglieder hat der Verein Viehberglifte Sandl. Die Mitglieder setzen sich ein, um die Zukunft des Viehberglifts zu garantieren.

Tischtennis: Zwei Herbstmeister-Titel sind bereits fix

SANDL. Hervorragende Leistungen erbrachten die Spieler der Sektion Tischtennis des SV Sandl in dieser Saison.

Jännerrallye: Neue Highlights am Rundkurs

BEZIRK FREISTADT. Freistadt wird bei der Jännerrallye von 5. bis 7. Jänner noch mehr zur Rallye-Hochburg: Neben dem Fahrerlager am Messegelände und dem Rallye-Zentrum in der Messehalle gibt es erstmals ...

Sportarena Liebenau: Mega-Projekt geht in sein Finale

LIEBENAU. Ein Mega-Projekt geht seiner Finalisierung entgegen: Mit einem Investitionsvolumen von 2,5 Millionen Euro wurde die Wintersportarena völlig neu gestaltet. Auch der Name ist neu: Aus der Wintersportarena ...