Lokalbesitzer verletzt und mit dem Umbringen bedroht

Hits: 2285
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 22.10.2019 08:53 Uhr

GMUNDEN. Gleich zweimal musste die Polizei am 19. Oktober wegen zweier junger Männer ausrücken: Zunächst verletzten sie nach einem Streit einen Lokalbesitzer schwer am Gesicht, nach dem ersten Polizeieinsatz kamen sie zurück und bedrohten weitere Personen mit dem Umbringen.

Zwei syrische Staatsangehörige, 21 und 20 Jahre alt und beide aus dem Bezirk Gmunden, besuchten gegen 2.30 Uhr ein Lokal in Gmunden. Gleich zu Beginn kam es zu einer vorerst verbalen Auseinandersetzung mit den beiden Lokalbesitzern, weshalb die beiden Syrer des Lokales verwiesen wurden. Dabei verletzte der 20-Jährige einen der Lokalbesitzer mit einem Glasaschenbecher im Gesicht schwer. Der zweite Besitzer konnte dem Wurf mit einem Aschenbecher ausweichen und wurde nicht verletzt. 

Tumultartige Szenen

Anschließend entwickelten sich tumultartige Szenen, die sich vor das Lokal verlagerten. Die beiden Täter warfen mit Glasflaschen wild um sich und beschädigten die Eingangstür und ein Fenster. Daraufhin flüchteten die vorerst unbekannten Täter. 

Im Gebüsch versteckt

Einige Zeit später konnten sie im Nahbereich in einem Gebüsch versteckt von Polizisten gefunden und zum Sachverhalt befragt werden. Danach verließen sie die Örtlichkeit und begaben sich in Richtung ihrer Wohnadresse.

Nach weiteren Drohungen festgenommen

Um 4.40 Uhr wurde erneut die Polizei gerufen, da der unverletzte Lokalbesitzer und das Personal des Lokals von den beiden Syrern mit dem Umbringen bedroht wurden. Um sich und sein Personal zu schützen versperrte er die Eingangstüre zum Lokal. Die beiden Asylwerber wurden um kurz vor 5 Uhr an ihrer Wohnadresse von den Beamten der Polizei Gmunden und der Stadtpolizei Gmunden festgenommen. Der verletzte Lokalbesitzer wurde im Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck behandelt. Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete die Einlieferung der beiden Syrer in die Justizanstalt Wels an.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Mora
    Mora22.10.2019 19:21 Uhr

    Polizei-Kompetenz?? - Was heißt sie wurden nach dem Randalierer einfach so entlassen??? Da kann man sich aufführen wie man will und bekommt nur einen "du du"?! Anscheinend kann die Polizei heutzutage nur den friedlichen (einheimischen) Protestanten entgegen brutal sein (s. gefilmten Fälle in Wien). Bald wird man in Gmunden abends nicht mehr rausgehen können!..

Kommentar verfassen



Landesinnovationspreis für Gmundner Start-Up

GMUNDEN. Tetan hat sich als innovativer Maschinenbauer in einer Marktnische etabliert. Für die Entwicklung eines völlig neuen Verfahrens wurde das Gmundner Unternehmen mit dem Landespreis für ...

Almtal-Kleinwasserkraftwerke werden bald zu Stromtankstellen

ALMTAL. Sein E-Bike oder Elektroauto kann man schon bald mit Strom „direkt aus der Alm“ betreiben. Neue Stromtankstellen sind Teil eines umfassenden Verkehrskonzepts, das das Almtal zur mobilen ...

Faschingshochburg im Almtal feiert 100er

VORCHDORF. Mit der Krönung des neuen Prinzenpaares startet für den Vorchdorfer Fasching ein Jubiläumsjahr: Einer der größten Faschingszüge des Landes wird 100 Jahre alt.

Basket-Swans kämpfen sich tapfer nach oben

GMUNDEN. Die Swans machen einen riesigen Schritt Richtung Viertelfinale im internationalen Alpe Adria Cup. 

Heide begrüßt gratis Interrail-Tickets und verlangt Ausweitung

BAD ISCHL. Die Europäische Union verlost wieder 20.000 Interrail-Tickets an junge Menschen. 

80-Jährige nach 20-Meter-Absturz mittels Hubschrauber geborgen

BEZIRK GMUNDEN. Beim Wandern stürzte eine 80-Jährige aus dem Bezirk Gmunden am 10. November vormittags rund 20 Meter weit ab; der Notarzthubschrauber konnte die Verletzte mittels Tau bergen.

Diese Almtaler sind wahre Vorbilder in Sachen Männergesundheit

ALMTAL. Vor 20 Jahren wurde der November als weltweiter „Monat der Männergesundheit“ ausgerufen, weil Männer das Thema Gesundheitsvorsorge oft verdrängen. Eine Almtaler Gruppe geht hier ...

Schuhmacher vom Traunsee holt Handwerkspreis

ALTMÜNSTER. Innovation, Tradition, Know-how und Top-Qualität vor den Vorhang geholt. 12 Top-Betriebe aus dem oö. Gewerbe und Handwerk wurden mit dem „O.ö. Handwerkspreis 2019“ ...