Michael Lindner: „Grenzschließungen werden den Virus nicht aufhalten, müssen gemeinsame Lösungen finden“

Hits: 229
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 25.03.2020 14:45 Uhr

BEZIRK FREISTADT. „Der Landeshauptmann und der Bundeskanzler sind jetzt gefordert: nicht Grenzen schließen, sondern Maßnahmen koordinieren!“, sagt Landtagsabgeordneter Michael Lindner. 

„Mehrmonatige Grenzschließungen werden den Virus nicht aufhalten, sondern nur umfangreiche Testungen und ordentliche Sicherheitsvorkehrungen in den Betrieben. Für eine Grenzregion wie das Mühlviertel ist die angekündigte Schließung der Grenzen auch für Berufspendler äußerst problematisch, es droht ein weiterer schwerer wirtschaftlicher Schaden. Die Arbeitskräfte werden von den Pflegeberufen, im Krankenhaus bis zu produzierenden Betrieben derzeit dringend benötigt. Deswegen sind jetzt Landeshauptmann Stelzer und der Bundeskanzler gefordert, eine rasche Lösung mit Tschechien zu verhandeln!“, fordert Landtagsabgeordneter Michael Lindner aus dem Bezirk Freistadt.

„Gemeinsame Lösungen finden“  

Lindner weiter: „Im gemeinsamen Europa müssen auch gemeinsame Lösungen gefunden werden, auch in angespannten Krisenzeiten. Oberösterreich und Südböhmen stehen vor den gleichen Herausforderungen. Die angekündigte Maßnahme ist weder für die tschechischen Arbeitnehme noch für die Mühlviertler Betriebe tragbar. Man kann die Arbeitnehmer nicht wochenlang von ihren Familien in Tschechien fernhalten – sofern sie dazu überhaupt bereit wären. Im Sinne einer weiterhin positiven Partnerschaft mit Südböhmen und der Tschechischen Republik müssen Landeshauptmann Stelzer und Bundeskanzler Kurz jetzt aktiv werden!“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Waffenlager mit mehr als 150 Waffen bei 65-Jährigem sichergestellt

BEZIRK FREISTADT. Mindestens 20 vollautomatische Waffen, 100 Faustfeuerwaffen, 30 Langwaffen, 100 Schalldämpfer und mehr als eine Million Stück Munition aller Kaliber wurden bei einem 65-jährigen ...

Mit Jesus diese Krise meistern

FREISTADT. Niemand weiß, wie es weitergeht, wann die Krise vorbei ist und was danach wartet. Zur Zeit sieht der Alltag in Österreich ganz anders als normal aus. Das fällt nicht leicht, ...

Haider Landtechnik: Beratung am Telefon und Lieferservice

UNTERWEISSENBACH. Haider Landtechnik ist während der Coronakrise für seine Kunden da und hat seinen Service ausgebaut.

Fritz Putschögl geht während Coronakrise eine Marathondistanz in seinem Garten

BAD ZELL. Der 80-jährige Fritz Putschögl, Vorsitzender des Pensionistenverband Bad Zell, geht während der Coronakrise eine Marathonstrecke von 42,195 Kilometer in seinem Garten.  ...

Frisch diplomierte Fitness- und Wellnesstrainerinnen an der HLW Freistadt

FREISTADT. Am 12. März - also kurz vor der Coronavirus-bedingten Schließung der Schulen - fanden an der HLW Freistadt erneut die praktischen Prüfungen zum Junior-Fitness- und Wellnesstrainer ...

Coronavirus: 65 Erkrankte im Bezirk, 33 genesene Personen

BEZIRK FREISTADT. Aktuell sind im Bezirk 65 Personen (Stand: 4. April, 17 Uhr) am Coronavirus erkrankt. Insgesamt waren es bisher 98 Personen, somit gelten 33 Personen bereits als genesen. 

Tipps aus dem Kindergarten: Gugelhupf mit den Eltern backen

NEUMAKRT. Für die Zeit zuhause liefert der Kindergarten Neumarkt regelmäßig Tipps für Kinder. Dieses Mal erklärt Kindergartenhelferin Traudi Riegler, wie Kinder mit nur ein bisschen ...

Sprachförderung zu Hause: Acht Spiele aus der Logopädie

LINZ/OÖ. Das Coronavirus zwingt auch Logopäden, ihre Praxen geschlossen zu halten. Sprachförderung für Kinder zwischen Homeschooling und Homeoffice unter einen Hut zu bringen, wird ...