Gmunden hat ein neues „immaterielles Kulturerbe“

Hits: 275
Flammen von Gmundner Keramik (Foto: (c) Karin Lohberger Photography)
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 05.05.2021 09:48 Uhr

GMUNDEN. Mit 5. Mai gibt es drei neue Einträge in die Liste „Immaterielles Kulturerbe der Österreichischen UNESCO-Kommission“. Darunter ist - im Bereich traditionelles Handwerk - auch das Flammen von Keramik, wie es in Gmunden seit über 400 Jahren bekannt ist.

Das „Flammen“ von Keramik bezeichnet das Aufbringen eines wiedererkennbaren Musters auf Keramikteile. Erste Funde zu einer weiß-blau gefärbten Keramik stammen in der Gegend rund um Gmunden aus dem Jahre 1600, woraus sich die typische Dekortechnik, das „Geflammte“ bzw. das „Gmundnerische Geschirr“ entwickelte. Das Handwerk der Flammer erlernt man in rund zwei Jahren, bei der auf nachhaltige und lokale Produktion Wert gelegt wird. Typisch sind Muster in Schleifen oder Schlingen, in Streifen, Wellen oder Bögen. Die grüne Bänderung in Verbindung mit dem weißen Glasurgrund bildet das typische „Grüngeflammte“, das auf Geschirr und Dekorgegenstände angebracht wird.

Neben dem Flammen von Keramik wurde auch das Anklöpfeln in Stans und das Trockensteinmauern in die Liste aufgenommen Damit sind nun 136 österreichische Traditionen im Verzeichnis gelistet.

Kommentar verfassen



Fußballspieler entdeckten Böschungsbrand

PINSDORF. Am Nachmittag des 13. Juni entdeckten Fußballspieler am Sportplatz in Pinsdorf unmittelbar neben sich einen Böschungsbrand im Gleisbereich der ÖBB. Sie verständigten sofort die Feuerwehr, ...

„Schneidige“ Landjugend zeigte ihr Können

GSCHWANDT. Knapp 100 Starter sorgten beim Landeswettbewerb im Sensenmähen der Landjugend trotz strenger Maßnahmen für eine besondere Wettkampfstimmung.

Bürgermeister-Interview: In Laakirchen ist derzeit vieles im Gang

LAAKIRCHEN. Die Belebung der Innenstadt und der Schutz gegen Hochwasser sind für Laakirchen zentral. Tips hat mit Bürgermeister Fritz Feichtinger über aktuelle Projekte gesprochen.  ...

Impfstraße wechselt in die Bezirkssporthalle

GMUNDEN. Ab Dienstag, 29. Juni, wandert die Impfstraße vom Toskana-Congress in die Bezirkssporthalle. Der Ablauf ändert sich dadurch nicht.

Ebenzweier Park bekommt neue Beleuchtung

ALTMÜNSTER. Nach fast fünf Jahren Dunkelheit wird noch heuer die Wegbeleuchtung im Altmünsterer Ebenzweier Park erneuert. Um ein Zeichen gegen die Lichtverschmutzung zu setzen, kommen moderne LED Lampen ...

Wolfgangseer-Wirtschaftsbund bringt Wissen in die Schule

ST. WOLFGANG. Anlässlich eines Besuches der beiden Wolfgangsee-Wirtschaftsbund-Obmänner Georg Eisl aus Strobl und Arno Perfaller aus St. Wolfgang wurde der Strobler Schule eine Bücherspende für interessierte ...

Ebenseerin springt sich zur Europameisterschaft in Jerusalem

EBENSEE. Junge Nachwuchsathletin aus Ebensee knackt bei U18 Staatsmeisterschaften das EM-Limit im Weitsprung und qualifiziert sich so für die Europameisterschaft 2022.

Stadtbücherei: Fußball-Pickerl-Tausch!

GMUNDEN. Wem noch Pickerl für die aktuelle Fußball-EM fehlen, der sollte bei der Stadtbücherei Gmunden vorbei schauen.