Zentrums-Belebung, Kinderbetreuung und Nahverkehr sind Top-Themen für den neuen Bürgermeister

Hits: 204
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 23.10.2020 10:00 Uhr

PREGARTEN. Die Ärmel hat der am Donnerstagabend neu gewählte Bürgermeister sprichwörtlich bereits in seiner Antrittsrede aufgekrempelt: Fritz Robeischl (ÖVP) nannte die Belebung des Stadtzentrums, die Kinderbetreuung und den Einsatz für den öffentlichen Nahverkehr, sprich die Regiotram, als wichtigste Arbeitsfelder seiner beginnenden Amtszeit.

Um sich seiner neuen Funktion voll widmen zu können, hat der bisherige Vizebürgermeister Fritz Robeischl  sein berufliches Engagement in der RISC Software GmbH in Hagenbeg beendet. Bei der Wahl durch den Gemeinderat (ÖVP: 17 Stimmen, SPÖ: neun, FPÖ: drei, zwei davon unbesetzt, Grüne: zwei) setzte sich der Vierzigjährige mit 19 zu zehn Stimmen klar gegenüber seinem Mitbewerber Alexander Skrzipek von der SPÖ durch. Und schon in seiner Antrittsrede machte Fritz Robeischl klar, dass er keine lange Einarbeitungszeit als Stadtoberhaupt braucht: „Es kommt mir zugute, dass ich in jungen Jahren schon politische Verantwortung übertragen bekommen habe.“ Acht Jahre lang war Robeischl bereits in der Funktion des Pregartner Vizebürgermeisters und Vorsitzenden des Wirtschafts- und Umweltausschusses der Aiststadt tätig.

Arbeitsschwerpunkte definiert

Als Hauptthemen für die Arbeit im Gemeinderat nannte Robeischl die Belebung des Stadtzentrums („Das wird sein müssen!“) und kündigte an, dafür an einem Strang mit den Hauseigentümern und der Initiative Zentrumsentwicklung ziehen zu wollen, um den Stadtplatz wieder attraktiver zu machen. Als weitere Arbeitsschwerpunkte nannte er den Ausbau der Kinderbetreuung (Stichwort Bau des Kindergartens in Grünbichl) und das Engagement für die Realisierung der RegioTram von Linz nach Pregarten. Die politischen Mitbewerber bat er dabei um gute Zusammenarbeit. „In den vergangenen Jahren ist uns in Pregarten viel gelungen, weil wir nicht auf Hick-Hack oder Profilierung, sondern auf den Konsens aller politischen Fraktionen gesetzt haben. Diesen klaren Kurs werde ich als Bürgermeister fortsetzen“, so Robeischl. „Ich habe Gefallen an der Einstimmigkeit gefunden, wir werden es aber auch anders aushalten“, meinte er augenzwinkernd angesichts der Beschlüsse, die in dieser seiner ersten Gemeinderatssitzung alle ohne Gegenstimmen gefasst wurden.

Neuer Vizebürgermeister Werner Philipp

Als neuen ersten Vizebürgermeister gelobte Bezirkshauptfrau Andrea Außerweger Werner Philipp an. In den Gemeindevorstand zieht nach dem Ausscheiden von Bürgermeister a. D. Anton Scheuwimmer Bauernbund-Obmann Stefan Walch als neuer Stadtrat ein. 

Festakt für Toni Scheuwimmer

Der auf die Bürgermeisterwahl folgende Festakt zur Verabschiedung von Bügermeister a. D. Anton Scheuwimmer fand corona-bedingt nur in kleinem Rahmen statt. Stellvertretend für alle Vereinsobleute hielt ASKÖ-Obmann Martin Brandl die Laudatio. „Dass ich als Erzroter jetzt hier stehe, ist für mich eine große Ehre und zeigt mir, dass in Pregarten nicht die Parteipolitik über allem steht“, so Brandl, der Scheuwimmes Verdienste während seiner 29-jährigen Amtszeit als Bürgermeister der Aiststadt humorvoll Revue passieren ließ. Auch Pfarrer August Aichhorn bedankte sich in einer launigen Ansprache beim scheidenden Stadtoberhaupt. Zum Schluss nützten auch noch die Fraktionsobleute die Gelegenheit, den Bürgermeister a. D. zu würdigen. So stellen sich z. B. die  Grünen sich mit einer Linde ein, um Scheuwimmer augenzwinkernd „noch einmal einen Baum aufzustellen“. 

Standing Ovations

Bevor Toni Scheuwimmer von allen Anwesenden mit Standing Ovations bedacht wurde, gab er ihnen noch einen Rat mit auf den weiteren politschen Weg: „Stellt immer das Menschliche in den Vordergrund und behaltet euch den Humor!“ 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



FF-Haus Spörbichl: Bisher 2400 Arbeitsstunden investiert

WINDHAAG. Das neue FF-Haus Spörbichl soll im Mai 2021 fertig sein. Ende Februar 2020 wurde mit dem Bau des neuen FF-Zeughauses Spörbichl begonnen. 

Tourismuskern Windhaag: Große touristische Ziele gesetzt

WINDHAAG. Der Windhaager Tourismuskern hat sich im Vorjahr neu aufgestellt und sich dabei große touristische Ziele gesetzt.

Corona-Massentests: 15 Teststandorte im Bezirk Freistadt

BEZIRK FREISTADT. Auf Hochtouren läuft die Planung der Corona-Antigen-Massentests in unserem Bundesland. Im Bezirk Freistadt wird es für die freiwillige Testung 15 Standorte geben. Die Anmeldung ...

NMS Windhaag: Spenden und neue Leiterin

WINDHAAG. Die Neue Mittelschule hat seit Beginn des Schuljahres eine neue Direktorin. Und die Volksschule und die NMS wurden mit Laptops ausgestattet.

Falsche Polizisten in Kefermarkt wollten 75 Euro Strafe kassieren

KEFERMARKT. Dreist: Zwei Männer gaben sich in Kefermarkt als Polizisten aus und wollten von einem 20-jährigen Fußgeher 75 Euro Strafe kassieren, weil dieser angeblich die Ausgangssperre ...

Initiative Pro S10 zum Lückenschluss: Auch der Norden soll seine Vorteile durch die Schnellstraße haben

FREISTADT. „Die S10 hat zu einem enormen Aufschwung im Bezirk geführt. Wir brauchen diese Vorteile auch für die Region nördlich von Freistadt, und zwar ohne unnötige Verzögerung“, ...

Johanna Jachs: „Mehr Frauen in die Politik“

BEZIRK FREISTADT. Der Frauenanteil in der Politik ist in Österreich nach wie vor sehr gering. Nationalratsabgeordnete Johanna Jachs will verstärkt Frauen motivieren, sich politisch zu engagieren. ...

Bürgermeister Martin Kapeller: „In Windhaag bleiben keine Wünsche offen“

WINDHAAG. Im Tips-Gespräch spricht Bürgermeister Martin Kapeller über aktuelle Projekte, die Zukunft und den Lockdown.