Kriegsgräberpflege in Wartberg: Schwarzes Kreuz saniert Gedenkstätte in 130 Arbeitsstunden

Hits: 74
Mag. Susanne  Überegger Online Redaktion, 25.10.2020 18:08 Uhr

WARTBERG. Hans Wirtl und Rudolf Kaineder, Bezirksfunktionäre des Österreichischen Schwarzen Kreuzes (ÖSK), haben das Ehrenteil am Friedhof in Wartberg in 130 Arbeitsstunden generalsaniert.

Von September bis Oktober führte die Bezirksleitung des ÖSK eine Generalsanierung des Ehrenteils durch. 130 Arbeitsstunden investierten Rudolf Kaineder und Josef Wirtl, um die Gedenkstätte wieder in das Ensemble des Wartberger Friedhofes zu integrieren.

„Der Fortbestand dieser Friedensarbeit ist nur möglich durch den Zusammenhalt der Kriegsgräberfürsorge, sowie der großen Spendenbereitschaft der Bevölkerung im Bezirk, welche viele Aktivitäten erst möglich macht“, bedanken sich die Funktionäre.

Dank an Josef Bauer 

Ein mustergültiges Beispiel an ungebrochener Einsatzfreude und gewissenhafter Arbeit für die Kriegsgräberfürsorge sei Josef Bauer, Obmann des Österreichischen Schwarzen Kreuzes Wartberg/Aist und Amtsleiter i.R., heben die beiden ÖSK-Bezirksfunktionäre Hans Wirtl und Rudolf Kaineder hervor.

„20 Jahre lang war Josef Bauer als ÖSK-Obmann auch Ansprechpartner für die Familien jener 24 Gefallenen, welche noch in den allerletzten Kriegstagen im Mai 1945 bei den Gefechten im Raum Pregarten und Umgebung in einem sinnlosen Opfergang gefallen sind“, sagen Wirtl und Kaineder. „Danken möchten wir auch seinen Mitarbeitern vom Kameradschaftsbund des Ortsverbandes, für die bisher immer erfolgreich verlaufenden Allerheiligensammlungen in Wartberg“, so die beiden Funktionäre abschließend.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



FF-Haus Spörbichl: Bisher 2400 Arbeitsstunden investiert

WINDHAAG. Das neue FF-Haus Spörbichl soll im Mai 2021 fertig sein. Ende Februar 2020 wurde mit dem Bau des neuen FF-Zeughauses Spörbichl begonnen. 

Tourismuskern Windhaag: Große touristische Ziele gesetzt

WINDHAAG. Der Windhaager Tourismuskern hat sich im Vorjahr neu aufgestellt und sich dabei große touristische Ziele gesetzt.

Corona-Massentests: 15 Teststandorte im Bezirk Freistadt

BEZIRK FREISTADT. Auf Hochtouren läuft die Planung der Corona-Antigen-Massentests in unserem Bundesland. Im Bezirk Freistadt wird es für die freiwillige Testung 15 Standorte geben. Die Anmeldung ...

NMS Windhaag: Spenden und neue Leiterin

WINDHAAG. Die Neue Mittelschule hat seit Beginn des Schuljahres eine neue Direktorin. Und die Volksschule und die NMS wurden mit Laptops ausgestattet.

Falsche Polizisten in Kefermarkt wollten 75 Euro Strafe kassieren

KEFERMARKT. Dreist: Zwei Männer gaben sich in Kefermarkt als Polizisten aus und wollten von einem 20-jährigen Fußgeher 75 Euro Strafe kassieren, weil dieser angeblich die Ausgangssperre ...

Initiative Pro S10 zum Lückenschluss: Auch der Norden soll seine Vorteile durch die Schnellstraße haben

FREISTADT. „Die S10 hat zu einem enormen Aufschwung im Bezirk geführt. Wir brauchen diese Vorteile auch für die Region nördlich von Freistadt, und zwar ohne unnötige Verzögerung“, ...

Johanna Jachs: „Mehr Frauen in die Politik“

BEZIRK FREISTADT. Der Frauenanteil in der Politik ist in Österreich nach wie vor sehr gering. Nationalratsabgeordnete Johanna Jachs will verstärkt Frauen motivieren, sich politisch zu engagieren. ...

Bürgermeister Martin Kapeller: „In Windhaag bleiben keine Wünsche offen“

WINDHAAG. Im Tips-Gespräch spricht Bürgermeister Martin Kapeller über aktuelle Projekte, die Zukunft und den Lockdown.