„Dreifaltigkeits-Kapelle“ für die großen Gmundner Keramiker

Hits: 241
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 28.11.2021 06:02 Uhr

GMUNDEN. Dass sich Gmunden als international anerkannte Keramikstadt profilieren konnte, ist nicht zuletzt den bekannten Keramikern Kurt Ohnsorg, Anton Raidel und Franz Josef Altenburg zu verdanken. Ihnen wird nun ein eigener Ausstellungsteil im K-Hof Kammerhof Museum gewidmet.

Mit Franz Josef Altenburg verstarb im August der letzte aus der Riege jener bekannten Künstler, die das Keramik-Symposium wesentlich mitgestaltet und getragen haben. Anlass genug, um den Atelier-Raum der Galerie im K-Hof Kammerhof Museum neu zu gestalten und den drei eng mit Gmunden und miteinander verbundenen Keramik-Künstlern Kurt Ohnsorg (1927 bis 1970), Anton Raidel (1943 bis 2019) und Franz Josef Altenburg (1941 bis 2021) zu widmen.

Die Gruppe rund um den Avantgardisten Kurt Ohnsorg führte in den 1960er-Jahren mit einem bahnbrechenden Werk, einem revolutionär neuen Umgang mit dem Material und mit engagiertem Netzwerken bei internationalen Symposien ihre Zunft in die Moderne. Ihr Einfluss auf die Gegenwartskunst ist heute noch spürbar.

Der 100 Quadratmeter große Raum wird derzeit eingerichtet, Anfang Jänner soll die Schau eröffnet werden.

Kommentar verfassen



Krankenpflegeschule in Gmunden hat neue Standortleiterin

GMUNDEN. Mit 1. Jänner übernahm Doris Reischenböck die Standortleitung an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) des Salzkammergut-Klinikums Gmunden. Zeitgleich verabschiedete sich Vorgängerin ...

Vertreter aus Region lassen sich bei Kulturhauptstadt-Eröffnung in Serbien inspirieren

BAD ISCHL. Europa hat wieder eine Kulturhauptstadt. Die nordserbische Stadt Novi Sad hat am 13. Januar exakt um 20.22 Uhr ihr Kulturhauptstadtjahr eröffnet und das Motto „Für neue Brücken“ ausgerufen. ...

Volksschule Ohlsdorf ist Badminton-Talenteschule

OHLSDORF. Der Österreichische Badmintonverband hat aufgrund der langjährigen Kooperation zwischen der Badmintonsektion der Sportunion Ohlsdorf und der Volksschule Ohlsdorf der Schule den Status der Badminton-Talenteschule ...

Von der Miesweg-Sanierung bis zur Kulturhauptstadt-Bewerbung

BEZIRK GMUNDEN. 135 Projekte zur Stärkung des ländlichen Raums wurden in der LEADER-Traunsteinregion bereits gefördert. Unter der neuen Obfrau Bettina Zopf laufen nun bereits die Vorbereitungen für ...

Leserbrief zum Thema „Verkehrsberuhigung in der Gmundner Innenstadt“

GMUNDEN. Die Verkehrsüberlastung in der Gmundner Innenstadt und die von der Stadtgemeinde angedachten Maßnahmen (zum Tips-Artikel) sorgen für Diskussionen. Norbert Hausherr hat den Tips einen Brief ...

Aktuelle Corona-Zahlen aus dem Bezirk Gmunden

BEZIRK GMUNDEN. Laut den Zahlen der Bezirkshauptmannschaft sind mit 18. Jänner 1.107 Corona-Infektionen gemeldet. Damit überspringt der Bezirk neuerlich die 1-Prozent-Marke.

Kirchham investiert in Energiewende und verleiht Umweltpreis

KIRCHHAM. Die Gemeinde Kirchham setzt seit Jahren nachhaltige Akzente in der Klima- und Umweltpolitik. Jetzt investiert die 2.300 Einwohner-Kommune verstärkt in die Energiewende und wird deshalb um 45.000 ...

Hilfe-Box vor dem Neuen Rathaus Laakirchen

LAAKIRCHEN. Um in Not geratene Menschen aus der Region schnell und unbürokratisch zu helfen wurde vor dem Neuen Rathaus Laakirchen direkt unter dem Bürgerbriefkasten eine Hilfe-Box angebracht.