Race Around Niederösterreich 2020 muss doch leider in den Herbst verschoben werden

Hits: 45
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 29.03.2020 09:00 Uhr

WEITRA. Die letzten Wochen und Tage waren aufgrund der Entwicklungen rund um COVID-19 für alle sehr turbulent. Wer hätte noch vor einem Monat gedacht, dass es derartige Einschnitte in unser Leben geben wird. In enger Abstimmung mit den Behörden, Sponsoren und Partnern wurde bis zuletzt gehofft die Zweitauflage des Race Around Niederösterreichs wie geplant über die Bühne gehen zu lassen. 

Die letzten Entwicklungen und die verlängerten behördlichen Maßnahmen ließen es aber fast schon vermuten: „Heute früh teilten uns die Behörden mit, dass das Rennen am 01./02. Mai nicht stattfinden kann“, heißt es seitens des RAN-Organisationsteams.

Neuer Termin 18./19. September 2020

„Das Rennen nicht durchzuführen und heuer ausfallen zu lassen, war und ist keine Option für uns. Zu sehr steckt hier unser Herzblut drinnen, zu intensiv habt ihr euch auf dieses Abenteuer in den letzten Wochen und Monaten vorbereitet! Daher haben wir uns entschlossen, das 2. Race Around Niederösterreich (inkl. der Österreichischen Meisterschaften) am 18./19. September 2020 - eine positive behördliche Genehmigung vorausgesetzt - durchzuführen“, so Christian Troll.

Anmeldeschluss nach hinten verschoben

Durch die Verschiebung ändert sich auch der Anmeldeschluss. Dieser wird nun auf den 24. Juli 2020 nach hinten verschoben.

Charity: Social Virtual Ride am 01. Mai 2020

Für den ersten Mai haben sich die Veranstalter aber dennoch etwas einfallen lassen. „Es wird eine Charityveranstaltung geben, die nicht nur für die Teilnehmer, sondern für alle, die den Radsport lieben und dabei noch was Gutes tun wollen, ist. Nähere Informationen dazu folgen in den nächsten Wochen“, so Georg Franschitz abschließend.

Zahlen, Daten und Fakten RAN im Überblick

Race Around Niederösterreich (RAN)

Start-/Zielort: Weitra

Datum: 18./19. September 2020

Programm von bis

600 km mit 6.000 Höhenmeter nonstop im Uhrzeigersinn rund um Niederösterreich

www.ran-bike.at

www.facebook.com/racearoundNOE

www.instagram.com/ranbike

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wahl zur neuen KEM-Managerin fiel auf Technikerin Marianne Pollak

GMÜND. Durch den Wechsel von Ansbert Sturm als Lehrer an die HTL Karlstein, musste die Stelle als Klima- und Energiemodellregion Thayaland (KEM)-Manger neu ausgeschrieben werden. Insgesamt zehn Bewerber ...

Gmünder Strandbad samt Kiosk bald geöffnet

GMÜND. Ab Freitag, 29. Mai 2020 hat das Gmünder Strandbad sowie der Strandbadkiosk wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Die aushängenden Vorsichtsmaßnahmen sowie ...

Jochen Flicker steht nun an Spitze der Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Niederösterreich

BEZIRK GMÜND. Der Wirtschaftsbund Niederösterreich nominiert den 41-jährigen Unternehmer aus dem Bezirk Gmünd zum neuen Spartenobmann in der WKNÖ. Er übernimmt diese ...

Temposünder im Gemeindegebiet mit 166 km/h erwischt

ST. MARTIN/WEITRA. Am 20.05.2020 gegen 20.40 Uhr führte eine Streife der Polizeiinspektion Bad Großpertholz auf der LB 41 im Gemeindegebiet von St. Martin Geschwindigkeitsmessungen mittels Laserpistole ...

Bau des Trinkwasserhochbehälters Illmanns voll im Gange

ILLMANNS. Der Bau des Trinkwasserbehälters in Illmanns in der Gemeinde Reingers sichert die Trinkwasserversorgung von ca. 12.000 Einwohnern im nördlichen Waldviertel. 

Schremser Läufer bei der Virtuellen Challenge

SCHREMS.Eine Vorarlberger Agentur machte die Not der abgesagten Läufe zur Tugendund veranstaltete einen virtuellen Wettkampf, wo ganz Österreich für sich alleine und doch gemeinsam laufen ...

VP-Landtagsabgeordnete Göll: „Danke an alle, die in der Corona-Krise Hilfe leisten“

BEZIRK GMÜND. LAbg. Margit Göll (ÖVP) besuchte diese Woche Einrichtungen und Organisationen, die in der Corona Krise wichtige Hilfe für die Menschen im Bezirk bieten und immer ...

Schrems punktet mit umweltfreundlicher Unkrautbekämpfung

SCHREMS. Seitens der Stadtgemeinde Schrems wurde ein vielseitig einsetzbares Elektrodreirad, sowie eine Flammlanze für die umweltfreundliche Unkrautbekämpfung angekauft.